Frage von Schyrjajew, 69

Auto-Motor mit dem Auto von DE nach CH fahren?

Ich habe vor einen gebrauchten Auto-Motor aus Deutschland mit dem Auto in die Schweiz zu importieren. Da ich keine Ahnung von Zollkosten etc. habe, wollte ich euch mal fragen wie denn das bez. Importkosten und so aussieht? Muss man da was abgeben? Anmelden? Einfach durchfahren? Der Motor wiegt ca. 90 kg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mar1980, 45

Kommt drauf an wieviel du für den Motor bezahlt hast bis 300 Franken (ca 280 euro) musst du kein Zoll oder Mehrwertsteuer zahlen (am besten Rechnung oder Quittung vorzeigen) an der Grenze gibst du einfach mündlich beim Beamten an das du diesen Motor hast zeigst ihm den Kaufbeleg vor und fertig normalerweise kannst du dann ohne Probleme in die Schweiz einreisen (am besten den Motor gut befestigen und in eine grosse dichte Wanne in den Kofferraum legen wegen evtl Öl austritt) macht einen guten Eindruck bei Kontrollen

Kommentar von mar1980 ,

Danke für das Sternchen :-)

Antwort
von Turbomann, 41

Also ich wüsste das auch nicht.

Aber ich würde mal beim Zoll anrufen und dort fragen, die sollten das wissen.

Antwort
von nurromanus, 21

Ergänzend zur Antwort von "mar1980" sei hinzugefügt: Sollte der Wert CHF 300.00 übersteigen, dann musst Du einfach mehrere Personen dabei haben. Die CHF 300.00 gelten pro Person.

Kommentar von meini77 ,

interessant, das wusste ich nicht.

Wo findet man einen Hinweis auf die Wertgrenze von 300 CHF?

Wo findet man einen Hinweis, daß man eine unteilbare Menge auf mehrere Personen verteilen kann?

Rein interessehalber...

Kommentar von nurromanus ,

Wo der Hinweis zu finden ist, weiss ich auch nicht. Bei meinem letzten Import ab Lörrach nach Riehen/BS war der Wert eines Teiles über CHF 300.00. Der CH-Zollbeamte selbst hat mir die Brücke gebaut und meinte "Sie haben ja noch eine weitere Person im Auto". Auf meinen Hinweis, das sei meine über 90-jährige Mutter, die mit dem Ganzen nichts zu tun habe, meinte er lapidar "Person ist Person". Das war's dann und wir sind weitergefahren.

Kommentar von meini77 ,

dann lag das im Ermessensspielraum des Zöllners.

Eine Rechtsgrundlage gibt es hierfür meines Wissens nach nicht - und darauf sollte man sich auch nicht verlassen.

Kommentar von nurromanus ,

Er hat es immerhin laut und deutlich vor drei Zoll-Kollegen im Zollhäuschen so entschieden. Und das CHF 300 pro Person gelten, da bin ich mir sicher. Weiss ich von unzähligen anderen Grenzübertritten.

Was ich nicht verstehe, ist, dass Du selber in Deiner Antwort die CHF 300.00 ins Spiel bringst und sie danach selber wieder anzweifelst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community