Frage von PotenzenHilfe, 39

Auto blinkt und fährt mir trotzdem in den Weg..Unfall..Wie beweisen?

Hey Leute,

bin Fahranfänger und habe mal eine Frage....Es passiert ja öfters , dass man irgendwo reinfahren möchte und erstmal nach rechts und links schaut , ob Autos kommen oder nicht ...

Gehen wir mal davon aus , dass ein Auto von links kommt und nach rechts blinkt und in eine andere Straße rein fahren möchte... Also könnte ich ja problemlos fahren ohne zu warten...Sagen wir mal er fährt , obwohl er geblinkt hat , nicht dort hin wo er hin geblinkt hat , sondern direkt mir in den Weg...UNFALL! Wie soll ich beweisen , dass er geblinkt hat ?

Auch das gleiche im Kreisverkehr.... Soll man immer warten , obwohl geblinkt wird ? Wie soll man das dann nämlich der Polizei beweisen ?

Antwort
von Genesis82, 8

Im Zweifel warten, wo das andere Auto wirklich hinfahren möchte. Vielleicht wird ja auch nur geblinkt, weil in eine Straße/Einfahrt hinter der Stelle wo du bist eingebogen werden soll. Darum nie auf den Blinker verlassen, solange nicht eindeutig erkennbar ist, was der andere Fahrer vorhat.

Antwort
von MISTERM3, 28

Wenn ein anderes Auto auf einer Hauptsraße fährt hat es so lange Vorfahrt bis es diese verlässt, ein Blinker der vielleicht zufällig bzw versehentlich gesetzte wurde gibt einem nicht das Recht das Vorfahrtsrecht zu "brechen" erst wenn der Abbiegevorgang wirklich eingeleitet ist bzw das Auto abbiegt kann man auch in die Straße einfahren.

Eben wie Du selbst festgestellt hast ist sowas später auch nicht mehr beweisbar das der andere geblinkt hat und so ist man in jedem Fall auch auf der sicheren Seite!

Antwort
von Antitroll1234, 35

Auf ein reines Blinken des anderen solltest Du dich auf gar keinen Fall verlassen.

Erst wenn eindeutige Anzeichen bestehen das derjenige abbiegen will durch Verringerung der Geschwindigkeit kannst Du fahren, aber selbst da hat der andere noch immer Vorfahrt welche Du beachten musst wenn er sich auf einer Vorfahrtstraße befindet.

Antwort
von SK1985, 24

Im besten Fall zahlt jeder seinen eigenen Schaden. Blinken bedeutet nicht per se, dass jemand abbiegt. Vielmehr signalisiert es eine Absicht - mehr nicht. Insofern ist Blinken kein Freifahrtschein. Frei ist der Weg, wenn kein Auto in der Nähe ist bzw. keine kreuzen kann.

Antwort
von RexImperSenatus, 20

Ich verstehe den Unfallhergang nicht wirklich - Wenn seine Blinkerbirne geleuchtet hat und bei dem Unfall beschädigt wurde, kann man das Anhand einer Untersuchung des Glühfadens feststellen - aber..... zu einem Crash gehören immer 2 ! Also - nen guter Anwalt wäre hier angesagt ! Wenn es vor Gericht geht, vielleicht verstrickt sich dein Unfallgegener ja in seinen eigenen Aussagen - dann haste Glück !

Antwort
von DustFireSky, 39

Auf das Blinken würde ich mich generell nicht verlassen. Viele blinken auch gar nicht... Und es gibt Spezialisten die beim Einfahren in den Kreisverkehr blinken.... Verlasse dich nie darauf. Warte am besten immer bis du erkennen kannst wohin derjenige wirklich will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten