Frage von sellywild1234, 50

Ausziehen oder nicht, wegen Studium und stressigen Eltern?

Hallo Community, ich bräuchte bitte eure Hilfe, es ist sehr notwendig, denn in meinem Kopf schwirren täglich dieselben Fragen und ich habe keinem dem ich sie stellen kann bzw. von meinen Problemen erzählen kann. Warum? Das werdet ihr beim Lesen feststellen glaubt mir. Naja also zuerst ein paar kurze Fakten damit ihr euch so circa vorstellen könnt wer ich bin bzw. in welcher Lage ich mich befinde. Also ich bin eine gute Schülerin (Notendurchschitt:1.6) aus Österreich und 17 Jahre alt. Bald trete ich zur Reifeprüfung/Matura an (nächstes Jahr), aber das Problem ist 1. ich fühl mich noch immer wie ein kleiner Kindskopf und unreif. Ich stell viel Blödsinn an und benehm mich auch so. Aber in meiner Klasse benehmen sich alle so, dass gibt mir ein wenig Trost, denn das zeigt das ich nicht die einzige kindische bin. Aber mein ALLERGRÖßTES Problem ist, dass ich mich nächstes Jahr entscheiden muss, WO ich studieren will. Ich hätte die Möglichkeit in meiner Umgebung zu studieren oder eben woanders. Nur ich bin nicht sicher, ob ich erwachsen genug bin, ALLEIN in einer völlig fremden Umgebung leben zu können...Naja meine Eltern sind MEGA streng, da sie zwar nicht sooo religiös sind, aber trotzdem Sachen wie kein Geschlechtsverkehr vor der Ehe, kein Freund der nicht aus meinem Land kommt und blablabla vertreten. Ich darf nicht mal am WE fortgehen, geschweige denn etwas mit MÄDCHEN unternehmen ohne vorher ständig darum bitten zu müssen, und WENN sie ja sagen, dann quetschen sie erst mal alles an Info aus mir raus: Was wir machen, Wann, Wo, Mit wem...Und immer werden sie dann sauer, dass ich mit Freunden abhängen will und nicht lerne. Dabei lerne ich echt genug, aber sie vertrauen mir nicht, sie vertrauen mir kein bisschen. Das wären Argumente die mich dazu überreden würden auszuziehen...aber andererseits gefällts mir ja irgendwie doch im Hotel Mama. ;) Nur seitdem ich einen netten Menschen kennengelernt habe...der aber Österreicher ist..hat sich meine Lage geändert. Ich würde ihn gerne öfters treffen und auch in der Öffentlichkeit aber hier ist das nicht möglich wegen meinen Eltern. Deshalb frage ich mich ständig: AUSZIEHEN ODER NICHT? Ich hab angst, dass ich nicht mehr so viel kontakt zu meiner Mama haben werde, ich liebe sie über alles und hab angst das ich heimweh bekomme, was wahrscheinlich auch der fall sein wird....naja alles wird so schnell gehen..studieren, freund, arbeit, familie aber was ist mit meinen Eltern und meinen Geschwistern? Ich möchte Ruhe und eigenständigkeit (meine Mama macht echt alles, die steht sogar früh auf nur um mir frühstück zu machen, obw. ich ihr 1000 mal gesagt hab dass ich das mal selber machen will) aber andererseits will ich jeden moment dabei sein, wenn meine mama von der arbeit kommt, wenn sie alle zusammen fernsehen, zusammen abend essen, was sie zusammen reden...ich will sie nicht...naja aus den augen verlieren und..erwachsen werden. Das geht mir zu schnell. Danke fürs Lesen, ich hoffe euch fällt dazu was ein...

Antwort
von Sebi710, 21

Hey Sellywild :)
Nun, ich möchte gleich mal erwähnen, dass es mir so ähnlich erging und ich habe die Initiative ergriffen, obwohl ich mich wegen dem Studium 600km von daheim ziemlich mit meiner Familie zerstritten habe, doch nach ein, zwei Wochen haben die sich wieder eingekriegt :)
Aber nun möchte ich ein paar Aspekte einfach ansprechen, die mir wichtig sind, dass du sie verstehst:

Es ist und bleibt deine Familie, sie lieben dich genauso wie du sie. Und letztendlich wollen sie, dass du glücklich bist und v.a. bereit für's Leben. Sie werden, auch wenn du dich für das Wegziehen entscheidest, immer am Ende hinter dir stehen und dich unterstützen (auch finanziell solltest du vllt mal drüber nachdenken, wie das aussieht). Du kannst dich außerdem nicht von ihnen so einschränken lassen, weil du ein freier Mensch bist und tun und lassen darfst, was du willst. Und wenn dir das verboten wird von deinen Eltern, dann geht das nicht in Ordnung. Wir müssen alle Erfahrungen sammeln, denn so lernen wir... Ich hab auch Heimweh, wenn ich so weit weg bin, aber dann freut man sich umso mehr, wenn man mal wieder zuhause ist. Man weiß viel mehr zu schätzen, was man immer hatte.

Nun zum Leben an einem neuen Ort: Anfangs ist es wirklich schwer, sich einzugewöhnen. Neue Umgebung, Menschen, Aufgaben,... Selbstständigkeit und Verantwortung sind ganz wichtig. Organisatorische Angelegenheiten wie Wohnsitz anmelden solltest du wirklich verantwortungsvoll angehen. Es ist auch viel mehr Arbeit, du musst putzen, kochen, einkaufen, kurzum: einen Haushalt führen.
Und ganz wichtig ist es, unbedingt Freunde zu finden/ Kontakte zu knüpfen, weil es dir deinen Alltag erleichtert, wenn du immer zu jemanden gehen kannst und nicht den ganzen Tag lernst oder gammelst :P

Es wird v.a. am Anfang etwas schwer, sich an all diese Sachen zu gewöhnen, aber wenn du das einmal drauf hast, dann bist du bereit für's Leben, dann beweist du deinen Eltern, aber vor allem DIR SELBST, dass du was auf die Reihe kriegst. Ich für meinen Teil kann sagen, dass es einem enorm weiterhilft, wenn man auf diese Weise seine Erfahrung sammelt und auf eigenen Füßen steht.

Denk drüber gründlich nach, das ist eine Entscheidung, die DU treffen sollst und mit der DU glücklich sein sollst.
Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen was erklären und wenn es Fragen gibt oder du noch Rat brauchst, meld dich! Aber nicht auf mich hören, weil ich dafür bin, sondern selber ne Meinung bilden :3

Vielleicht sprichst du mal mit deiner Mama drüber, dann weißt du auch, wie sie drüber denkt :)

So, mehr fällt mir sonst auch nicht ein :D

PS *dir ins Ohr flüster* ich glaube, dass, wenn du wegziehst und du merkst, es war ein Fehler, du immer nach Hause kommen kannst und deine Eltern dich mit offenen Armen empfangen, weil die dich lieben und vermissen. Sie werden sagen: "Na, haben wir doch gleich gesagt, aber jetzt hast du deine Erfahrung gemacht und gut ist es." Ich denke, so wird es sein :3

Kommentar von DatSapu ,

"sie wollen, dass du glücklich bist". Indem sie verbieten, ihre Tochter mit einem Ausländer gehen zu lassen?

Kommentar von Sebi710 ,

das liegt daran, dass sie Angst haben/ sehr vorsichtig sind. Viele haben Vorurteile und können sich nicht überwinden, über diese wegzusehen. Bestes Beispiel: Internet... Du lernst jmd kennen, schreibst mit ihm/ihr, ihr skypt sogar, sodass ihr seht, dass es sich um kein Fake-Profil handelt und wollt euch treffen. Dann schlagen viele Eltern Alarm, weil ein für sie Fremder, den du über's Internet kennengelernt hast, ja eine potenzielle Gefahr darstellt (aufgrund von Vergewaltigern mit Fake-Profilen), was man auch verstehen kann. Und dann kannst du auch argumentieren wie du willst, du kannst die andere Person vor Skype haben, aber deine Eltern werden es nicht haben wollen, dass du dich mit ihm/ihr triffst. Nicht aus Boshaftigkeit, sondern aus Angst.

Kommentar von sellywild1234 ,

Ja es hängt von da wo ich herkomme, mehr von der Ehre und dem Ruf ab...ich ziehe sie sozusagen in den ''Dreck'' und erweise keinen respekt gegenüber ihnen indem ich nicht gehorche. 

Kommentar von sellywild1234 ,

Vielen Dank! Du hast vollkommen Recht und irgendwie tendiere ich sogar zum Ausziehen hin. Immerhin möchte ich mehr von der Welt entdecken und nicht wie ein eingesperrter in unserem Haus hocken. Ich möchte frei entscheiden können über was ich heute am Abend vorhabe und wann ich wen treffen will was ich essen möchte und anziehen will (ja meine mama regt sich auf wenn ich nur ein klein wenig haut zeige -.-")

Antwort
von Kathyli88, 20

Das alles erledigt sich natürlicherweise sobald du ausgezogen bist. Die kindheit ist irgendwann vorbei und es wird so schleichend gehen, dass du den übergang kaum merken wirst. Ich denke du solltest dir zunächst über das finanzielle gedanken machen. Nur wenn du dir leisten kannst auszuziehen, dann kannst du ausziehen. Alles hat irgendwann ein ende, aber die schönen erinnerungen bleiben :)

Kommentar von sellywild1234 ,

Finanziell hätte ich die Möglichkeit, daher dass meine Eltern richtige sparer sind, egal bei was (urlaub und co.). Also bist du der Meinung ich sollte ausziehen? ^^" 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community