Frage von RELBOD76 18.03.2009

Auto sicher privat verkaufen Tipps / Tricks / Hilfe

  • Antwort von Mike1989 30.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vielleicht ein bisschen zu spät, aber vielleicht für künftige User, die die gleiche Frage haben, hab ich bei Faircar.de einen sehr guten Artikel zum Thema Auto privat verkaufen gefunden:

    http://www.faircar.de/auto-verkaufen-privat.php

    Was man alles beachten muss und wie man bei Betrügern entgegenwirkt.

  • Antwort von bavariamaus 18.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Auto dringend vorher abmelden, und Kaufvertrag ist zwingend notwendig. Notier da auch die Ausweisnummer des Käufers

  • Antwort von koralewskim 04.06.2009

    Hallo, die Ergänzung: NIE einem Käufer ein angemeldetes Fahrzeug überlassen!!Du haftest fürjeden Schaden solange es auf Dich zugelassen ist .Und bei windigen Käufer passiert schon, dass die MEHRERE Monate damit herumfahren und Du, abgesehen von der Haftung, auch solange Steuer und Versicherung bezahlst, solange die Zulassung auf Deinen Namen läuft. Und NIE den Versprechungen- ich melde das auto morgen/ Übermorgen ab, ganz bestimmt - glauben. Du kannst sehr viel Geld bazahlen müssen, wenn ein Fremder es doch nicht macht. Deswegen heißt er auch so; EIN FREMDER.Gruss

  • Antwort von koralewskim 04.06.2009

    Hallo,die Probefahrt nie alleine machenlassen. Selbst am Lenkersitzen. Mit der Versicherung klären, was wird, wenn der Käufer einen Unfall baut. Aber auch dann,hübsch mitfahren. Je nach Fahrzeug: optisch aufarbeiten und reinigen lassen. Das Geld kommt wieder zurück,Du bekommst besseren Preis. Vieles davon kann man selber machen:(Reinigen, Staubsaugen,Innenraum aufarbeiten- die Mittel an jeder Tankstelle, den Lack polieren). Man kann hier hier viel Geld sparen, aber beim prof.Aufarbeiter wird es besser, da er über Profi-Putz-und-reinigungsmittel verfügt,die z.T gar nicht zu kaufen sind. Ausserdem, er macht das jeden Tag und es gibt Techniken und Trikst, die man selbst nicht kennt. Das Gleiche beim Pollieren. Ausserdem ein Profi kann Dir kleinere Roststellen und Beulen aufarbeiten und lackieren. So oder so, man bekommt MEHRERE Hundert EURO mehr und ein aufgearbeites Auto ist viel besser und schneller zu verkaufen.Grüsse.

  • Antwort von koralewskim 04.06.2009

    Hallo,die Probefahrt nie alleine machenlassen. Selbst am Lenkersitzen. Mit der Versicherung klären, was wird, wenn der Käufer einen Unfall baut. Aber auch dann,hübsch mitfahren. Je nach Fahrzeug: optisch aufarbeiten und reinigen lassen. Das Geld kommt wieder zurück,Du bekommst besseren Preis. Vieles davon kann man selber machen:(Reinigen, Staubsaugen,Innenraum aufarbeiten- die Mittel an jeder Tankstelle, den Lack polieren). Man kann hier hier viel Geld sparen, aber beim prof.Aufarbeiter wird es besser, da er über Profi-Putz-und-reinigungsmittel verfügt,die z.T gar nicht zu kaufen sind. Ausserdem, er macht das jeden Tag und es gibt Techniken und Trikst, die man selbst nicht kennt. Das Gleiche beim Pollieren. Ausserdem ein Profi kann Dir kleinere Roststellen und Beulen aufarbeiten und lackieren. So oder so, man bekommt MEHRERE Hundert EURO mehr und ein aufgearbeites Auto ist viel besser und schneller zu verkaufen.Grüsse.

  • Antwort von smarty67 18.03.2009

    nun ... auto vorher abmelden - dann darf es aber auch nicht mehr auf der strasse stehen ... und der käufer will es vielleicht auch probe fahren ....

    zwingend KAUFVERTRAG extra für auto ... gibt es beim ADAC ... Personalausweis ... und ich glaube im kaufvertrag verpflichtet sich der käufer auch den wagen bis zum XXX das auto umzumelden ...

    und - am tag des verkaufs deiner autoversicherung dieses melden ...

  • Antwort von maik83 18.03.2009

    Im kaufvertrag notieren das es kein umtausch oder garantie o.ä gibt.Auto ohne kennzeichen verkaufen und nicht an händler, denn er will auch verdienen und damit sinkt dein verkaufspreis;)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!