Frage von WasjaKatja, 105

Ausziehen trotz schulischer Ausbildung. Ist das möglich?

Hallo,

Ich habe zuhause verdammt viel Stress... Schon seid Jahren der sich echt negativ auf meine Psyche auswirkt. Meine Mutter ist Alleinerziehende und ich habe eine Schwester von 11 Jahren. Jahrelang ist unsere familiensituation ein wenig schwierig um es fein auszudrücken. Ich habe seid 8 Jahren Depressionen müsste dies aber geheim halten und therapiert werde ich auch nicht da ich Angst habe das es raus kommt und meine familie würde es nicht verstehen.. Ich merke das es mit den Depressionen schlimmer wird und meine Schwester hat auch keinen Respekt vor mir.. Eigentlich vor niemandem. Dazu kommt meine anspruchsvolle Ausbildung als Ergitherapeutin wo ich Psychisch auch viel aushalten muss und Vollzeit am machen und tun bin um Bestleistungen zu erzielen. Ich merke langsam ich kann nicht mehr und brauche dringend eine andere Umgebung mit viel Ruhe und wo ich Zeit für mich habe und durch diesen Stress den wir zuhause täglich haben kann ich das gar nicht als mein Zuhause bezeichnen. Mein wünsch ist es auszuziehen.. Es muss keine große Wohnung sein es kann auch ein WG Zimmer sein oder ähnliches.. Ich bekomme auch Schülerbafög aber der Satz ist gering und mit dem Kindergeld reicht das nicht mal aus um zubleiben da ich ja noch 270€ Schulgeld bezahle und mit der Bahn fahre und mich das monatlich 80€ zusätzlich kostet.. Ist es überhaupt möglich auszuziehen? Ich merke ich muss dringend aus diesem Umfeld raus.. Nicht weil ich zu faul bin und nichts zuhause mache und meine man mir auf den Senkel geht sondern weil ich es psychisch einfach nicht mehr schaffe.. Wie sieht es gesetzlich aus? Ich habe gehört man kann erst mit 21 ausziehen? Kann mir bitte jemand helfen? Zu mir.. Ich bin 20.. Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nicinini, 76

Du kannst jederzeit ausziehen, verbieten kann dir das keiner. Aber an Geld bekommst du nur dein Kindergeld das vorne Und hinten nicht reicht. Deine Eltern wären an sich dafür verantwortlichen deine erste Ausbildung zu finanzieren können aber dann auch verlangen das du bei ihnen wohnst. Sprich wenn sie nicht einverstanden mit dem Auszug sind müssen sich dich auch nicht unterstützen. Bafög bekommst du auch dann nur wenn deine Eltern zu wenig verdienen (da weiß ich ja nicht wie das bei denen aussieht) alles in allem denke mit der Ausbildung zusammen wird es zu teuer du hast nur Kindergeld (und evtl ein 450 Euro job). Eine Möglichkeit würde noch in einem zinsfreien studienkredit bestehen das musst du aber komplett zurückzahlen und rechtzeitig beantragen. Also wenn gar nichts mehr zuhause geht ist das eine option

Antwort
von Liesche, 66

Du kannst ab 18 Jahre zu Hause ausziehen in eine eigene Wohnung usw. Du mußt aber bedenken, daß Deine Einkünfte ausreichen, um  auch Miete bezahlen zu können. Nach den Angaben würde aber das Geld nicht reichen auch wenn Du Wohngeld bekommen würdest. Wende Dich an das Jugendamt, um evtl. dort Hilfe zu erhalten.

Kommentar von WasjaKatja ,

Ich war schon beim Jugendamt. Die meinten ich kann ja mal nett mit meiner Mama nen Kaffee trinken gehen dann klärt sich das schon. 

Antwort
von Gothictraum, 32

Geh in Therapie, du bis volljährig und die Therapeut/in hat schweige pflicht

Kommentar von WasjaKatja ,

Ich denke nicht das eine Therapie eine dauerhafte Lösung zur Stressbewältigung ist, wenn meine Familie die Ursache dafür ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community