Frage von LindaBadBerka, 41

Auto oder Bahn? Was ist besser im Alltag?

Hallo, ich wollte euch ma, fragen, ob ihr lieber das Auto nehmt oder doch in die Bahn und weiteren ÖPNV steigt. Ich meine, mit dem Auto kann man ja schön flexibel sein und zu jeder Zeit an einem x beliebigen Ort kommen. Aber man kann auch schnell im Stau stehen und es ist auch echt gefährlich. Auch kann es die Umwelt gefährden. Mit dem Zug ist man schon sicherer unterwegs. Es ist doch eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel und man kann nebenbei auch noch viele andere Sachen machen, wie schlafen oder lesen. Aber leider ist man nicht immer so flexibel, wenn man vor allem auf dem Land wohnt. Also: Könntet ihr auch aufs Auto verzichten oder ist es für einige von euch unverzichtbar? Nennt bitte auch Gründe dafür; Danke für eure Antworten und Ergebnisse! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schnarchix, 32
Bahn, ganz klar!

Ich benutze täglich die öffentlichen Verkehrsmittel, selbst wenn ich beruflich mehmals am Tag verschiedene Arbeitsstellen aufsuchen muss. Ich wohne allerdings auch in Hamburg, dort benutzen über 90% der Pendler den ÖPNV. Die restlichen unter 10% der Pendler reichen für die täglichen Staus bei uns vollkommen aus. Dabei fällt mir eine Werbung unseres Verkehrsverbunds ein, die, wie ich meine, so ging: "Wetten, dass ein 3km-Montagmorgenstau locker in eine halbe S-Bahn passt?"

Mir ist vollkommen klar, dass es in der Fläche oder in anderen Orten mit einem schlechteren ÖPNV-Angebot ganz anders aussieht.


Kommentar von Schnarchix ,

Vielen Dank für die Bewertung. :-)

Antwort
von Genesis82, 41
Nein, ich benutze immer das Auto, es ist unverzichtbar

Für mich gäbe es überhaupt keinen Grund, mit der Bahn zu fahren. Viele sagen, es sei stressfreier, aber für mich sind öffentliche Verkehrsmittel Stress pur! Ich muss zu bestimmten Zeiten an den Haltestellen sein, sonst fährt die Bahn/Bus ohne mich. Außerdem muss man ständig hoffen und bangen, ob man auch den Anschlusszug bekommt und ist dann am Umsteigebahnhof in Eile. Außerdem hat man in ÖPNV die ganzen anderen Leute, es ist laut, miefig. Mit dem Auto dagegen kann ich losfahren wann ich möchte, hab meine Ruhe. Falls Stau kommt, kann ich spontan in eine nahe gelegene Stadt fahren und neue Orte entdecken. Und ich muss mein Gepäck nicht schleppen, nur einmal zu Hause ins Auto und am Zielort aus dem Auto heraus. Abgesehen davon macht mir Auto fahren zu viel Spaß, als das ich darauf verzichten wollen würde.

Kommentar von LindaBadBerka ,

Hallo! 

Ich frage mich über die Aussage "Falls Stau kommt, kann ich spontan in eine nah gelegene Stadt fahren und neue Orte entdecken. Meinst du, mit dem zug kann man nicht neue Orte entdecken? Außerdem will man doch dann so schnell wie möglich an sein Ziel kommen und mit einem Stau kommt man eben nicht so schnell an! Gut, zugegeben, mit den ÖPNV ist man nicht ganz so flexibel wie mit dem Auto, vor allem auf dem Land. Aber selbst wenn man die Möglichkeit hat, nuzzen viele doch noch das Auto. Warum? Na ja, ich kenne ja nicht die Umstände ihrer Region, aber ich bin persönlich (eigene Meinung) sehr zufrieden mit den Öffis, obwohl ich auf dem Land lebe. Und nicht alle Öffi Mitfahrer sind Assis oder Penner, kommt schon manchmal vor, aber eher selten. Wenn, dan setzt man sich woanders hin. Ist eben auch dje Bewegungsfreiheit. Ich kann es schließlich beurteilen,  ich fahre fast ausschließlich Zug. Gut, man muss schon ein bisschen geübt sein, wie im Straßenverkehr. Wenn sie mal auch ein bisschen mit dem Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, z.b. zum Urlaub,  können sie auch gute Erfahrungen sammeln. Jaa, alles hat vor und Nachteile. 

LG

Kommentar von Genesis82 ,

Ich fahre trotz allem nicht selten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (hauptsächlich Bahn) quer durch Deutschland, weil es als Trainer einer Jugend-Leichtathletikmannschaft mit so vielen Kindern/Jugendlichen meistens gar nicht anders geht.

Und klar kann man auch mit der Bahn neue Orte entdecken. Aber wie oft kommt es denn vor, dass man bei der Fahrt mit der Bahn spontan denkt "Ach, hier steig ich mal aus" - mit dem Auto (und das nicht nur bei Stau) fahr ich gern mal von der Autobahn ab, wenn zu erkennen ist, dass es sich lohnt (z.B. Hinweistafeln oder deutlich sichtbares Shoppingcenter oder Ausflugsziel). Auch gern fahr ich, wenn ich in einer fremden Region unterwegs bin, zu Bauern und kaufe dort frisches Obst oder Gemüse, dass es bei uns im Norden dann noch nicht frisch gibt, wenn also die Erdbeer- oder Spargelsaison woanders schon begonnen hat. Und diese Freiheit, sehr spontan die Reiseroute zu ändern, gepaart mit dem Fahrspaß, den ich trotz 50.000km im Jahr noch immer habe, finde ich um Längen angenehmer und stressfreier als Fahrten mit Bus und Bahn.

Antwort
von Gehirnzellen, 40

Ich hatte noch nie ein Auto. Kam bis jetzt auch immer sehr gut mit Bus, Straßenbahn, S-Bahn und bei längeren Strecken mit Zug oder Fernbus zurecht. Habe allerdings auch immer in Großstädten gelebt, da ist man ja nicht unbedingt auf ein Auto angewiesen.

Antwort
von Peter42, 33
Beides, je nach dem wies kommt

Ich benutze die unterschiedlichsten Verkehrsmittel (inklusive eigene KFZ), und zwar abhängig davon, um welche Strecken usw. es geht.

Antwort
von Schnuppi3000, 30

Ich persönlich setze lieber auf den ÖPNV, allerdings kommt das sicher auch darauf an, wo man wohnt und wie das Verkehrsnetz dort ausgebaut ist.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Ach so, ich verzichte auf ein Auto, da ich durch das gut ausgebaute ÖPNV-Netz fast so flexibel bin wie mit einem Auto, dem gegenüber aber Kosten und Zeit spare.

Antwort
von DieTrulla, 28

In Großstädten und deren Umland sind Öffis eine gute Wahl - in meinem Alltag komme ich damit jedoch nicht weit.

Mein Auto ist mein Luxus. Gibt Freiheit, spart oft Zeit, macht unabhängig und flexibel. Letzteres ist bei meinem Job+Arbeitszeiten unabdingbar.

Antwort
von DODOsBACK, 29
Bahn, ganz klar!

(eigentlich zu 99% BUS!!!) Wo es keine Parkplätze gibt, kostet ein Auto nicht nur Geld, sondern auch Nerven. Natürlich sind öffentliche Verkehrsmittel nicht immer optimal, aber zumindest deutlich preiswerter. Und im Notfall kann man sich auch ein Auto leihen oder mieten...

Antwort
von supercargo, 14

Für mich ist es Abhängig vom Ziel. Wenn ich am Wochenende zu meiner Mutter will brauch ich das Auto weil dann keine Busse fahren aber sonst fahre ich lieber mit der Bahn weil ich dort weiß was mich das kostet.

Antwort
von giahanii, 27

Ich bevorzuge lieber die Bahn, da man nicht die ganze Zeit auf die Straße gucken muss. In der Bahn kann man essen, schlafen oder sich einfach nur entspannen. Oder sogar auch auf die Toilette gehen wenn man muss. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community