Frage von salvatore98, 73

Auszug, wie siehts mit Unterhalt aus?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und mache demnächst Abitur. Meine Mutter erhält Arbeitslosengeld und mein Vater ist vor 15 Jahren abgehauen, also zahlt er auch kein Unterhalt. Da ich demnächst gerne zu meinem Freund ziehen würde, frage ich mich, ob ich dann Auch Unterhalt bekommen würde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DFgen, 20

Du bist zwar schon volljährig, aber solange du noch zur Schule gehst (und dann während deines ersten Studiums oder ggf. auch einer Ausbildung...), hast du einen Unterhaltsanspruch an deine Eltern - an beide.

Diesen musst du aber selbst erst geltend machen (also ihn den Eltern nachweisen, sie zur Darlegung ihrer Einkommen auffordern, ihre jeweiligen Anteile ermitteln und diese dann einfordern....), ansonsten bräuchte dir keiner Unterhalt zu leisten.

Solange aber noch die Möglichkeit besteht, während Schule/ Ausbildung bei einem von ihnen zu wohnen, kann dieser Elternteil dir seinen errechneten Unterhaltsanteil in Form von Verpflegung und Unterkunft statt Bargeld gewähren.

Du könntest also bei der Mutter ausziehen, voraussichtlich von ihr aber kein Bargeld erwarten. Lediglich das Kindergeld müsste sie an dich weiterleiten.

Der Vater müsste dir seinen Anteil als Bargeld zahlen, wenn du über diesen einen Titel erstellen lassen hast.

Antwort
von Miramar1234, 37

Wenn es Dir zumutbar ist zu Hause zu wohnen,eigenes Zimmer,steht Dir grundsätzlich Dein Kindergeld zu.Du müßtest entweder ein Einvernehmen mit Deiner Mutter erzielen,vlt.nimmt Sie eine kleinere Wohung( Achtung,Hotel Mama ist dann weg!)und das gesparte Geld gibt Sie Dir? Nur wenn Du einen triftigen Grund hast auszuziehen,und nicht selbst (genug) verdienst,und Deine Mutter nicht finanziell leistungsfähig wäre,könnte das Amt einspringen.Beste Grüße.

Antwort
von Andreaslpz, 25

Mal ne Gegenfrage, wenn du bisher keinen Unterhalt bekommen hast, wer soll den denn dann zahlen?

Antwort
von AiSalvatore, 33

Naja, was soll deine Mutter da schon groß zahlen. Hat ja selbst nicht viel. Kriegst dein Kindergeld und dann kannste mit den Ämtern abklären, dass du den Mindestunterhalt bekommst, den sich das Amt dann von deinem Vater wieder holt.

Kommentar von martinzuhause ,

das amt zahlt da keinen mindestunterhalt. es gibt einen unterhaltsvorschuss vom amt. für max 72 monate, aber höchstesn bis das kind 12 jahre alt ist

Kommentar von AiSalvatore ,

Alles klar.

Antwort
von petrapetra64, 6

Deine Mutter kann mit Alg keinen Unterhalt zahlen und dein Vater zahlt auch nichts. Wer sollte dir also unterhalt zahlen? Die Arge zahlt erst ab 25, so lange kannst du zu Hause wohnen bleiben. Oder aber, dein Freund finanziert dich oder du suchst dir einen Job und ihr kriegt das beide alleine hin. Dir steht aber dein Kindergeld zu.

Antwort
von martinzuhause, 39

wer soll den unterhalt zahlen? wenn du mit deinem freund zusammen wohnen willst könnt ihr sicher staatliche hilfen bantragen. aber erst mal wären die eltern da in der pflicht ihre kinder zu versorgen

Kommentar von salvatore98 ,

Weiß nicht, meine Mutter bekommt ja vom Amt einen gewissen Satz pro Kind und da ich mich mit all dem nicht so auskenne dachte ich dass mir dieser Satz vielleicht dann zusteht.

Kommentar von martinzuhause ,

wenn du nicht mehr zu huase wohnst sondern bei deinem freund könnt ihr da leistungen beantragen. allerdings wird da erst geprüft was dein freund leisten kann und dessen eltern für ihn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten