Frage von Leo275, 48

Auszubildender eigene wg aber wie finanzieren?

Hallo ich bin 20 ubd habe ein sehr shlecht es Verhältnis zu meinem biologischen vater. Er schuldet mir 5000 Euro da er mein Sparbuch einfach geklaut hat .. außerdem hat er eine ne freubdin (meine Eltern leben seit 2 1/2 Jahren getrennt) ubd seine neue Freundin hat 2 Kinder. Und mein Vater glaubt ihnen mehr als mir ubd hat mich rausgeschmissen und will mich nicht mehr haben. Jz wohne ich bei meiner Mutter auf dem sofa. Kindergeld bekomme ich auch noch nicht (zurzeit mache ich ein bfd das einem fsj gleicht... endet Ende August ubs dann fange ich meine Ausbildung zum Erzieher an in einem anderen Bundesland ubd nuss dann da in eine wg ziehen) auf jeden Fall ist mein dad selbständig gewesen und jz Insolvenz... und hat nur 900 Euro im Monat zur Verfügung. Doch bevor er das hatte hat er auf meinen Namen einen minijob angemeldet. .bis April 2016 deswegen hab ich auch kein kindergeld bekommen. .achja außerdem hat mein Vater oft gedroht zu schlagen und hat sehr starke ausraster und hat schon viel von mir kaputt gemachg..er sagt außerdem dass ich nicht mehr sein Sohn bin , als ich meine ganzen Sachen geholt hab und will mich nie wieder sehen.

Soo bab bekomme ich nicht da es eine schulische Ausbildung ist.. harzt 4 bekomme ich nicht als auszubildender und Bafög hat meine sis auch schon versucht zu beantragen und nicht bekommen weil mein Vater vor 2 Jahren noch richtig fett kohle verdient hat und immer das von vor 2 Jahren angefragt wird...

Meine mam könnte mir 100 euro im monat geben aner mit kindergeld dann wären es knapp 300 Euro und das ist allein scjon die miete für die Wohnung. Was soll ich also jz machen? Soll ich zum jugendamt gehen wegen Unterhalt? Oder was?

Ich weiß nicht weiter im August geht die Ausbildung schon los.

Antwort
von petrapetra64, 14

Du kannst Bafoeg beantragen, wenn das Einkommen deines Vaters heute geringer ist, dann weisst du eben das nach. Die Regelung Einkommen von vor 2 Jahren gilt als Vereinfachung, wenn diese aber zum Nachteil ist, dann geht es auch mit aktuellem Einkommen. 

Vor Jahren haben ich auch einiges andere Sozialleistungen beantragt, wie die Einkommen von 2 Jahren zuvor gefordert wurden. Ich habe einfach nachgewiesen, dass ich eben jetzt weniger Geld verdiene, auch wenn es 2 Jahre zuvor noch wesentlich mehr war und habe die Leistungen problemlos erhalten. 

Und das steht auch in den Gesetzen so drin, wenn deine Schwester halt einfach nur was von vor 2 Jahren vorgelegt hat, dann ist klar, dass sie eine Ablehnung bekam. 

Lass dich doch mal beraten beim Bafoegamt und stelle einfach mal einen Antrag mit den jetzigen Nachweisen und erkläre, dass das Einkommen deines Vaters gesunken ist. 

Und warum du kein Kindergeld kriegen solltest, weil auf dich ein Minijob angemeldet war, das verstehe ich auch nicht. Wenn dir Kindergeld zusteht wegen Ausbildung, dann kannst du doch einen Minijob nebenbei ausüben, Kindergeld ist ja nicht Einkommensabhängig. 

Beantrage Kindergeld wenigstens jetzt rückwirkend. 

Beim Jugendamt kriegst du deinen Unterhalt und bei deinem Vater wird auch wohl keiner zu holen sein, höchstens bei deiner Mutter. Mit etwas Glück wird das jugendamt dich dazu beraten, tätig werden sie für dich aber nicht mehr, da müsstest du zu einem Anwalt. 

Viele Jugendämter (unseres z.B. auch) verweisen einfach auf den Anwalt ab 18 Jahre, weil sie zu viel zu tun haben. Aber einen Versuch ist es wert. 

Antwort
von sinistram, 27

Geh zum Jugendamt und Rede mit einem Sozialarbeiter erzähl ihm deine Geschichte er weiß am besten was das beste für dich ist ist ja schließlich sein Beruf hör nicht auf irgendwelche Antworten von irgendwelchen Anonymen Personen im Internet nicht bei so wichtigen Fragen!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community