Frage von Jessicaju, 84

Auszug trotz Ehe?

Mein Mann will ausziehen er hat jetzt einen Job wo er ca.750 € verdient Ich bin Hartz IV Empfängerin.Bezahlt mir das Amt trotz Verheiratet meine Miete und den Lebensunterhalt?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 17

Sicher,dass zumindest für eine Übergangszeit von 6 Monaten,denn nach dem Auszug wird die Wohnung für dich alleine sicher nicht mehr angemessen sein,die Unterhaltspflicht bleibt aber weiterhin bestehen !

Wenn ihr euch nicht auf dauer trennen wollt,dann bildet ihr in den Augen der Sozialgerichte weiter eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ),was euch dann ggf.zustehen könnte wäre dann der volle Regelsatz von derzeit 404 € und nicht mehr nur 364 €,weil ihr dann nicht mehr aus einem gemeinsamen Topf wirtschaften würdet.

Sind die Kosten dann also nicht mehr angemessen wirst du schriftlich zur Kostensenkung aufgefordert,dann hast du in der Regel 6 Monate Zeit dir eine angemessene Wohnung zu suchen oder du zahlst nach dieser Zeit die Differenz selber zu.

Denn in der Regel übernimmt dann das Jobcenter die tatsächlichen Kosten der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nur für weitere 6 Monate,wenn diese dann unangemessen sind,danach nur noch die angemessenen KDU.

Antwort
von Borowiecki, 45

Normalerweise ja wenn du allein in der Wohnung gemeldet bist und dein Mann dich nicht unterstützen kann

Kommentar von Jessicaju ,

Danke erstmal, das ist unsere Ehe Wohnung ich werde aber hier bleiben, er zieht aus und wird dann aus dem Mietvertrag gestrichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten