Frage von 1hesc, 73

Auto gekauft, Navi defekt, Hersteller Navi insolvent?

Hallo Ihr Lieben, ich habe mir vor einem Jahr ein Womo neu gekauft. Im Fahrzeug war als Ausstattung eine Navi und Entertainmentanlage von Blaupunkt eingebaut. Die Anlage ist seit 2 Monaten ( also noch vor Ablauf der Garantie ) defekt. Laut Verkäufer ist die Fa. Blaupunkt als Hersteller in der Pflicht. Blaupunkt ist aber insolvent. Wer steht denn nun für den Schaden ein. Wir wollen halt in den nächsten zwei Wochen ne ausgedehnte Tour machen und so ohne Musik, Verkehrsfunknachrichten und Navi macht das nicht so richtig Laune. Das Navi könnte ich zwar durch ein mobiles Teil ersetzten aber der Rest........ Wäre schön eine Antwort zu erhalten.

Grüße 1Hesc

Antwort
von berlina76, 39

Alternativen?

Schaut euch eure Smartphones genauer an.Scheinbar seid ihr ja mehrere also teilt sie ein.

Der Fahrer zieht sich die App Here runter- Kostenlose Naviapp

Hat einer noch Analog/FM Radio auf seinem Smartphon? Besorgt euch externe Lautsprecher mit klinke. Radio über Bluetooth funktioniert meist nicht, weil der Klinkenanschluss als Antenne gilt.

Kein FM Radio? Wer von euch hat das grösste Datenvolumen? Sucht euch eine Radio app. Die verbraucht etwa 80-120 MB je Stunde. Und dann könnt ihr auch bluetooth Lautsprecher nutzen. Notfals wechselt die Smartphones aus, damit jeder was von seinem Datenvolumen opfert. 


Kommentar von 1hesc ,

Schon ne intensive Antwort, dafür danke.

Aber irgendwie beißt mich das, wenn ich über 1000€ für was ausgebe und mich nachher irgendwie behelfen muss

Kommentar von berlina76 ,

Was die Anlage im Auto angeht wendet euch an den Verbraucherschutz, die haben mit sowas Erfahrung und können euch bestimmt beraten, wer dafür geradesteht. 

Solange nutzt einfach die Alternativen, bevor ihr euch eine teure neue Anlage einbauen lasst.

Antwort
von steefi, 29

Eigentlich hast Du ja einen Kaufvertrag mit dem Autohändler abgeschlossen und nicht mit den Herstellern der Einzelkomponenten. Wenn dann im Vertrag steht, das der Autohändler Dir ein Jahr Garantie gibt, dann müßte das auch so sein und wenn da irgendeine Subfirma pleite geht dürfte es nicht Dein Problem sein.

Kommentar von 1hesc ,

Genau mein Gedanke, aber wie immer versuchen die Burschen ja irgendwie aus dem Schneider zu kommen

Antwort
von unlocker, 27

bei der Garantie hast du wohl Pech. Aber wie siehts mit der Gewährleistung aus? http://www.welt.de/welt_print/article3275429/Verbraucherrechte-gibt-es-auch-bei-...  Ich weiß nicht, wie es bei Blaupunkt war/ist, aber meist haben die Firmen Servicepartner, die Reparaturen machen (sofern möglich). Wie sich die im Gewährleistungsfall am Hersteller schadlos halten ist dann deren Problem. 

Kommentar von 1hesc ,

Ja, da gibt es aber verschiedene Auslegungen. Bei der Geährleistung müsste ich nachweisen, dass das Gerät beim Kauf schon defekt war.    War es aber nicht, hat ja 1 halbes Jahr gehalten.

Meine Frage bezieht sich darauf, wie ich den Verkäufer des Gesamtpaketes ( Womo) an die die Wäsche kann und ob überhaupt

Antwort
von GanMar, 33

Blaupunkt ist aber insolvent.

"Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen" sagt der Volksmund. Wenn der Hersteller zwar in der Pflicht ist, es dort aber nichts mehr zu holen gibt, dann geht man leer aus - wie alle anderen Gläubiger auch. Eventuell läßt man sich vom Insolvenzverwalter auf die Gläubigerliste setzen. Und mit etwas Glück bekommt man am Ende des Insolvenzverfahrens einen Bruchteil seiner Ansprüche auch befriedigt. Aber ob das in Deinem Fall lohnt?

Kommentar von 1hesc ,

Das Prozedere ist bekannt. Es geht bei meiner Frage darum, ob ein Festeinbau laut Zubehörliste des Neufahrzeuges in die Gesamtgarantie einfließt

Antwort
von CreativeBlog, 35

Moin. 

Das diese Insolvent sind, kann oft egal sein ( ist halt die frage, was die vertragspartner damit gemacht haben) und sollte eine Garantie einspringen, wenn das erst ein Jahr her ist. Oder die Gewährleistung !? Keine Ahnung was du da abgeschlossen hast.

Ohne Musik kann ich schon verstehen,ist echt mies. Navi natürlich auch, aber ist doch nicht schwer sich zu orientieren. Schlueßlich steht alles auf den Schildern .

mfg

Antwort
von Otilie1, 36

da hats du die sogenannte arschkarte gezogen - wo nix ist kannst du nix erwarten.

Kommentar von 1hesc ,

So einfach dürfte das in dem Fall aber nicht sein, habe das Gerät ja als Festeinbau beim Neukauf erworben und da ist wohl der Verkäufer auf irgendwo dran

Kommentar von Otilie1 ,

der verkäufer ist ja  in dem fall nur ein zwischenhändler - er kann da auch nichts machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community