Frage von rihmer, 95

auto gedrängelt autobahn?

bin samstag abend auf der autobahn unterwegs gewesen, da hat ein auto hinter mir gedrängelt und die lichthupe mehrmals betätigt, während dem ich ein LKW überholt habe. Ich bin dann mit meinem BMW M5 voll aufs gas und spielte etwas mit bremsen und gas. Ist dies erlaubt, wenn er mich schon genötigt hat?

Antwort
von TrackdayP, 55

Eine deiner Fragen:

ich bin halb türkin, viertel philippinin und viertel italienerin

hallo zusammen heisse chiara und bin 16 jahre alt.

 

Eine deiner Antworten:

Hi ich bin jetzt 20 Jahre alt und hatte die ähnliche Probleme

 

Deinen Quatsch kauft dir doch keiner mehr ab.

Antwort
von Bomberos911, 17

Lichthupe ist außerorts (und das schließt Autobahnen ein) ein legitimes Mittel, um eine Überholabsicht anzukündigen. Allein die Verwendung der Lichthupe ist noch keine Nötigung. Mehrmaliges Verwenden, besonders lange Verwendung und dichtes Auffahren könnten dann aber schon als Nötigung gewertet werden. Kommt immer auf die genauen Umstände und die Laune des Gerichts an.

Was du beschreibst, ist dagegen schon eher eine Nötigung. Zumal ihr wahrscheinlich nicht nur zu zweit auf der Autobahn ward. Da waren sicher noch andere Leute unterwegs, die dadurch behindert oder gefährdet wurden.

und "wie du mir so ich dir" gibt's im deutschen Recht nicht...

Antwort
von nettermensch, 59

und das wohl bei tempo 100 oder. euch beide müßte eine strafe zukommen.

Antwort
von Kreativst, 19

Respekt das du mit 17 schon nen M5 fährst, so wie bei dir laufen muss sollte dich wenig interessieren was der Pöbel auf der Autobahn oder gar die Gesetzeshüter denken.

Antwort
von Himbeere1978, 63

dann hättest ihn wegen Nötigung anzeigen müssen, aber nicht das gleiche tun.. denn jetzt droht dir evtl auch eine Anzeige

Antwort
von Kallahariiiiii, 59

Ihr bekommt beide keine Anzeige. Beweise gibt es sowieso nicht.

Erlaubt ist das trotzdem nicht.

Antwort
von Aliha, 51

Du bist nicht besser als der Drängler.

Antwort
von xxbromasterxx, 60

Nein, du darfst dich nicht fahrlässig verhalten und die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.
Lg Peter

Antwort
von Tritratrullalla, 45

Das, was er gemacht hat, ist noch keine Nötigung, das, was Du gemacht hast, schon. Ich würde das hier löschen, damit das keiner findet, weil Du ja hier zugibst, Dich so verhalten zu haben, nämlich "spielte etwas mit bremsen". Das kann Dir sehr schnell den Führerschein kosten... Vielleicht besser so...

Kommentar von hawking42 ,

Ausser Acht gelassen, dass die Frage vermutlich provozieren soll, hier mal auch noch ein Auszug von einer vertrauenswürdigeren Seite [1]:

Ferner liegt noch keine Nötigung vor, wenn man als Vordermann nur kurz auf das Bremspedal tippt, um die Bremslichter – als eine Art Warnung – aufleuchten zu lassen, z. B. weil der Hintermann sehr nahe aufgefahren ist.

sowie:

Unter Umständen macht sich der Ausbremser nicht nur wegen Nötigung, sondern auch noch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr nach § 315b I Nr. 2 StGB strafbar. Schließlich missbraucht der Täter sein Fahrzeug als „Waffe“, um damit dem nachfolgenden Verkehr ein Hindernis zu bereiten.

[1] https://www.anwalt.de/rechtstipps/noetigung-im-strassenverkehr-rueck-mir-nicht-a...

Kommentar von Tritratrullalla ,

Das erste Zitat ist ganz offensichtlich Nonsens und auch nicht belegt.
Das Bremslicht ist keine Hupe und kein Aufblendlicht. Das Bremslicht signalisiert einen Bremsvorgang. Ergo MUSS der Hintermann auf die Bremse treten, was für die nachfolgenden Fahrzeuge ein Problem werden kann, eben weil man so dicht aufgefahren ist. Einen "Drängler" durch antippen des Bremspedals zu schocken! ist extremst kriminell. Genau das ist der "gefährliche Eingriff".

Antwort
von DerPate19811, 39

Nein, ist nicht erlaubt. Verbietet schon Paragraph 1 der StVO.

Aber schon lustig hinter einem M5 Lichthupe zu machen 😂

Aber wahrscheinlich willst du nur auf dicke Hose machen, sonst wäre die Erwähnung des M5 überflüssig 😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten