Frage von MaptbIH, 107

Auto startet erst nach ca. 2 Stunden?

Ich bin morgens um 6 Uhr morgen mit dem Auto weg gefahren fahrt ca. 40 min als ich dort an kam musste ich bisschen warten weil ich immer mehr zeit einplane. Mir ist dan aufgefallen das die scheibe bisschen dreckig wollte dan die scheibe sauber machne mit wasser dan viel mir auf mit jedem mal wenn ich die scheibenwischer anmache das radio aus und wieder an ging. Dan sollte ich umparken und der Motor sprang nicht an. Worauf ich zu meiner frage komme. Jeder würde sagen die Batterie ist leer aber ich konnte radio und alles noch benutzen nur halt den Motor nicht starten. Dan nach 2. Stunden wollte ich nochmal auf gut glück probieren den Motor zu starten und er lief ohne probleme als sei nix gewesen. Daher aus interesse was könnte der fehler gewesen sein?

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 53

Was bedeutet 'der Motor sprang nicht an'?

Hat sich der Anlasser gedreht, so wie sonst auch? Haben während des Startversuchs die Kontrolllampen weitergebrannt?

Antwort
von Mekkadrill, 60

wenn beim wischwasserpumpen der Radio aus geht deutet das erst mal auf einen Spannungseinbruch der Batterie hin

Akkus neigen dazu das wenn sie Stark Belastet werden die Spannung einbricht, dann hast du Kurzzeitig z.b. statt 12V einen Einbruch auf 10 oder 9V, hat der akku nun wieder zeit sich zu erholen steigt die spannung auch wieder an, kommt dann aber z.b. die Zündung noch dazu belastetst das den akku extrem, ist die spannung schon eingebrochen reicht es evtl nicht mehr um den Motor zu Starten die spannung bricht nur noch weiter ein, der anlasser quält sich oder rührt sich garnicht und der akku wird Heiß bis zum Tod.

(Ja auch eine Autobatterie ist ein Akku !)

also "KANN" so etwas auf eine Sterbende Batterie hindeuten, evtl auch Die Lichtmaschine und noch vieles mehr was man übers Internet nicht wirklich herausfinden kann.

Kommentar von Gluglu ,

Wenn beim Betätigen der Scheibenwaschanlage der Radio ausgeht weil die Spannung des Akkus zusammenbricht... dann würdest Du das Auto erst gar nicht starten können. Ausserdem wird bei so starkem Spannunsabfall (bzw. hohem Innenwiderstand des Akkus) auch die Pumpe nicht mehr sonderlich gut funktionieren).

Die Sache deutet eher auf einen Verdrahrungsfehler und einer ausgelösten Sicherung aus!

Mg

Kommentar von Mekkadrill ,

ausgelöste sicherung ? es sind noch immer Schmelzsicherungen in Autos Verbaut, löst diese aus ist sie aus warum sollte dann nach 2 stunden ein Starten möglich sein ?

und nein du kannst viele komponenten mit einer weitaus geringeren spannung betreiben, so mancher Radio Läuft auch noch bei  6V

und 2 Pumpen die ich selbst hier liegen habe die für 24V Dc Ausgelegt laufen auch mit 9V (wenn auch recht schleppend)

Antwort
von IDoeI, 50

Hi,

also bei mir ist der Fehler sporadisch aufgetreten, in letzter Zeit auch öfters hintereinander. Betroffen sind beide Schlüssel, habe ich ausprobiert. Nach verriegeln und entriegeln, lässt er sich meist starten. Der Fehler wurde nicht gefunden, da kein Fehler im Fehlerspeicher war.

Beim letzten Mal hatte ich allerdings die Zündung auf Stufe 1, weil ich noch Daten ins Navi eingegeben habe ( ca. 5 Min.). Dann sah ich das Wegfahrsperrensymbol leuchten. Er ließ sich auch nicht starten.

 

Diesmal war ein Fehler gespeichert. Verwendung des falschen

Fahrzeugschlüssels. Der Foh hat Leitungen geprüft, Wegfahrsperre und beide Schlüssel neu programmiert. Das ist ca. 4 Wochen her, bisher ist der Fehler glücklicherweise nicht wieder aufgetreten. Mal abwarten.

 

Gruß 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community