Frage von Shanty67, 46

Auto Begutachter?

Hallo, ich hätte eine Frage... Mein Auto, Opel Corsa 10 Jahre alt... 100 000 Km.... wurde auf dem Parkplatz beschädigt... Ich möchte so wie es ist damit weiter fahren, aber ich möchte dass die Versicherung des Unfallverursachers mir den Schaden zahlt... wie gehe ich damit um??? soll ich zu meinem Autowerkstatt ein Begutachter beauftragen, obwohl ich das Auto nicht reparieren lassen möchte...oder soll ich beim TÜV eine Begutachtung machen lassen??? ich habe bisher noch keine solche Erfahrungen gemacht, deswegen frage ich euch...

Vielen Dank schon im Voraus;-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KfzSVnrw, 5

wie gehe ich damit um???

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen. Du hast das Recht selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung eines Gutachten zu beauftragen. Die Kosten, die für dieses Schadensgutachten anfallen gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Liegt jedoch ein für dich erkennbarer Bagatellschaden mit Reparaturkosten von unter 715 € vor, dann darfst du kein komplettes Gutachten beauftragen. Es reicht dann eine reine Schadenskalkulation von deinem Sachverständigen oder ein Kostenvoranschlag. Der Kostenvoranschlag ist aber teilweise für dich kostenpflichtig wogegen die Kosten der Schadenskalkulation erstattungsfähig sind.

Ein für dich erkennbarer Bagatellschaden liegt nur dann vor, wenn du nicht mit weiteren verdeckten Schäden rechnen musst. Gerade bei einem 10 Jahre alten Auto ist dies oft nicht der Fall, da hier die Abgrenzung zu einem wirtschaftlichen Totalschaden oft wichtig ist.

Die Daten des Verursachers legst du bei deinem Sachverständigen vor. Anhand des Kennzeichens des Verursachers kann dein Sachverständiger dann abfragen wo dieser versichert ist. Wenn du ihm eine Abtretung in Höhe des Gutachtenhonorrares unterschreibst, dann brauchst du auch nicht in Vorkasse zu treten.

Antwort
von peterobm, 32

die Schadenshöhe ermittelt ein Gutachter; der entscheidet; du kannst auch Fiktiv abrechnen; du lässt dir das Geld auszahlen; abzgl. Mwst.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 32

Du kannst in einer Werkstatt einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.

Dafür musst du allerdings bezahlen. Nur wenn du auch die Reparatur durchführen lässt, werden die Kosten verrechnet.

Wenn der Versicherer den KV akzeptiert, kannst du auch einfach das Geld nehmen (allerdings ohne MwSt)

Antwort
von schleudermaxe, 5

... Dein Wagen hat also gestanden und die Schuldfrage wurde geklärt?

Dann genügt meist ein Foto und ein Kostenvoranschlag und die Euronen ohne Märchensteuer rollen an.

Viel Glück.

Antwort
von Startrails, 22

Hallo,

sofern der Unfall aufgenommen wurde wegen Tagebuchnummer etc., sollte der Unfallverursacher den Schaden eigentlich seiner Versicherung gemeldet haben und die entscheiden dann ob ein Gutachter geschickt wird oder nicht. Mein letzter Schaden betrug knappe 4.000 Euro und da wurde auch ein Gutachter von der Versicherung geschickt.

Anschließend müsste es einen Brief von der Versicherung des Unfallgegners geben welchen du ausfüllen musst. Im Normalfall steht da auch drin ob du das Geld ausbezahlt haben möchtest oder ob sie die Werkstattrechnung bezahlen sollen.

Kommentar von Shanty67 ,

Hallo.. deine Antwort gefällt mir echt gut... das heißt.. soll ich zuerst gar nicht machen und erst abwarten bis die Versicherung des Unfallverursachers bei mir meldet? oder soll ich trotzdem zum Werkstatt gehen?

Kommentar von peterobm ,

bis zu einer gewissen Schadenshöhe reicht ein Kostenvoranschlag der Werkstatt; darüber entscheidet letztendlich die Vers. Die sollte der Verursacher einschalten; 

du selbst kannst auch tätig werden, du hast Kennzeichen über den Zentralruf der Versicherer kannst seine Versicherung finden.

Kommentar von schleudermaxe ,

... dann bin ich ja beruhigt, wenn denn Zeit keine Rolle spielt.

Antwort
von kenibora, 10

Wurde es polizeilich aufgenommen? Hast Du Beweise? Dann könntest Du den Schaden von einer/Deiner Werkstatt komplett regulieren lassen indem Du der Werkstatt eine Vollmacht gibst!

Kommentar von Shanty67 ,

Hallo , ja es wurde alles polizeilich geregelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community