Auto springt plötzlich nicht an, mögliche Ursachen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es spricht nach meiner Einschätzung noch mehr für eine defekte Batterie.

Der Wagen ist 6 Jahre alt, mutmaßlich mit Originalbatterie, damit hätte die etwa das Alter erreicht in der sie kaputt gehen darf.

Du spricht von Klickern der Zündung, dies passiert wenn die Batterie nicht mehr im Stande ist den hohen Startstrom abzugeben. Zunächst reicht der Strom um den Magnetschalter anziehen zu lassen, der schaltet aber den hohen Strom für den E-Motor vom Anlasser durch. Durch diesen hohen Stromfluss bricht die Spannung der Batterie zusammen und es bleibt nichtmal mehr genug übrig um den Magnetschalter angezogen zu lassen. Der Magnetschalter lässt los, der hohe Strom für den E-Motor ist nicht mehr geschaltet, die Spannung der Batterie erholt sich und der Magnetschalter zieht wieder an. Das geht dann von vorn los, ähnlich wie bei einer Türklingel.

Eine Batterie kann von heute auf morgen einfach nichtmehr genug Startenergie haben. Ich hatte bereits Vorfälle erlebt unmittelbar nach einer eisigen Nacht total tot war und nach einigen Stunden Sonneneinstrahlung ohne jegliches Zutun wieder Startenergie hatte.

Auch oft verlieren Batterieen einfach nur an ihrer Kapazität. Ich hatte auch schon Batterieen die sich zuvor Nichts anmerken liessen aber nach einigen Minuten Spielen am Licht der Anlasser gar nicht mehr reagierte. Also durchaus möglich dass es seither kein Problem gab weil die Batterie immer recht voll geladen war, der Motor sofort ansprang aber die einigen Kurzstrecken nun zu einer geringeren Ladung führten.

Probier mal mit Starthilfe was dann passiert, übrigens Masse nicht an Karosserie sondern besser an den Motorblock. Man sollte aber die letzte Klemme stets am Spenderfahrzeug dran machen damit nicht evtl entstandenes Knallgas am Nehmerfahrzeug durch Funken gezündet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn's beim Umdrehen des Zündschlüssels nur klickt, obwohl die Batterie gut ist, liegt der Fehler entweder am Starter (Anlasser) oder am Magnetschalter.

Oftmals kann man durch gefühlvolle Hammerschläge auf Magnetschalter/Anlasser die Blockade beheben.

Du könntest die Werkstatt Deines Vertrauens anrufen und einen Schlosser bitten, zu Dir zu kommen, oder halt den ADAC rufen. Die helfen auch Nichtmitgliedern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dazu müsste man wissen, ob in den 6 Jahren die Batterie mal gewechselt wurde...wenn nicht, dann ist es die Batterie. Was soll es für Anzeichen geben? Die Batterie kann ja nicht sprechen. Die ist von heute auf morgen tot. Wenn Du Dir eine neue kaufst, spare nicht. Kaufe lieber eine bessere, Du fährst viele Kurzstrecken, da macht sich das schnell bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann die Batterie  sein.  Wenns  gar  keinen Mucks  mehr  sagt   und  auch  die Konroll-Leuchten  nicht an  gehen,  kann  es  der  Anlasser  sein. Oder  aber  auch  ein vom  Marder  zerfressenes Zündkabel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shalusen
25.01.2016, 09:41

Kontrollleuchten gehen an, auch das Radio und das Licht gehen an. Beim Zünden kommt halt sofort dieses Klackern der Zündung

0

Batterie kann es natürlich gut sein. Geht denn die Zündung an? Also die "Lichter" wenn du den Schlüssel ein kleines Stück drehst (vor dem eigentlichen Starten)?

Gerade bei der Kälte usw kann Batterie es gut sein...

Und immer schön paar Sekunden vorglühen, vor dem eigentlichen Starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
25.01.2016, 09:36

Und immer schön paar Sekunden vorglühen, vor dem eigentlichen Starten.

Hier gehts um einen Benziner

0

Dreht der Anlasser denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shalusen
25.01.2016, 09:43

Muss ich Heute Abend mal zusammen mit jemandem kontrollieren.

0

Was möchtest Du wissen?