Frage von lsfarmer, 60

Auto Benzin Angabe?

In neueren Auto ist ja immer eine Anzeige für den aktuellen Verbrauch.

Stimmen die Angaben oder sind die auch irgendwie verändert?

Antwort
von peterobm, 25

der aktuelle Verbrauch kommt in etwa hin, das liegt an deiner Fahrweise und kann sofort abgelesen werden. 

sollte es um den direkten Durchschnitt gehen, Volltanken fahren wieder volltanken, und rechnen

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 4

Es gibt über die Genauigkeit unterschiedliche Aussagen, weswegen man nicht verallgemeinern kann.

Bei meinem Auto hat die Anzeige des Durchschnittsverbrauchs eine maximale Abweichung von 0,3L/km. Ist also recht genau. Die Momentanverbrauchsanzeige, auf deren Werten der Durchschnittsverbrauch basiert, wird dann genauso genau anzeigen.

Mein Auto ist übrigens Bj. 2003.

Antwort
von Spezialwidde, 36

Es gibt einen einfachen Weg das herauszufinden: den Verbrauch selber ausrechnen indem man sich die getankten Liter und die damit gefahrene Strecke notiert und auf den Verbrauch pro 100 km herunterrechnet.

Und weil das so einfach geht schauen die Hersteller schon dass das in etwa hinkommt.


Kommentar von toomuchtrouble ,

Diese Rechnung dürfte inzwischen sogar das Gehirn von Abiturienten zur Implosion bringen.

Kommentar von Spezialwidde ,

Das fürchte ich auch wenn ich manches hier lese...

Kommentar von Gummibusch ,

Ich glaube das Hauptproblem dabei ist, daß vielen nicht klar ist wie wichtig das Volltanken für reproduzierbare Ergebnisse ist.

Antwort
von Gummibusch, 19

Die heutigen Verbrauchsanzeigen für den Verbrauch auf 100km pro gefahrener Strecke und auf die Tankfüllung gerechnet (wenn man genullt hat) stimmen schon sehr genau da heute zur Berechnung die Taktabstände und Taktlängen der Einspritzung zur Berechnung herangezogen werden.

Daß sich bei inhomogener Fahrweise grössere Änderungen dabei ergeben, vor allem zu Beginn einer neuen Berechnungsperiode, liegt in der Natur der Sache.

Auch wenn man die Gesamtanzeige nicht genullt hat stimmt natürlich die Anzeige, irgendwann nach mehreren Tausend gefahrenen Kilometern ändert sich die Anzeige dann aber kaum noch oder höchstens wenn man sehr dauerhaft sehr sparsam oder eine lange Autobahnpassage unter hohem Volllastanteil fährt.

Ebenso stimmt auch die Restfahrkilometeranzeige sehr genau, aber eben immer nur analog bis zum aktuellen Moment, in die Zukunft schauen kann natürlich kein noch so ausgefeiltes Berechnungssystem.

Antwort
von checkpointarea, 2

Ich fahre ein 20 Jahre altes Fahrzeug mit Bordcomputer, rechne aber neugierdehalber regelmäßig nach. Hierzu tanke ich immer an der gleichen Zapfsäule, denn ich habe festgestellt, dass jede Zapfsäule zu einem anderen Zeitpunkt abschaltet. Zu meinem Erstaunen muss ich sagen, dass der Wert, den mein Computer anzeigt, in den meisten Fällen auf den Zehntelliter genau mit dem berechneten Wert übereinstimmt. Allerdings: Wenn ich häufige Kaltstarts habe, zeigt mein Bordcomputer weniger an, als ich tatsächlich errechne, im Extremfall bis zu 0,5 Liter auf 100 km. Ich vermute als Ursache folgendes: Beim kalten Motor arbeitet die Abgassonde noch nicht, es wird mehr Sprit und vor allem, nur grob geschätzt eingespritzt, damit der Motor nicht abstirbt. Nehmen diese Betriebszustände überhand, dann macht sich das letztendlich bemerkbar.


Antwort
von Geralidina, 21

Ich würde die Angaben eher als "Richtwert" bezeichnen. 

Überprüfen man das ja ganz leicht selbst. Einfach die getankten Liter durch die gefahrenen Kilometer dividieren.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 21

Der sogenannte "Momentanverbrauch" wird schon annähernd stimmen, ist aber wegen der extremen Schwankungen nicht aussagefähig.

Mein älteres Auto hat eine Anzeige, die über längere Spannen gleitende Durchschnitte bildet - fahre ich eine Zeitlang häufiger in der Stadt, steigt die Verbrauchsanzeige deutlcih an, bei moderater Autobahnfahrt fällt sie dramatisch.

Auch eigentlich Quatsch, weshalb ich immer den Durchschnittsverbrauch je Tankfüllung überschlage...

Antwort
von Havenari, 3

Der Momentanverbrauch ist ohnehin weitestgehend uninteressant - der dient bestenfalls dazu, dem Fahrer zu zeigen, dass er vielleicht mal in einen größeren Gang schalten sollte.

Der Durchschnittsverbrauch weicht bei meinem Auto meist um etwa 0,2 Liter vom tatsächlichen Verbrauch ab.

Antwort
von soga57, 20

Wie genau die Anzeige des Bordcomputers stimmt, hängt auch davon ab wie lange du Benzin verbrauchst ohne Kilometer zu machen, d.h. bei laufendem Motor stehst (Ampeln, Staus etc.)

Der Bordcomputer macht ja nichts anderes als du, wenn du den Verbrauch händisch ausrechnest, nämlich verbrauchte Liter geteilt durch gefahrene Kilometer mal 100.

Bei meinem Auto stimmt das ziemlich genau.

Antwort
von toomuchtrouble, 28
Antwort
von stillerleser, 29

Es wird nach den durchschnittlichen fahrverhalten berechnet.

Mein Auto sagt ich komme 1000 km, was fast hinkommt, wenn nur ich fahre und die Strecke sich nicht wesentlich ändert.
Autobahn, Stadt, Stau beim anfahren verbraucht man mehr. Genauso ist der Verbrauch eines kalten Motors höher als beim einen warmen. Die Klimaanlage verbraucht auch, zwar nicht unmengen, aber sie steigert den Verbrauch.

Wenn meine Frau mit den Wagen fährt kommt sie nur 800 km. Die Anzeige korrigiert meine 1000 km auch schnell in die Richtung 780 km.

Antwort
von Nordseefan, 20

Im großen und ganzen stimmt das schon.

Antwort
von noname68, 16

kannst du das nicht einfach selbst überprüfen, in dem du beim nächsten volltanken (seit dem letzten) die getankte menge durch die gefahrenen kilometer dividierst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten