Auto hier kaufen, aber bei Mutti zulassen (Wie transportieren, temporäres Kennzeichen)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, Du gehst nicht richtig in dieser Annahme. Bei mir ist es ähnlich, meine Tochter ist Halterin ihres Autos, das Auto ist also auf sie zugelassen und ich bin der Versicherungsnehmer, also auf ihren Vater läuft die Versicherung.

Du kannst also nächste Woche ein Auto kaufen, Deine Mutter eine Versicherung dafür abschliessen lassen (darauf achten dass Du auch als Fahrer angegeben wirst), sie bekommt dann dazu eine eVb-Nummer und Du kannst das Auto auf Deinen Namen unter Verwendung dieser Nummer als Versicherungsbestätigung zulassen (wenn natürlich auch alles Weitere, HU-Bescheinigung, restliche Papiere, usw, stimmt).

Versicherungsnehmer und Halter müssen auch nicht unter der selben Anschrift wohnen, macht also überhaupt Nichts aus dass Deine Mutter 500Km entfernt wohnt. Solltest Du es ganz auf Deine Mutter zulassen wollen (evtl lebt die in einer günstigeren Regionalklasse) braucht nicht das Fahrzeug dahin, es reicht die Papiere dort zu haben. Hat das Fahrzeug eine gültige HU (Ohne lässt es sich nicht zulassen) kann alternativ auch ein Kurzzeitkennzeichen genutzt werden um zur Mutter zu fahren, allerdings nach meiner Auffassung in diesem Fall vollkommen unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Halter muss nicht gleich der Versicherungsnehmer sein.

Du kannst das Auto auf Dich zulassen und deine Mutter kann die Versicherung abschließen und Dich als Fahrer eintragen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Auto weiterhin über deine Mutter versichert werden soll, ist es kein Muss, dass es auch auf sie zugelassen ist. Nur wird die Versicherung im Regelfall teurer, wenn du das Auto auf dich zulässt und auf deine Mutter versichert.

Rein theoretisch brauchst du das Auto nicht zur Zulassungsstelle deiner Mutter fahren. Die Zulassungsstelle benötigt die Original-Fahrzeugpapiere, gültiven TÜV sowie EVB-Nummer. Kennzeichen werden in der Regel vor Ort erstellt. Wo das Auto derzeit steht, was sie gerade zulassen, interessiert die nicht.

Zusätzlich gibt es noch das Kurzzeitkennzeichen. Das ist eine Zulassung von 5 Tagen und das kannst du auch dort machen, wo du das Auto kaufst. Allerdings musst du dafür extra Schilder machen lassen und die Gebühren bei der Zulassungsstelle fallen ebenfalls zusätzlich an. Wenn also möglich, dann lass es gleich ordentlich zu.

Hast du eigentlich schon mal angefragt, ob du die schadensfreie Jahre deiner Mutter übernehmen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer können auch 2 verschiedene Personen sein.

Du kaufst das Auto an Deinem Standort und lässt es auch dort zu.
Deine Mutter beantragt VORHER bei ihrer Versicherung diese komische E...-Nummer und teilt Dir diese mit. (brauchst Du bei der Zulassungsstelle)

Deine Mutter macht den Versicherungsvertrag und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Zulassung und Versicherung sind zwei verschiedene Sachen. Du kannst das Auto in Kiel auf dich zulassen und die Versicherung über deine Mutter in Hinterposemuckel laufen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst das Auto auf dich in KI zulassen aber deine Mutti kann Versicherungsnehmerin sein. Dazu musst du nicht zu ihr fahren. Sie muss dir aber die EVB-Nummer von der Versicherung schicken und sie muss der Versicherung mitteilen, dass das Fahrzeug auf dich zugelassen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung