Frage von piter52, 38

Auto in der WVP verkauft?

Hallo bin in der WVP durfte bei insolvenz Eröffnung das Auto wegen meiner Arbeit und weil kein Gewinn beim Verkauf rausgesprungen wären. Nun ist wieder etwas kaputt und die Reparatur ist mir zu teuer. Kann nun das Auto verkaufen und zwar genau zu dem Betrag den die Autobank noch zu bekommen hat. Muss ich dies nun melden weil der IV das Auto eigentlich damals nicht wollte ? Habe also an dem Auto keinen Cent Gewinn muss aber auch dann keine Raten und kein Schlussbetrag mehr zahlen. Ist das nun Meldepflichtig oder ist das meine Sache nun.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ronox, 20

Nein, in der Wohlverhaltensperiode gibt es keine Insolvenzmasse mehr, in die der Kaufpreis fallen könnte. Ausserdem bist du wieder über dein gesamtes Vermögen verfügungsbefugt. Du kannst mit dem Auto also machen, was du willst. Melden musst du ebenfalls nichts.

Antwort
von Artus01, 24

Du darfst an keinen Insolvenzgläubiger irgendwelche Zahlungen leisten, damit gefährdest Du Deine RSB. Sollte es sich um den einzigen Gläubiger handeln, kläre das mit dem Treuhänder.

Kommentar von piter52 ,

Ich leiste ja keine Zahlung und das Auto War auch nicht in der Insolvenz Masse. Ich habe monatlich meine vollen Raten gezahlt. Die Autobank War auch nicht als Gläubiger genannt sonst hätte man es ja pfänden können. Oder sehe ich da was falsch

Kommentar von Artus01 ,

Oben schreibst Du daß Du das Auto behalten durftest wegen Deiner Arbeit und dem zu geringen Wert.

Du kannst das Auto dann abgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten