Frage von bestrion2010, 63

Auto ausgebrannt...zahlt das ie Versicherung?

Hallo,

Wir waren vor einer Woche grillen. Ein Freund von mir hatte sich das Auto seines Vaters (aktuell im Urlaub) geliehen. Der Alkohol floss....einer war eigentLich der fahrbeauftragte, der nix drinnen durfte ..und so kamen dennoch wir auf die Idee,den grill mit Benzin zu befeuern. Dazu haben wir uns am Benzinkanister des Benz bedient. War blöd...denn der fing Feuer. Alex hat ihn dann Geistesgegenwärtig nach hinten geworfen. Blöd war nur...dass dies mitten in den offenen Kofferraum führte. Das Auto brannte aus. Zahlt das eine Versicherung?

Antwort
von joeysfalsa, 13

Wenn dein Auto Abbrennt, zahlt die Teilkasko Versicherung des Autos.
Alle Sachen die drin waren, wie Decken, Grill, etc würde die Hausrat Versicherung begleichen.

Allerdings, wenn der Gutachter Feststellt, das sich der Brandherd vom Kofferraum ausgebreitet hat, kann man dir /ihm oder wem auch immer
Vorsatz oder  Schlimmstenfalls Versicherungsbetrug nachsagen.

Jedenfalls hast du 14 Tage Zeit den Schaden zu melden... was du auch tun solltest... alles weiter wird sich zeigen würde ich sagen.. wenn es ganz Blöd läuft bleibst du auf dem schaden sitzen.

Mit viel Glück könnte es auch ein Fall für die Privathaftpflicht sein, doch da bin ich Überfragt.

Antwort
von emib5, 37

Evtl. die Privathaftpflicht des Verursachers. 

Antwort
von suzisorglos, 19

Der Schaden kann durch die Teilkasko reguliert werden.

Antwort
von ThommyHilfiger, 24

Alex kann ja mal bei seiner Haftpflicht fragen (falls er eine hat). Es kann ihm im ungünstigsten Fall aber auch fahrlässige Brandstiftung angehängt werden...

Antwort
von Nightlover70, 14

Ein Fall für die Teilkasko des Fahrzeuges - die dann womöglich Regress beim Verursacher einfordert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten