Frage von SuperGhostRider, 9

Ausziehen mit 21. Kann Jugendamt verbieten?

Ich bin azubi und kann mit mein Lohn in eine wg ziehen zu meinem kumpel der hartz 4 bezieht und Bein Betreuer hat die ebenfalls gesagt hat das der Umzug kein Problem sein wird und kann auch die Miete bezahlen.. Darf das Jugendamt mir das verbieten trotz Einwilligung und Erlaubnis meiner Mutter?

Antwort
von XC600, 2

du bist 21 und Azubi , das JA hat überhaupt nichts mit dir zu tun ... weder was zu erlauben noch zu verbieten .... wenn du mit deiner Ausbildungsvergütung klar kommst finanziell kannst du ausziehen und mußt niemanden um Erlaubnis fragen , weder Mutter noch JA .... wenn du ausziehst bekommst du das KG ja auch noch ausgezahlt ......

Antwort
von Feuerhexe2015, 3

Du kannst ausziehene wenn du dir das leisten kannst oder deine Eltern dich gerne finanziell unterstützen.

BAB kannst du nur beantragen wenn du täglicher Arbeitsweg zu lange wäre und du näher an deine Ausbildungsstätte ziehen möchtest.

Wohngeld steht dir nicht zu, da du ja entweder BAB beantragen kannst oder aber wenn die Kriterien für BAB nicht gegeben sind du zu Hause wohnen könntest.

Antwort
von Dahika, 9

Du bist 21, und wenn du nicht gerade entmündigt worden bist, kann dir das Jugendamt das nicht verbieten. Deine Mutter auch nicht.

Ein Problem kann es höchstens wegen deines Kumpels geben. Denn, wenn ihr nicht nachweisen könnt, dass ihr in seiner Wohnung komplett getrennt wohnt, und die kontrollieren das!, ist sein Hartz IV in Gefahr. Denn bei einer angenommenen Lebensgemeinschaft wird dein Gehalt mit berechnet.

Ich habe einen guten Freund, der mit seinem Lebensgefährten zusammenlebt. Als sein Lebensgefährte eine längere Zeit arbeitslos war und ALG 2 bekam, mussten die beiden nachweisen, dass jeder für seinen eigenen Unterhalt selbst aufkommen musste.

Es wurde auch ohne Vorankündigung kontrolliert und die Leute guckten sogar in den Kühlschrank, ob auch seine Lebensmittel strikt getrennt waren von dem seines Freundes.

Daran müsst ihr also denken, nicht dass dein Kumpel sonst sein Hartz IV los ist.

Ich gebe allerdings  zu, dass die Geschichte ca 20 Jahre her ist. Vielleicht hat sich da ja was geändert. Glaub ich aber eher nicht.

Kommentar von SuperGhostRider ,

Also er hat sein eigenes Zimmer und ich hätte eins. Nur das mit Lebensmittel hört sich hart an weil wir teilen ja Küche und Bad

Kommentar von Dahika ,

Ja, da müsst ihr halt aufpassen. Auch Seife, Shampoo, Waschmittel muss getrennt sein.
Am besten macht ihr euch die Mühe, auf all diese Sachen Namensschildchen draufzukleben. DAs ist doof und umständlich, aber besser als Hartz IV zu verlieren. Eine WG darfst du mit deinem Kumpel eingehen, aber es muss dem Amt klar sein, dass du ihn nicht mit einem Cent unterstützt.

Kommentar von Menuett ,

Jobcentermitarbeiter dürfen nicht ohne einen Durchsuchungsbefehl in eine Wohnung gehen.

Und den bekommen sie garantiert nicht. Da darf dem ALG 2 Empfänger auch kein Strick draus gedreht werden.

Und die dürfen schon gar nicht in den Kühlschrank schauen.

Das war schon immer illegal.

Antwort
von Mauricewolff1, 5

Du bist volljährig. Also ein Erwachsener und das Jugendamt ist jetzt auch nur für Kinder und Eltern da. Du bist ja kein Kind. Du darfst ab 18 machen quarsie was du willst. Du darfst da wohnen wo du willst ab 18.

Antwort
von Liesche, 4

Mit 21 bist Du volljährig, da hat das Jugendamt keinen Einfluß mehr auf Dich soweit keine Besonderheit bei Dir vorliegt.

Antwort
von Menuett, 9

Du bist 21.

Damit brauchst du weder die Erlaubnis vom Jugendamt noch von Deiner Mutter.

Du bist volljährig und kannst tun und lassen, was du willst.

Kommentar von SuperGhostRider ,

Mir wurde immer gesagt mit 18 volljährig aber mit 25 darf ich erst ausziehen sagt irgendeine Regelung. Fühle mich mittlerweile schon voll verarscht

Kommentar von Menuett ,

Wenn Du kein eigenes Geld verdienst und die Miete nicht zahlen kannst, dann muß das Jobcenter Dir bis 25 keine Wohnung zahlen, wenn Du bei Deinen Eltern wohnen kannst.

Du hast aber Geld, da kannst Du ausziehen, wie Du lustig bist.

Du kannst auch Berufsausbildungsbeihilfe beantragen, wenn Du ausziehst.

Und Dein Kindergeld steht Dir dann auch zu.

Kommentar von Dahika ,

Das hast du falsch verstanden. Bis 25 sind deine Eltern unterhaltspflichtig. Dem Unterhalt ist aber Genüge getan, wenn deine Eltern dir ein Zimmer, Essen etc.. ermöglichen. Sie müssen dir also keine eigene Wohnung zahlen. Aber wenn du dich selbst finanzieren kannst, gibt es keine Probleme.

Kommentar von Menuett ,

Das ist auch falsch.

Die Eltern sind bis zum Ende der ersten Berufsausbildung zu Unterhalt verpflichtet. Die kann lange nach dem 25. Geburtstag beendet werden.

Das JOBCENTER verlangt, dass die jungen Erwachsenen bei ihren Eltern leben, wenn das möglich ist.

Die zahlen kein Hartz 4 bis man 25 ist, wenn die Möglichkeit besteht, dass man bei den Eltern leben kann.

Kommentar von TheFreakz ,

Ich bin 17 und wohne nicht mehr bei meinen Eltern..

Kommentar von Menuett ,

Dann liegen gewichtige Gründe vor, wenn das Jobcenter ALG2 bezahlt. Da hast du auch sicher einen Wisch vom Jugendamt bekommen.

Antwort
von petrapetra64, 4

Wie kommst du denn bitte drauf, dass das Jugendamt irgendwas mit deinem Auszug zu tun haben könnte. Das Jugendamt ist für Kinder und Jugendliche zuständig, also für minderjährige Person bis 18 Jahre alt. 

Du hingegen weitaus älter als 18 Jahre und damit volljährig und erwachsen, auch wenn dir das wohl selbst noch nicht aufgefallen ist. Was willst du denn mit dem Einverständnis deiner Eltern. Mit 18 Jahren erlischt ihre Erziehungspflicht und ihr Erziehungsrecht. Was du tust oder nicht, sie können es dir weder erlauben noch verbieten. 

Das einzige Problem könnte sein, dass du Geld von ihnen willst, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein. Und wenn dein Kumpel alg2 kassiert, dann muss dem Jobcenter gegenüber klar gemacht werden, dass ihr eine WG seid und keine Bedarfsgemeinschaft und du deinen Mietanteil trägst. 

Von daher, weder Jugendamt noch Mutter kann dir den Umzug erlauben oder verbieten. Du bist erwachsen und musst lernen, deine eigenen Entscheidungen zu treffen. 

Antwort
von schleudermaxe, 9

... mit 21 noch Jugendamt? Bist Du Dir sicher?

Kommentar von SuperGhostRider ,

Ja so wurde mir das von meiner Mutter gesagt das die mir das verbieten könnten nun bin ich mir nicht sicher ob das stimmt weil das Jugendamt in Rheinland-Pfalz sind schon bissel bescheuert sag ich mal. Ich weiß das ich Wohngeld beantragen kann soweit ich weiß. Also wäre der Umzug ja auch kein Problem weiß allerdings auch nicht ob ich in einer wg auch Bafög beantragen kann. Bin mit den Rechten noch nicht so fortgeschritten

Kommentar von Menuett ,

Du kannst Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Und Dein Kindergeld steht Dir zu.

Das Jugendamt hat nichts mehr mit Dir zu tun.

Antwort
von Rollerfreake, 7

Mit 18 Jahren ist man bereits volljährig, weder die Zustimmung deiner Mutter noch des Jugendamtes ist erforderlich. Deine Mutter ist schon seit deinem 18 Geburtstag nicht mehr erziehungsberechtigt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten