Frage von marl3x, 72

Ausziehen, was ist mit dem Kindergeld?

Hey,

Ich habe vor auszuziehen, kann mir jemand genau erklären wie das mit dem Kindergeld geregelt wird? Ich hab gelesen die Eltern erhalten es, müssen aber Unterhalt zahlen. Was bedeutet das, wie viel vom Kindergeld steht mir zu? Ich möchte alles im voraus planen damit es keine Probleme gibt.

Ich bin zurzeit in einer Ausbildung!

Vielen Dank schon mal für alle Antworten!

MfG. Marcel

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 16

Mal vorausgesetzt du bist min. 18 aber noch unter 25 und machst z.B. eine Ausbildung / Studium,dann würdest du erst mal die Anspruchsvoraussetzungen für den Bezug von Kindergeld erfüllen,deinen Eltern stünde dann als Kindergeldberechtigte das Kindergeld zu !

Dann ist die Frage ob du aus freien Stücken ausziehen willst oder ob dies wegen der Ausbildung / Studium notwendig ist bzw.ein anderer wichtiger Grund ( z.B. körperliche Gewalt ) vorliegen würde,der dann natürlich nachzuweisen wäre.

In diesen Fällen müssten deine Eltern dann ggf.Unterhalt an dich leisten,wenn sie erstens leistungsfähig wären und zweitens,du mit deiner Vergütung ( Einkommen ) deinen Unterhaltsbedarf laut Düsseldorfer Tabelle nicht decken könntest.

Würdest du also nicht mehr bei deinen Eltern wohnen,dann stünde dir laut Düsseldorfer Tabelle min. ein Unterhalt von 735 € zu.

Von deiner Netto Vergütung könntest du in der Regel 90 € für Aufwendungen wegen der Ausbildung abziehen,der Rest würde dann auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet,dazu käme dann noch dein Kindergeld von min. 190 €.

Wenn dann noch ein Bedarf bestehen würde,dann müssten die Eltern in der Erstausbildung / Studium in oben genannten Fällen und bei Leistungsfähigkeit Unterhalt zahlen.

Ab deinem 18 Lebensjahr musst du deinen Unterhaltsanspruch dann bei beiden Elternteilen selber geltend machen,dass dann schriftlich und nachweisbar,denn erst ab deiner Forderung müssten dann die Eltern ggf.Unterhalt nachzahlen.

Sollten sie nicht oder nur teilweise leistungsfähig sein,dann könntest du nach dem Auszug bei einer betrieblichen Ausbildung ( mit Vergütung ) bei der Agentur für Arbeit BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) beantragen,bei einer schulischen Ausbildung würde es dann ggf. Bafög - geben.

Das könntest du aber erst beantragen wenn du eine Wohnung / WG - Zimmer hättest,also einen Mietvertrag nachweisen könntest.

Ziehst du aber nur aus weil du es möchtest,dann müssten deine Eltern unter Umständen keinen Unterhalt zahlen,wenn sie dir Unterkunft / Verpflegung usw.anbieten.

Würdest du dann also nicht mehr bei deinen Eltern gemeldet sein und eine eigene Meldeadresse nachweisen können,dann steht dir zumindest dein Kindergeld zu,wenn du dann nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes von deinen Eltern bekommst.

Deine Eltern können dir das Kindergeld dann freiwillig geben,dass könnten sie z.B. per Überweisung machen bzw.Dauerauftrag oder sie schicken an die Familienkasse eine Veränderungsmitteilung mit deinen Daten und Bankverbindung.

Diese Veränderungsmitteilung findest du im Internet,dazu gibst du einfach mal ein ,, Veränderungsmitteilung Familienkasse ",die kannst du dann ausdrucken.

Sollten sie das nicht machen wollen,dann bleibt dir nur noch einen Antrag auf Abzweigung zu stellen,diesen kannst du auch ausdrucken,einfach eingeben ,, Abzweigungsantrag Familienkasse ".

Das solltest du dann aber umgehend machen,denn erst wenn dieser Antrag bei der Familienkasse eingeht,wird diese die Zahlung an deine Eltern vorläufig einstellen und erst ab dieser vorläufigen Einstellung würde dann das Kindergeld rückwirkend an dich überwiesen,wenn sich dann nach Prüfung der Sachlage ergibt das es dir zusteht,weil deine Eltern dir nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes zahlen.

Kommentar von marl3x ,

Unterhalt steht mir also nicht zu, das ist aber auch nicht nötig. Jedoch bekomme ich wenn ich ausgezogen bin mein Kindergeld. Dankeschön Sie haben das sehr gut erklärt! :)

Kommentar von isomatte ,

In der Regel steht dir in deiner Erstausbildung natürlich Unterhalt von deinen Eltern zu,die Frage ist dann nur ob dein Auszug wegen der Ausbildung notwendig ist bzw.ein anderer wichtiger sozialer Grund ( z.B. Misshandlung ) vorliegen würde !

Dann käme es darauf an was du selber an Netto Vergütung bzw.ganz allgemein an Einkommen pro Monat hättest und ob deine Eltern dann auch leistungsfähig wären,also über ihrem so genannten Selbstbehalt liegen würden.

Wenn du jetzt einen dieser Gründe erfüllen würdest,dann müssten dir die Eltern bei vorliegen der Leistungsfähigkeit und Anrechnung deines eigenen Einkommens Unterhalt zahlen,wenn du deinen genannten Bedarf von dann min. 735 € laut Düsseldorfer Tabelle nicht decken könntest.

Ziehst du aber nur aus weil dir danach ist,dann müssen dir deine Eltern in der Regel keinen Unterhalt zahlen,wenn sie dir Unterkunft / Verpflegung usw.Zuhause zur Verfügung stellen.

Ab deinem 18 Lebensjahr musst du deine Unterhaltsansprüche selber bei deinen Eltern einfordern,wenn sie dir dann also trotz Leistungsfähigkeit keinen Unterhalt zahlen würden,dann könntest du deinen evtl. Anspruch nur gerichtlich durchsetzen,müsstest dir also dann einen Anwalt suchen und deine Eltern auf Zahlung von Unterhalt verklagen.

Wenn du das aber nicht möchtest,dann steht dir zumindest dein Kindergeld zu,dass zumindest solange du in Ausbildung / Studium bist und noch keine 25 bist / nicht mehr bei deinen Eltern wohnst und eine eigene Meldeadresse hast.

Da spielt es auch keine Rolle ob dir deine Eltern Unterhalt leisten können oder nicht,die Familienkasse interessiert dann nur,ob dir deine Eltern min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes zahlen oder nicht.

Bekommst du also gar keinen Unterhalt gezahlt,dann steht dir das derzeitige volle Kindergeld von 190 € zu,dass bekommst du aber dann nicht automatisch,wenn es dir deine Eltern nicht freiwillig überlassen.

Dann musst du wie gesagt diesen Antrag auf Abzweigung stellen.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von kelzinc0, 34

Ich habe nach Auszug mein Kindergeld direkt von der Familienkasse bekommen. Aber das wird sich sicherlich nicht verallgemeiner lassen kommt immer auf die umstände an kann sogar sein das du kein Kindergeld merh bekommst je nach dem das ist alles sehr komplex.

Einfach Antrag stellen kost ja nichts und abwarten was die antworten.

Kommentar von marl3x ,

Das ist gut denn ich habe vor in eine WG mit einem Freund zu ziehen, mein einkommen ist aber sehr knapp berechnet, da würde das sehr helfen. Und was ist Unterhalt? Kann ich noch mehr von meinen fordern? Nicht das ich da machen würde mir reicht das Kindergeld bin nur neugierig. Dankeschön :)

Kommentar von kelzinc0 ,

Du kannst Unterhalt von deinen Eltern Gerischtlich einfordern.

Bei mir hat das damals keien Rolle gespielt habe da nicht mal dran gedacht das meine Eltern mir Geld geben müssen, die haben mich halt wie es sich für Eltern gehört unterstüzt und wenn es nur ein Rat war.

Antwort
von onidagori, 42

Das Kindergeld bekommst Du dann und Deine Eltern müssen trotzdem noch Unterhalt zahlen. Sind Sie denn damit einverstanden?

Kommentar von kelzinc0 ,

Unterhalt muss nicht nur wenn das "Kind" es fordert.

Kommentar von onidagori ,

Richtig! Das habe ich leider nicht mit erwähnt. Meinte eher, daß die Eltern dann Probleme machen. Kenne ja die Situation nicht.

Antwort
von afasestra, 39

Ob deine Eltern weiterhin Kindergeld bekommen oder nicht, hängt davon ab, wie alt du bist und ob du dich in einem Ausbildungsverhältnis befindest oder nicht. Wenn du unter 25 bist und ne Ausbildung machst oder studierst, bekommen deine Eltern weiterhin Kindergeld. Wenn du mit deinen Eltern redest, könnt ihr besprechen ob sie dir das Geld monatlich überweisen oder ob ihr direkt deine Bankverbindung bei der Kasse angebt.

Kommentar von marl3x ,

Steht das Geld dann mir zu, oder müsste ich das erstmal mit meinen Eltern regeln ob ich das überhaupt bekomme?

Kommentar von afasestra ,

Deinen Eltern, aber da diese unterhaltspflichtig sind (bei Erstausbildung und wenn du unter 25 bist) im Grunde dir. Heißt praktisch deine Eltern benutzen das Kindergeld um den Unterhalt zu bezahlen.

Kommentar von marl3x ,

Also gehört während meiner Ausbildung das Kindergeld meinen Eltern und sie benutzen das um mir Unterhalt zu zahlen, versteh ich das richtig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community