Frage von komma10, 80

Auszug in der Ausbildung, kann ich hilfe vom Amt o.ä bekommen?

Hallo. Ich bin 19 Jahre alt und in einer Ausbildung. Ich muss demnächst aus privaten Gründen in eine eigenen Wohnung ziehen. Jedoch kann ich mir mit meiner Vergütung keine Wohnung leisten. Könnte ich vom Amt o.ä einrichtungen hilfe bekommen, wie z.b. wohnung gestellt bekommen, miete übernehmen, geld zuschuss o.ä. da ich wie gesagt mit meiner Vergütung keine wohnung zahlen kann. Habe mich schon beim Amt wegen BaB (berufsausbildungsbeihilfe) erkundigt, jedoch kann ich es erst beantragen oder sehen wie viel geld ich bekomme wenn ich einen mietvertrag vorlgenen kann, nur mit zu wenig geld kann ich keine wohnung mieten und so keinen mietvertrag vorzeigen.

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

LG

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Geld, 32

Wie viel Vergütung bekommst du denn Netto und was sind die privaten Gründe,denn das könnte ausschlaggebend für eine evtl.Unterstützung sein,auch wenn diese dann ggf. nur in Form eines zinslosen Darlehens erfolgen könnte !

Denn die einzige Hilfe die du im Notfall bekommen könntest wäre vom Jobcenter,aber da du schon eine Ausbildung begonnen hast bist du in der Regel nach § 7 Abs. 5 SGB - ll nicht Leistungsberechtigt,es sei denn eine Ausnahme aus § 7 Abs. 6 SGB - ll würde auf dich zutreffen.

Du müsstest also erst einmal einen Mietvertrag vorweisen,egal ob Hauptmietvertrag oder Untermietvertrag,du könntest ja auch erst mal in eine WG - ziehen oder ein Zimmer anmieten,dann kannst du einen Antrag auf BAB - stellen.

Aber dann wird auch die Leistungsfähigkeit deiner Eltern geprüft,denn die sind dir in der Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet,kommen sie dieser nicht nach,auch wenn sie es könnten,dann steht dir zumindest erst mal dein Kindergeld von min. 190 € zu.

Das kannst du dann notfalls per Antrag auf Abzweigung von der Familienkasse der Agentur für Arbeit an dich überleiten lassen,wenn dir deine Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes zahlen.

Wenn du dann immer noch einen Unterhaltsanspruch hättest und deine Eltern würden leistungsfähig sein,dann müsstest du ggf.deinen Anspruch per Klage durchsetzen oder wenn du das nicht möchtest dir einen Nebenjob suchen,damit du dann deinen Unterhalt selber finanzieren kannst.

Wohngeld bekommst du auch nicht,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder - Bafög hättest.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietvertrag, Wohnung, 34

Ich bin 19 Jahre alt und in einer Ausbildung. Ich muss demnächst aus privaten Gründen in eine eigenen Wohnung ziehen. Jedoch kann ich mir mit meiner Vergütung keine Wohnung leisten. Könnte ich vom Amt o.ä einrichtungen hilfe bekommen, wie z.b. wohnung gestellt bekommen, miete übernehmen, geld zuschuss o.ä. da ich wie gesagt mit meiner Vergütung keine wohnung zahlen kann. 

In der Regel bekomme n Personen unter 25 Jahren keine Unterstützung, nur bei schwerwiegenden sozialen Gründen git es Hilfe vom "Amt".

Du kannst einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen  und wenn Du z.B. 600 € netto in der Ausbildung bekommst. so reicht das um sich eine Wohnung leisten zu können; Deine Eltern sind dann auch nicht mal mehr zu Unterhalt verpflichtet.

Verdienst Du weniger, wäre unter bestimmten Voraussetzungen Wohngeld drinnen, aber das bekommt man auch erst, wenn man einen Mietvertrag vorweisen kann.

LG

johnnymcmuff

Kommentar von Ralkana ,

Es besteht grundsätzlich kein Wohngeldanspruch bei Azubi in Erstausbildung, wegen dem grundsätzlichen BAB oder BAföG-Abspruch.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Es besteht grundsätzlich kein Wohngeldanspruch bei Azubi in Erstausbildung, wegen dem grundsätzlichen BAB oder BAföG-Abspruch.

Aber es gibt Ausnahmen, denn meine Tochter die bei der Mutter lebte hat Wohngeld bekommen.

Sie hatte kein BAB beantragt.

Antwort
von selinschierz, 39

Deine Eltern müssen dir bis du 25 bis Kinder Geld zählen vllt hilft das?

Kommentar von komma10 ,

trotzdem reicht es nicht

Antwort
von lanlan0000, 44

Nein vom Amt steht dir nichts zu. Wenn es deine erste Ausbildung ist müssen dich deine eltern finanziell unterstützen

Kommentar von sozialtusi ,

Wenn er BAB-berechtigt ist, steht ihm durchaus Unterstützung zu. Es gibt durchaus Gründe, bei denen ein Auszug unterstützt wird.

Antwort
von Rheinflip, 40

Check einfach  erstmal den BABRECHNER.ARBEITSAGENTUR.  Deine Miete muss so niederIG wie nur möglich  sein. Ausser Matratze , Herd und Kühlschrank brauchst du zum Auszug  nicht viel,  aber spare vorher die Kaution  an. 

Kommentar von Rheinflip ,

Evt gibt es bei sozialen Notlagen  Hilfen des Jobcenters bei Kaution und Einrichtung,  das ist aber nicht sicher.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community