AUsziehenAUsziehenx?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du dir ausrechnest, wieviel Std. du im Monat arbeitest, im Februar entsprechend weniger, (sind das umgerechnet 340€ in einer Woche, wenn du 40 Std. gearbeitet hast, in 4 Wochen also 1.360. Kann das sein, dass dies brutto ist? Denn dann sind noch Sozialversicherung und Lohnsteuer abzuziehen). Schau einmal, wieviel du Miete zu bezahlen hättest, dann kommen noch Heizung, Strom, Radio- und Fernsehgebühren, Haushaltsversicherung, ... zu bezahlen. Dann brauchst du noch Lebensmittel, Kleidung, für den Verkehr, ... Geld. Vergiss nicht, dass sich viele kleine Beträge auch summieren (Kleinvieh macht auch Mist).
Geht sich das alles aus?
Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft ist da realistischer.
Versuche jetzt fleißig zu sparen, dann hast du zumindest ein gewisses finanzielles Polster für Kaution, Einrichtungsgegenstände, ..., solange du noch bei deinen Eltern lebst.
Es gibt sicher im internet eine Seite, bei der du lesen kannst, mit wieviel Kosten du bei einer Wohnung rechnen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle erst mal 2-3000€ ansparen und dann ausziehen und das alles eiserne Reserve nehmen

Wenn du erstmal ausgezogen bist wirst du nie mehr so schnell Geld sparen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alinakhhan
16.08.2016, 19:04

Ok dankeschön

0

Wieviel Geld hast du zur Seite gelegt ? Hast du schon grob die Kosten eingeschätzt ? Ich denke mit dem gehalt solltest du dir eine wg suchen oder eine 1 Zimmer Wohnung. Aber nur zu arbeiten um existieren zu können ist schon nicht so schön... Bleib doch noch ein wenig bei den Eltern, das hat auch gewisse Vorzüge. Des Weiteren sollte deine Arbeitsstelle sicher sein, was ich mir bei 8,5 eher nicht vorstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alinakhhan
16.08.2016, 19:07

Es ist ja schichtarbeit sprich je du später desto mehr zuschlag also mal 9.50 oder 10.50 und arbeiten tu ich vollzeit also achtstunden und bin steuerklasse 1 um die kosten hab ich mich schon grob informiert wäre also zuschaffen zu sein

0
Kommentar von DougundPizza
16.08.2016, 19:11

Willst du alleine wohnen? Es kommt noch drauf an in welcher Region du wohnst. Hast du ein eigenes Auto ? Das frisst alles ordentlich Geld im Grunde sagt man ja eine Wohnung sollte warm nicht mehr als 1/3 deines netto Einkommens sein. Hast du schon Geld auf der Seite? Und warum willst du so dringend ausziehen? Ich würde mir das gut überlegen, sonst arbeitest du nur dafür das du am Leben bleibst und mir wäre das zu wenig.

0
Kommentar von DougundPizza
16.08.2016, 19:17

Achja warte auf alle Fälle mit dem Auszug solange du in der Probezeit bist, dass ist viel zu riskant. Ich würde dir eher empfehlen eine Ausbildung zu machen oder dich weiter zu bilden. Solange du noch bei den Eltern wohnen kannst, ist Seeeehr viel leichter zu sparen. So mit 6000€ würde ich an deiner Stelle ausziehen, dann hast du noch einen Puffer falls dein Auto kaputt geht oder sonst was...

0

Warum nicht ? Allerdings würde ich die empfehlen erstmal etwas zu sparen um die Wohnung einzurichten und die Kaution zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alinakhhan
16.08.2016, 19:03

Ja das sowieso, danke für deine antwort

0