Frage von markusrunner, 56

Auto- oder Motorradfahren zum Spaß?

Hey, ich habe momentan einen BF17-Führerschein und die Chance einen Motorradschein vergünstigt (da ich die Theoriestunden ja schon hatte etc.) zu erwerben. Ich hatte mir bisher immer ausgemalt, wie ich mir in Zukunft ein Auto mit etwas mehr Leistung kaufen werde, um damit auch Spaß am Fahren haben zu können. Allerdings hat mein Vater ein altes Motorrad in der Garage stehen, welches ich quasi jederzeit fahren könnte, was ja laut Motorradfahrern auch mit wenig PS sehr viel Spaß macht und mehr als Hobby taugt. Ja, ich bin mir den Gefahren bewusst, bei meiner Frage geht es nur darum, ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat, ob mit dem Auto "zu cruisen" genauso viel Spaß machen kann wie Motorradfahren.

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 17

Hallo Markus,

natürlich macht Motorradfahren Spaß. Was sollte ich auch anderes sagen ;-)

Ich kenne aber auch welche, die haben damit gar nichts am Hut. Das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Zu deinen erhofften Vergünstigungen.

Wirklich viel Geld wirst du da nicht sparen. Wenn du wieder zur selben Fahrschule gehst maximal die Grundgebühr wegen des theoretischen Unterrichts. Und selbst die wahrscheinlich nicht ganz, da du mindestens 4 Doppelstunden klassenspezifischen Stoff absolvieren musst.

Der A2 kostet ca. 1.300 - 1.500 Euro. Das dann abzüglich der kleinen Ersparnis.

Zusätzlich kommt noch die Schutzkleidung, für die du gut und gerne 1.000 Euro einkalkulieren solltest.

Wenn du also Freude am Motorradfahren hast, dann mache den A2 und fahre das Motorrad deines Vaters. Das geht auch mit wenig PS.

Aber mache das Ganze nicht von der erhofften Ersparnis abhängig.

Und wie Gaskutscher schon geschrieben hat, musst du trotz "wenig PS" vorher prüfen, ob das Motorrad für den A2 tauglich ist.

  • maximal 35 kW / 48 PS
  • wenn es gedrosselt werden muss, offen maximal 70 kW / 96 PS
  • maximal 0,2 kW pro Kilogramm Leergewicht
    (bei 48 PS muss das Motorrad mindestens 175 kg wiegen)

Viele Grüße

Michael

Kommentar von markusrunner ,

Hey Michael,

danke erstmal für deine ausführliche Antwort.

Das Motorrad ist bereits auf 48 gedrosselt und Schutzkleidung ist genügend vorrätig, da ich mit meinem Vater quasi mein Leben lang bereits mitgefahren bin. Ich konnte mir nur bis vor kurzem nie vorstellen, dass ich selbst mal fahren würde, da ich hinten immer Rückenschmerzen bekam. Allerdings soll dies ja beim Fahren nicht der Fall sein, da man sich ja auch auf das Fahren konzentriert etc. :)

Zu den Kosten:

Ich habe meinen B-Führerschein für insgesamt 1300€ gemacht.

-Grundgebühr von 150€ spare ich

-Laut Fahrlehrer muss ich nur an einem Wochenende Zusatzstunden für A2 machen und das ist gratis

-> Die Kosten reduzieren sich also laut meiner Rechnung auf 12 x 49€ für Sonderfahrten (= 588€) + normale Fahrstunden (mit dem Auto hatte ich 6, daher nehme ich mal die Anzahl) 6 x 33€ (= 198€) + Theorie- und Praxisprüfung (max. 150€ kann mich nicht mehr richtig erinnern)

-> Ich müsste also unter 1000, vllt sogar unter 900€ bleiben

Bin mir inzwischen übrigens sehr sicher, dass ich Motorrad fahren möchte, die Maschine ist übrigens eine Kawasaki Zephyr von 1993, falls die jemandem was sagt (angeblich ein Prachtexemplar) :)

Markus

Antwort
von Aredhel, 8

Ich würde nie auf die Idee kommen, mit dem Auto einfach nur zum Spaß rumzufahren. Ich fahre seit zwölf Jahren, berufsbedingt auch recht viel, aber immer, um von A nach B zu kommen. Beim Motorrad dagegen ist es etwas ganz anderes (-;

Kommentar von markusrunner ,

Habe zur Zeit immer Lust Auto zu fahren, egal ob mit oder ohne Ziel und das wäre vermutlich sinnvoll mit dem Motorradfahren abzudecken, sodass das Auto ganz einfach, wie du sagtest, zum Transport da ist :)

Antwort
von MarcelDavis321, 15

Auto und Motorradfahren sind zwei komplett verschiedene Welten. Wenn du Cruisen willst ist es mit 2 Rädern deutlich geiler...

Antwort
von annokrat, 7

ist reine geschmackssache, ob dir das cruisen mit irgendwas spass macht. mir macht cruisen überhaupt keinen spass, ich möchte fahren. ausserdem begeistert mich die fahrphysik vom motorrad sehr, die vom pkw interessiert mich eher weniger.

für mich ist fahrspass und cruisen ein widerspruch, den man nicht auflösen kann.

annokrat

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 7

Mit dem Motorrad kriegt man VIEL mehr Fahrspaß für VIEL weniger Geld. Selbst alte Motorräder mit nur 27 oder 34 PS können ausgesprochen viel Spaß machen. Und schon für wenige Tausender kriegt man problemlos das Leistungsgewicht eines Hypersportwagens.

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 15

Wenn du jetzt den BF17 hast -> A2 machen wenn du 18 bist.

Was für eine Maschine steht denn in der Garage? Evtl. scheitert dein Traum an der Maschine weil sie zu viel Leistung hat.

Kommentar von markusrunner ,

Nein, sie hat ursprünglich zu viel PS, ist aber bereits gedrosselt.

Motorradkleidung hätte ich ebenfalls parat, alles was fehlt ist der Schein :)

Kommentar von Gaskutscher ,

Sie darf offen nicht mehr als 70 kW haben, das weißt du?

Kommentar von markusrunner ,

Ja, die Maschine ist definitiv für mich fahrbar.

Daran liegt es mit Sicherheit nicht

Antwort
von billootze, 21

Das ist natürlich unterschiedlich. Aber der Komfort und die Sicherheit des Motorades sind gleich 0.

Antwort
von klugshicer, 19

Ich habe weder einen Motorradführerschein noch bin ich jemand der zum Spaß irgendwo hin fährt. Aber wenn du schon die Chance hast den Motorradführerschein günstig zu machen, dann solltest Du das auf jeden Fall tun - aber Du solltest die Anschaffungskosten einer vollständigen PSA mit in Betracht ziehen, da kommen schnell 500,- bis 1000,- nur für die PSA zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community