Ausziehen und Selbständig werden mit 18?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sobald du volljährig bist, kannst du tun und lassen was du willst.

Voraussetzung ist natürlich, dass du dir das leisten kannst. Vom Staat gibt es dafür jedenfalls nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, leider keine Chance. Da ist nix zu machen, wenn du kein Härtefall bist. Also Opfer häuslicher Gewalt oder so. Ganz normaler Teenie/Eltern-Stress ist kein Grund für Unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeviuaTakumi
21.09.2016, 14:54

Gerade wegen Häuslicher Gewalt ist es so eskaliert und deshalb möchte ich und meine Familie bzw. es ist eigentlich nur wegen meinem Vater ausziehen 

0

Das stimmt so nicht ganz! Wenn deine Eltern keinen Unterhalt zahlen können dann kannst du schülerbafög beantragen! Einfach mal googlen!

Wenn deine Eltern zu viel Geld verdienen kannst du bis zum 25. Lebensjahr Unterhalt von Ihnen bekommen. Wenn sie den nicht rausrücken wollen kannst du den Einklagen! Dazu sind sie nämlich verpflichtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausziehen und Selbständig werden mit 18? daher ist meine Frage ob ich überhaupt finanzielle Hilfe vom Staat bekomme und in welchem Maße  

Ausziehen und selbständig werden und nach Leistungen vom Staat fragen, ein schöner Widerspruch.

In der Regel gibt es für unter 25 Jährige keine Unterstützung vom Staat, denn man soll zu Hause wohnen bleiben, wenn man nicht in der Lage ist seinen Lebensunterhalt selber zu bestreiten.

Nur bei schwerwiegenden sozialen Gründen kann es Unterstützung vom Jobcenter und Jugendamt geben.

Da müsst man dann hingehen und die Situation schildern, was dann geprüft wird.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man Wohngeld oder Bafög oder BAB beantragen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das immer nicht so rücksichtsvoll. Ihr wollt es allein machen, aber andere, die gar nichts mit dir zu tun haben,  sollen das bezahlen. Das geht nicht.

Deine Eltern bleiben unterhaltspflichtig, solange du noch zur Schule gehst und weiterhin auch noch so lange, bis du deine 1. Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen hast. Von ihnen ist Geld zu fordern und zu holen und von niemandem sonst. Wieso denn auch? Warum soll man sie finanziell schonen und andere belasten, die absolut nichts mit euch und euren Problemen zu tun haben?

Der Staat und die Gesellschaft treten ein, wenn Eltern nicht können, weil sie eben krank oder absolut unvermögend sind. Der Staat und die Gesellschaft finanzieren einen Jugendlichen, der aus besonderen Gründen von zu Hause weg soll. Wo er evtl. gefährdet ist. Scheint ja hier nicht so zu sein. Hier fehlt lediglich der Wille.

Im Härtefall bestimmt aber auch das Amt die Art und Weise. Es wird dann kein Loft mit einem Tausender Unterhalt, sondern ggf ein betreutes Wohnen mit einem 15 qm2 Zimmerchen. Und auch dann wird man sich das Geld von deinen Eltern holen, angemessen an deren Einkommen.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeviuaTakumi
21.09.2016, 14:57

Es tut mir Leid ich habe vergessen etwas zu erwähnen in meiner Frage und zwar war es so das mein Vater sehr oft Gewalt ausübte, dieses mal wehrte ich mich und schlug zurück, deshalb diese ganze Situation. Ich möchte nicht weiterhin mit Ihm wohnen und er auch nicht mit mir. Deshalb ist erst das alles entstanden, aber vielen Dank für deine Antwort sie war sehr hilfreich 

0

nein, finanzielle Hilfe von Vater Staat steht dir nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeviuaTakumi
21.09.2016, 14:52

Und wie soll ich meine Wohnung bezahlen, wenn ich ausziehe? Arbeitslose zum Beispiel bekommen doch auch Geld um ihre Miete zu bezahlen, bekomme ich so etwas nicht ?

0

Als Schüler  bist du auf das wohlwollen der Eltern angewiesen. Sie müssten dich finanzieren. 

Schülerbafög oder ALG2 wird eher sehr, sehr schwierig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?