Frage von dvavedvavedave, 94

Auto kaufen, zu viele Kilometer?

Hallo Ich will mein erstes Occasion Auto kaufen, habe ein Inserat gesehen, welches mir sehr zuspricht, allerdings hat das Auto bereits 300'000 Kilometer hinter sich, ist das zu viel? Es ist von "Autopark Dorchhein e.K"

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 24

Die Laufleistung allein lässt nicht wirklich auf den Zustand des Fahrzeugs schliessen. Bei ordentlicher Wartung und Pflege kann der mit 300.000Km dastehen als wäre der fast neu.

Es kommt auch noch darauf an wie alt der ist, welcher Antrieb und weitere Details. Mein letztes Auto hab ich mit etwa diesem km-Stand verkauft und der neue Besitzer hatte sich noch einige Zeit gemeldet wie glücklich er mit dem Auto ist. Mein vorletztes Auto ging bei etwa diesem Km-Stand in Familienbesitz über und wurde bis an die halbe Mio problemlos gefahren (wahrscheinlich sogar immernoch wenn es nicht in einem Graben gelandet wäre).

Antwort
von NSchuder, 60

300.000 Kilometer sind tatsächlich sehr viel! Ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen Diesel handelt - die wenigsten Benziner werden nämlich jemals so einen Kilometerstand überhaupt erreichen.

Du musst Dir klar sein, dass an diesem Auto jederzeit alles kaputt gehen kann. 

Antwort
von troublemaker200, 44

300.000km sind sehr viel!! Bedenke, dass nicht nur der Motor diese Laufleistung runter hat, sondern auch Kupplung, Fahrwerk, Getriebe, Auspuff, einfach alles. Ausserdem kommt es auf die Pflege an. Jeden Service gemacht? Gepflegter Allgemeinzustand? Anzahl Vorbesitzer?

Und Du musst berechnen wieviel km Du pro Jahr fährst. Fährst Du z.B. 30.000km pro Jahr, hat die Karre nach 3 Jahren knapp 400.000km auf der Uhr.

Nimm unbedingt jemanden mit der sich auskennt.

Antwort
von Havenari, 16

"Zu viel" kann höchstens die Anzahl von Euros sein, die der Verkäufer dafür haben will.

Antwort
von Barolo88, 50

das kommt darauf an, was es für ein Auto ist. ein 6 Zylinder Diesel in gepflegtem Zustand läuft locker nochmal 200.000  ein kleiner Benziner dürfte bald am Ende sein

Antwort
von Mepodi, 42

Finger weg!

Motoren schaffen durchaus viele Kilometer, aber nur wenn sie gut behandelt wurden.

Kommentar von swissss ,

je sportlicher ein Auto, desto mehr wurde es geplagt .

Audi A4 Cabriolet 2.5 TDI

Antwort
von emily2001, 59

Hallo,

sch... egal woher das Auto kommt, wenn du nicht selber "schrauben" kannst, ist das Auto definitiv zu alt!!!

Schau dich noch um, es gibt Gebrauchtwagen wie Sand am Meer!

Am besten mit Scheckheft und Garantie.

Ich würde einen Wagen kaufen mit höchstens 100 bis 120.000 Km Laufleistung.  Hängt auch von der Marke/vom Model ab!

Emmy

Kommentar von machhehniker ,

Das ist nun regelrecht komisch, ich hingegen will gar kein Auto das erst 100.000Km drauf hat. Ich kaufe Gebrauchte stets ab 120.000Km und bin damit immer gut gefahren.

Antwort
von Zumverzweifeln, 51

Bei 300 000 km kann das Auto wirklich jederzeit einen Motorschaden bekommen!

Du hast da ein großes Risiko!

Kommentar von checkpointarea ,

Unsinn, alles eine Frage der Pflege und der Fahrweise: http://www.welt.de/motor/article117868141/Ein-Skoda-Fabia-wird-zum-Kilometer-Mil...

Kommentar von Zumverzweifeln ,

So so, weil du von einem Skoda gelesen hast, sind gleich alle alten Autos gut und der Hinweis von mir ist Unsinn. 

Kommentar von checkpointarea ,

Der Kilometerstand alleine sagt überhaupt gar nichts aus. Ich habe bereits Fahrzeuge mit 300.000 km gesehen, die hättest Du problemlos auf 30.000 km zurückstellen können, und keiner hätte es bemerkt. Kilometer sind nicht gleich Kilometer, die gleiche Anzahl an Kilometern bedeuten bei einem Langstreckenfahrzeug aufgrund der höheren Durchschnittsgeschwindigkeit und der erheblich günstigeren Bedingungen (kaum Kaltstarts, kaum wechselnde Lasten, wenig Beanspruchung von Fahrwerk und Bremsen) erheblich weniger Verschleiß. Hinzu kommt die Sache mit der Wartung: Was wurde ausgetauscht, wurde es regelmäßig gemacht? Alles wichtig. Ein ungepflegtes Fahrzeug kann mit 60.000 km fertiger sein als ein top gepflegtes mit 300.000 km. Deswegen ist Dein pauschal geäußerter Hinweis, dass man bei 300.000 km jederzeit mit einem Motorschaden rechnen muss, schlicht dilettantisch, solange man das Auto nicht in Augenschein genommen hat, wovon ich bei Dir mal ausgehe. Abgesehen davon gibt es auch Fahrzeuge, die weit vor 100.000 km einen Motorschaden haben. So gesehen muss man bei fast jedem Gebrauchtwagen jederzeit damit rechnen, dass der Motor die Grätsche macht.

Mein Tipp an den Fragesteller: Nicht belabern lassen, die Kiste genau anschauen (lassen) und darauf achten, was getauscht wurde und abschätzen, wie die Kiste ungefähr gefahren wurde. Indizien für einen schlechten Pflegezustand sind beispielsweise zerrissene Schaltsäcke, Dellen, abgenutzte Pedale, angeeckte Felgen.

Kommentar von machhehniker ,

Einen Motorschaden kann man zwar wirklich jederzeit bekommen, aber wenn das Auto schon 300.000Km gelaufen ist sehe ich das Risiko da tatsächlich weitaus geringer als wenn es erst 30.000Km runter hätte!

Dies ist ein schwachsinniges, völlig veraltetes Denken dass eine Laufleistung schon sehr hoch wäre wenn sie 6-stellig wird!

Selbst Benziner schaffen dies (also auch 300.000) mittlerweile mühelos wenn man sie nur einigermassen gut behandelt, Benziner werden allgemein nur nicht so sehr genutzt als dass die das zusammenkriegen würden bevor sie wegen Rost auseinanderfallen.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Was mir der Händler dann für Mist erzählt hat- ab 100 000 wären Autos unverkäuflich!

Danke an Euch!

Kommentar von machhehniker ,

Direkt Mist ist es nun auch nicht, es ist immernoch in den allermeisten Köpfen potenzieller Autokäufer eingebrannt dass ein Auto eine sehr hohe Laufleistung hat wenn sie mal über die 100.000Km hinweg geht. Liegt wohl auch daran dass der Km-Zähler lange Zeit nur 5-stellig war und man beim Gebrauchtwagenkauf nie so ganz wusste ob vor dem angezeigten Km-Stand eigentlich noch ne 1 oder gar 2 stehen müsste.

Mir passt dies eigentlich gut rein, so kaufte ich meine letzten Autos recht billig, weil man noch immer vor einem hohen Km-Stand zurückschreckt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community