Frage von Himbeercookies, 30

Auto Lebensdauer- statt Leistuns-Tuning möglich?

Hallo, also ich möchte mir gerne bald ein Toyota Yaris zulegen und würde gerne ein bisschen daran tunen lassen.

Vielleicht ein schicken Heckspoiler wäre sicherlich schick, meine eigentliche Frage aber ist ob es statt Leistungstuning auch wirklich sinnvolle Lebensdauertuning Möglichkeiten gibt?

Was mir in der Richtung einfallen würde wäre zum Beispiel den Unterboden mit einem speziellen SchutzLack besprühen lassen, wodurch wohl weniger Rost mit der Zeit entstehen soll. Davon habe ich mal gehört.

Oder natürlich eine andere Möglichkeit besonders hochwertiges MotorenÖl zu verwenden etc.

Vielleicht kennt sich ja jemand mit der Thematik aus und kann mir dazu ein paar Tipps geben?

Liebe Grüße

Antwort
von Previa3, 15

Hallo erst mal. Welches Baujahr und welche Motorleistung soll es denn sein?
Bitte auch Benzin- oder Dieselentscheidung nennen. Unser Yaris ist Bj. 2003 und hat den 87 PS Benzinmotor. Der ist spritzig und sparsam. Haben ihn kaum gefahren und ist noch ohne Rost am Lack. Dafür gab es einen Heckspoiler, der auf das Dach oder die Heckklappe kommt und lackiert werden muss. Bei neuen Modellen gibt es den Zubehörkatalog online. Weil die Autos von Toyota sowieso lange halten, muss man da nichts machen. Unterbodenschutz sollte Standard sein, Hohlraumversiegelung evtl. auch, also den Händler fragen. Die neuen Motoren sollten mit dem besten Ölen von Liqui Moly betrieben werden. (wegen Turbolader, Dieselpartikelfilter und Biozusatz) Aber mal ehrlich. Wie viele km wirst du damit im Jahr fahren? Unsere großen und kleinen Toyotas, insgesamt 10 weil 6 Kinder... Haben alle die 250.000 locker überstanden, der D-4D- Corolla sogar über 300.000 dann leider Totalschaden wegen Porsche hinten drauf… Gute Fahrt und sag´s weiter: Schraubst du noch oder fährst du schon Toyota? Oder das: Tanken, einsteigen, fahren, Toyota.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten