Frage von Missi2000, 94

Auszug mit 15?

Hey Leute, und zwar habe ich zu Hause totale Probleme. Meine Eltern wohnen seid 9 Jahren getrennt und ich wohne derzeit bei meiner Mutter und ihrem neuen Mann. Das Problem ist das die Kinder für sie einfach nur da sind und dass wir zu Hause alle unsere eigenen Wege gehen (was mich nicht sonderlich stört,weil das schon seid Jahren so ist und ich schon seid Jahren mein eigenes Ding mache und mich um den Haushalt kümmere), aber mein jüngerer Bruder ist auf Aufmerksamkeit angewiesen. Er hat ADHS. Sobald meine Eltern nach Hause kommen habe ich keine Ruhe mehr. Und wenn sie dann so wie jeden Abend spazieren gehen ist bei uns die Hölle los. Mein Bruder tyrannisiert mich. Er wird auch handgreiflich und lässt mir keine Ruhe, die ich eigentlich brauche zum lernen. Ich bin durch den ständigen Streit mit meiner Mutter und durch die Attacken meines Bruders total abgerutscht, weil ich einfach mit meinen Nerven ziemlich am Ende bin. Deshalb möchte ich fragen ob es denn möglich wäre mit 15 in eine eigene Wohnung zu ziehen (mit Erlaubnis der Eltern) um in der Schule wieder klar zu kommen, weil ich immer noch mein Abitur anstrebe. Die Möglichkeit zu meinem Vater zu ziehen besteht nicht.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 6

Hallo!

Eine entfernte Bekannte von mir ist mit ca. 16 von zuhause ausgezogen.. dem gingen auch familiäre Probleme wie Scheidung der Eltern usw. voraus. Sie ist von dort aus in eine Wohngruppe einer kirchlichen Sozialorganisation/JUgendhilfeeinrichtung gezogen, wo sie leben konnte, dann später auch eine Ausbildung absolviert hat. 

Sowas ist durchaus möglich aber man muss den "Bedarf" nachweisen wieso man konkret in eine solche Einrichtung muss.. da derartige Plätze rar gesät sind & wirklich nur denjenigen zustehen, die akut von zuhause wegmüssen. Evtl. kann dir ein Psychologe helfen, dass ein Gutachten ausgearbeitet wird zu deinen GUnsten.

Ein anderer Freund von mir zog mit 17 während dem 1. Lehrjahr wg. familiären Differenzen (auch das war im Wesentlichen eine Scheidungsgeschichte, er kam mit dem neuen Partner seiner Mutter und dessen mitgebrachten Kindern absolut nicht klar) zuhause aus. Er mietete sich ein Zimmer in einem Hochhaus an, bekam allerdings bis er die Ausbildung beendet hat eine Art Beihilfe zum Wohngeld sowie sein Kindergeld.. evtl. kannst du auch sowas beantragen. Mein Freund musste regelmäßig zur Arbeitsagentur deswegen, ich habe ihn auch 1-2mal dort hingefahren da er kein Auto besaß. 

Kläre das alles am besten mal ab ----------> es gibt sicher eine Möglichkeit. Vertraue dich evtl. auch einem Lehrer an mit dem du reden kannst: Lehrer haben oft gute Möglichkeiten im Hinterkopf, kennen Leute, wissen Anlaufstellen oder sind bereit Schülern zu helfen -------> mMn keine schlechte Adresse, mir haben meine Lehrer als auch bei Problemen helfen können!

Alles Gute --------> und lass' den Kopf nicht hängen :) Das Neue Jahr liegt vor uns: Pack' es an, es wird schon gut werden :)

Antwort
von blumenkanne, 15

warum sorgst du nicht dafür, dass du alles fertig hast, bevor dein bruder kommt? wenn sie also deinen bruder zu hause lassen um spazieren zu gehen, dann geh doch selbst noch ne weile raus. dann ist dein bruder eben alleine oder du schließt ihn aus während du in dein zimmer gehst. mach kopfhörer auf die ohren und lass ihn ausrasten. du hörst es dann halt nicht mehr.

wenns nichts bringt, dann eh zu deinem vater und bitte um aufnahme. ansonsten bleibt nur noch ein heim für dich.

Kommentar von Missi2000 ,

Danke ....ich habe auch schon darüber nachgedacht alles fertig zu machen, aber dadurch dass ich einen sehr weiten Schulweg habe reicht die Zeit nicht aus.:-)

Kommentar von blumenkanne ,

das ist verständlich. sprich mit deinen eltern darüber. manchmal hilft es auch, wenn man seinem bruder einfach mal eine rein haut. dann ist vielleicht mal ruhe.

Antwort
von LiselotteHerz, 25

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist, dass Du vorübergehend in eine Pflegefamilie kommst oder in Betreutem Wohnen.

In beiden Fällen werden gewöhnlich allerdings die Problemfälle untergebracht, die zuhause körperlicher Gewalt ausgesetzt sind, starker Vernachlässigung etc. und/oder die selbst für andere ein großes Problem darstellen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das Jugendamt, nur weil Du Stress mit Deinem Bruder hast und bei Euch anscheinend kein Familienleben stattfindet, darauf eingehen würde. Probieren kannst Du es ja mal.

Du kannst als 15jährige nicht allein wohnen, wer soll denn für Dich sorgen, wenn Du mal krank wirst, einkaufen, waschen, kochen? Du gehst ja schließlich zur Schule, das kannst Du nicht allein schaffen. Davon abgesehen müssten Deine Eltern ja komplett die Miete zahlen, Strom, Gas, Wasser und dann hast Du immer noch keine Möbel. Ich glaube, das musst Du Dir aus dem Kopf schlagen.

Gibt es in Eurem Umfeld denn keine anderen Verwandten, mit denen Du Dich gut verstehst und wo Du vorübergehend wohnen könntest? Ein ehemaliger Schulkamerad meines Sohnes hatte ständig Stress mit seinem Vater, der wohnte dann bei seiner Großmutter. lg Lilo

Kommentar von Missi2000 ,

Okee danke ich habe keine Verwandten in meiner Nähe, bei denen ich wohnen könnte...

Antwort
von DerHans, 19

Da bleibt nur die Heimunterbringung, Diese ist aber sehr teuer und ist nur absoluten Notfällen vorbehalten.

Hier wäre einmal ein Gespräch beim Jugendamt sinnvoll. Dort würde man deine Mutter einmal eingehend über ihre Pflichten BERATEN

Antwort
von miboki, 29

Auch wenn die Finanzierung gesichert ist und der Vermieter da mitspielen sollte, wird das nicht gehen. Deine Eltern würd ihre Aufsichtspflicht verletzen. Mit 15 bist Du noch zu jung für eine eigene Wohnung, da würde das Jugendamt eingreifen müssen. 

Antwort
von Nordseefan, 35

Auch wenn es die Eltern erlauben würden: Mit 15 darfst du noch nicht alleine wohnen, das geht erst mit 16.

Kommentar von Missi2000 ,

Okee...danke :-) meine Mutter ist mit Ende 15 ausgezogen um in die Lehre zu gehen ...

Kommentar von dandy100 ,

...das wird wohl schon ein paar Jahre her seien - Gesetze ändern sich.

Kommentar von blumenkanne ,

tun sie nicht. noch heute gehen kids mit 15 in die ausbildung. die leben ebenfalls in einer eigenen unterkunft.

Antwort
von dandy100, 27

Ab 16 könntest Du mit Erlaubnis der Eltern ausziehen. Du kämst dann in eine Pflegefamilie oder ins betreute Wohnen. Wenn Deine Mutter tatsächlich damit einverstanden ist, solltet ihr mal einen Termin beim Jugendamt machen, um über die gegebenen Möglichkeiten zu sprechen


Antwort
von Sinatra17, 30

Des Problem is wie du deine eigene Wohnung mit 15 finanzieren könntest , wenn du auf dich allein angewiesen bist hast du da fast keine chance so viel Geld aufzubringen ... wegen der Schule und dem Lernen würd ich dir raten vielleicht oft zu Kumpels zu gehn oder eben nach der Schule iwo in die Pausenhalle zu gehen um dort zu lernen! Mit 15 allein in na Wohnung zu wohnen is sehr schwierig , des bekommst allein wsl nich alles geregelt ...

Antwort
von XC600, 7

wer sollte denn diese Wohnung deiner Meinung nach bezahlen ? kann deine Mutter/Eltern das ? ab 16 könntest du ausziehen , aber finanzieren müßte deine Mutter oder Vater das ....

Antwort
von SafetyBelt, 13

Wie willst du dann die Miete für deine Wohnung bezahlen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community