Frage von Heibuh, 45

Auszug nach 54 Jahren und sollen alles raus reißen?

Hallo meine Eltern sind nach 54 Jahren aus Ihrer Wohnung wegen Krankheit ausgezogen, die WG wurde immer renoviert, das heißt oft gestrichen, tapeziert, neue Böden verlegt , kurz gesagt sie war sehr Modern eingerichtet. Die Türen wurden von der Baugenossenschaft nach soviel Jahren nicht erneuert. Bei der Vorabnahme die heute statt gefunden hat, müssen wir unter anderem die PVC Böden, Holzwände und Decken raus reißen. Kann denn sowas sein nach einem halben Jahrhundert? Im Mietvertrag habe ich nicht raus lesen können, was alles bei Auszug gemacht werden soll. Da wir noch genau 3 Wochen zeit haben, und jedesmal vom Schwarzwald ins Rheintal fahren müssen, bin ich für schnelle Antworten sehr dankbar, gerne stelle ich auch den Mietvertag ein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eklob, 25

Holzwände und Holzdecken ja, sie gehörten ja nicht zum Urzustand. PVC-Boden? was war den drin oder liegt dieser nur auf dem anderen Boden?

Das Problem war nach dem Tod meiner Schwiegermutter das Gleiche.

Kommentar von Heibuh ,

als meine Eltern eingezogen sind vor 54 jahren war nichts in der Wohnung, rein garnichts. Sogar die Köllner Bretter müssen abgeschraubt werden

Kommentar von Eklob ,

Auf welcher Grundlage wird diese Renovierung verlangt?

Was sind Köllner Bretter?

Kommentar von Heibuh ,

Kölner Bretter sind Gardinen Bretter und die Baugenossenschaft war vor in der WG und hat eine Vorabnahme gemacht :

Alle Fussböden entfernen, im Schlafzimmer Decken und Wandpanelle entf, Gardinenleisten entf etc so steht es im Protokoll.

Aber wie gesagt ich kann es im Mietvertrag nicht raus lesen, ausser Besen und Ungezieferrein verlassen

Kommentar von Eklob ,

Ich würde mir den entsprechenden Passus im Vertrag zeigen lassen. Decken und Wandverkleidungen sind Einbauten, das kann sein. Fußboden? Was ist unter dem PVC?

Kommentar von Heibuh ,

soviel ich mich erinnern kann fliesen

Kommentar von Eklob ,

In der ganzen Wohnung Fliesen? Wenn der Boden nicht geklebt ist würde ich ihn entsorgen, andernfalls wird es schwierig. Zeigen lassen wo es im Vertrag steht!

Antwort
von beangato, 23

Bei uns kann man sich in der Verbaraucherzentrale zu Mietrechtsfragen beraten lassen.

Falls das bei Euch möglich ist, solltet Ihr Euch mal dorthin wenden.

Kommentar von Heibuh ,

hallo , ja das habe ich getan aber 0 erfolg

 

Kommentar von beangato ,

Dann werdet Ihr das wohl oder übel machen müssen.

Ich musste eigentlich meine alte Wohnung auch nur besenrein verlassen. Trotzdem musste ich Deckenplatten runtermachen und Löcher verschmieren und alte Tapete abmachen.

Kurz danach wurde der Block abgerissen.

Antwort
von Inkonvertibel, 26

Hey Heibuh,

in dieser Situation fände ich es ratsam, wenn Du (Ihr) Euch an den für Euch zuständigen Mieterverein wenden würdet.

Dort bekommt Ihr für einen angemessenen, jedoch im Verhältnis zu den Kosten die Euch andernfalls entstehen würden) kompetente Hilfe. Dort sind Anwälte, die Euch auch bei eventuellen Gerichtsterminen, vertreten, ohne, das Euch Mehrkosten entstehen.

Wünsche  Euch viel Erfolg LG Inkonvertibel

Antwort
von Mucker, 8

In einer solchen Situation würde ich mir Hilfe holen. Am besten ist da der nächstgelegene Mieterverein. Da würde ich mich beraten lassen und am besten auch Mitglied werden. Die sind kompetent und kennen sich mit solchen Fällen genau aus. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten