Frage von ChrisEusi, 17

Auto startet ab und zu nicht richtig?

Hy, ich habe nen Peugeot 106 2001bj benziner In den Letzten beiden tagen kahm es zweimal vor das er nicht gehörig anspringen wollte... halt so auf halber Flamme... ich hab ihn ausgemacht und wieder gezündet ohne probleme gestartet muss ich mir sorgen machen?

Antwort
von PallasMinerva, 13

Die Lichtmaschine könnte den geist aufgeben

Kommentar von ChrisEusi ,

Müsste das problem dann nicht immer sein? Den heut Morgen und nach der arbeit also immer längere standzeit ohne probleme und am abend kurz einkaufen also ca 15 min aufeinamal wieder rumgebockt

Kommentar von PallasMinerva ,

hmm oder :

es gibt mehrere Gründe, weshalb ein Auto mitunter nicht anspringt. Die häufigste Ursache für dieses Problem ist eine schwache Starterbatterie.
Das kommt häufig in der kalten Jahreszeit vor. Niedrige Temperaturen
beeinflussen die Ladekapazität einer Batterie nämlich beträchtlich.

Der
Autofahrer erkennt eine schwache Batterie daran, dass der Anlasser beim
Startversuch nur sehr langsam oder überhaupt nicht arbeitet.

Inhalt [verstecken]

Batterieladegerät und Starthilfekabel helfenIst die Stromversorgung unterbrochen?Haben Sie getankt?Defekte Elektrik

Batterieladegerät und Starthilfekabel helfen

Abhilfe kann dadurch geschaffen werden, dass die Batterie ein paar Stunden mit einem Batterieladegerät aufgeladen wird. Falls soviel Zeit nicht zur Verfügung steht, kann das Auto auch mit einem Starthilfekabel überbrückt werden.

Ein
Starthilfekabel besteht aus einem roten und einem schwarzen Kabel, bei
denen sich an jedem Ende eine isolierte Klemme befindet. Zum Starten ist
dann allerdings ein zweites Fahrzeug nötig.

Die
beiden Fahrzeuge werden eng beieinander gestellt. Nach dem Öffnen der
Motorhauben verbinden Sie die beiden Pluspole der Batterien mit dem
roten Kabel. Dann wird das schwarze Kabel an den Minuspol der Batterie
des intakten Autos geklemmt. Das zweite Ende des Kabels wird an die
Karosserie des Autos mit der schwachen Batterie geklemmt.

Anschließend
wird das Auto mit der intakten Batterie gestartet. Dann kann ein
Startversuch des Autos mit der schwachen Batterie unternommen werden.
Sobald der Motor angesprungen ist, wird das Starthilfekabel in
umgekehrter Reihenfolge entfernt. Um eine völlig entladene Batterie
wieder aufzuladen, ist eine Fahrtzeit von etwa 90 Minuten nötig.

Zündschloss eines Autos – (Foto: Martin Goldmann)

Ist die Stromversorgung unterbrochen?

Ein weiterer Grund, weshalb ein Auto nicht anspringt, kann natürlich auch eine Unterbrechung in der Stromversorgung sein.

Dabei
kann es sich um ein defektes Kabel oder eines oxidierten Massekabels
handeln. Falls das Massekabel eine ausreichende Verbindung zur
Karosserie aufweist, sollte das rote Pluskabel kontrolliert werden. Es
verläuft in der Regel direkt von der Batterie zum Anlasser. Es kann
sein, dass das Kabel an einer Stelle gebrochen ist und somit kein Strom
mehr fließen kann.

Ein defekter Anlasser kann natürlich auch ein
Grund dafür sein, dass das Auto nicht anspringt. In diesem Fall muss das
Auto in die Werkstatt geschleppt werden. Da ein Anlasser in der Regel
nicht repariert wird, muss er durch einen neuen ersetzt werden.

Haben Sie getankt?

Weitere
Gründe dafür, dass ein Auto nicht anspringt, können aber auch im
Kraftstoffsystem liegen. Zunächst ist zu überprüfen, ob sich noch
genügen Kraftstoff im Tank befindet.

Falls
dies der Fall ist, kann eventuell die Kraftstoffpumpe oder ein Defekt
in der Kraftstoffeinspritzanlage der Grund sein. In solch einem Fall ist
unbedingt ein Besuch in der Werkstatt erforderlich.

Defekte Elektrik

Es
kann auch ein Defekt in der Elektrik dafür verantwortlich sein, dass
ein Auto nicht anspringt. Insbesondere bei neueren Fahrzeugen kann ein
Laie an der Elektrik eines Autos nichts mehr selbst machen. Dafür sind
spezielle Prüfgeräte nötig, die nur in Fachwerkstätten zur Verfügung
stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten