Frage von Stormer, 107

Ausziehen mit 18 welche möglichkeiten gibt es und an wen mus ich mich wenden?

Nune s steht ja quasi schon in der. Frage

Ich muss einfach weg von Zuhause es ist nicht für die Jugendliche unabhängigkeitssucht oder weil ich einfach meine eigene Budde will oder so nen Schwachsinn. Nein meine Eltern und ich hab nur noch Stress ich fühle mich hier nicht glücklich und die Probleme bestehen seit Jahren da ändert sich auch nichts.

Ich weiß meine Eltern müssten unterhalt zahlen und mir steht glaube ich auch Kindergeld zu aber mehr weiß ich auch nicht weder an wen ich mich wenden muss noch was mir eigentlich wie zusteht.

Könnte mir da wer weiterhelfen?

Antwort
von DFgen, 42

Du bist volljährig und kannst nun tun und lassen, was dir beliebt - also auch ausziehen. 

Allerdings bist du nun aber auch für deinen Lebensunterhalt in erster Linie selbst verantwortlich.

Ich weiß meine Eltern müssten unterhalt zahlen 

Nur, wenn du die allgemeine Schulzeit noch nicht beendet hast oder während deiner ersten Ausbildung, wären dir deine Eltern ggf. noch zum Unterhalt verpflichtet. 

Hast du die Schule bereits beendet und noch keine Ausbildung/ Studium begonnen, musst du deinen Lebensunterhalt bis zum Ausbildungsbeginn selbst verdienen.

mehr weiß ich auch nicht weder an wen ich mich wenden muss 

Den möglichen Unterhalt müsstest du selbst bei den Eltern einfordern, ansonsten bräuchten sie dir keinen Unterhalt mehr gewähren. 

Du müsstest ihnen also deinen Unterhaltsanspruch nachweisen, deinen möglichen Anspruch anhand ihrer Einkommen (und ggf. deines eigenen) ermitteln und sie auffordern, dir den Unterhalt in entsprechender Höhe zu leisten.

  • Das Jugendamt könnte dich dazu beraten, darf aber selbst nichts mehr für dich tun/ in die Wege leiten....
  • Solltet ihr euch nicht einigen können, müsstest du ggf. einen Anwalt hinzuziehen und deine Forderungen durchsetzen lassen....

Nur, wenn die Eltern dir aufgrund zu geringen Einkommens keinen Unterhalt leisten könnten, hättest du ggf. Anspruch auf staatliche Unterstützung...

mir steht glaube ich auch Kindergeld zu 

Sollten deine Eltern also noch unterhaltspflichtig sein, so hättest du als Volljährige(r) Anspruch auf Barunterhalt...

So lange aber noch die Möglichkeit besteht, weiter bei den Eltern zu wohnen, können sie dir den Unterhalt auch in Form von Verpflegung und Unterkunft gewähren statt als Bargeld. Und dann können sie auch das Kindergeld weiterhin dafür verwenden.

Ich muss einfach weg von Zuhause 

Nur, wenn du ausziehen "musst", weil ansonsten dein Weg zur Schule bzw. zur Ausbildungsstelle unzumutbar lang wäre.....oder aber, wenn deine Eltern deinem Auszug zustimmen würden.... müssten sie dir den Unterhalt als Bargeld zahlen. In diesem Fall müssten sie dir auch das Kindergeld weiterreichen.

  • Dann stünden dir für alle deine Lebenshaltungskosten (Verpflegung, Miete, Strom, Telefon, Versicherung, Freizeit, Kleidung...) insgesamt 670 Euro zu. 
  • Darin ist das Kindergeld bereits eingerechnet, auch wenn du bereits ein Azubi-Einkommen hättest, würde das (bis auf einen Freibetrag...) angerechnet werden...
  • Den fehlenden "Rest" bis zu den 670 Euro könntest du dann als Unterhalt einfordern.
Antwort
von peterobm, 53

Ich weiß meine Eltern müssten unterhalt zahlen und mir steht glaube ich auch Kindergeld zu

richtig, von anderen wirst da nix erwarten können. Den Stress must noch ne Weile aushalten. Schule, Ausbildung ...

Antwort
von turnmami, 19

Bis zum Ende deiner Erstausbildung/Studium sind alleine deine Eltern für dich unterhaltspflichtig. Allerdings reicht es aus, wenn du zuhause wohnen kannst. Dann müssen sie dir keinen Barunterhalt bezahlen. Du kannst also nur ausziehen, wenn du dir die Wohnung selber leisten kannst oder deine Eltern die Wohnung freiwillig bezahlen. Vom Staat gibt es hier -außer Kindergeld- keinerlei Leistungen, da "Nicht-Glücklichsein" kein ausreichender Grund zum Auszug ist. Das wäre evt. eine körperliche Misshandlung, aber nicht das Wohlfühlen!!

Antwort
von claudialeitert, 48

Hier steht viel falsches. Es klingt zwar jetzt komisch aber deine Eltern müssen deinem Auszug zustimmen weil sie ja dann unterhalt in form von Geld zahlen müssen. Tun sie deinem Auszug aber nicht zustimmen da du Zuhause wohnen könntest, müssen sie dir höchstens das Kindergeld geben. Das ab 18 nur noch gezahlt wird in Ausbildung und Schule. Ein Auszug geht nur auf eigene Finanzierung. Falls du ne Ausbildung hast usw oder Job. LG

Antwort
von passaufdichauf, 32
Ich weiß meine Eltern müssten unterhalt zahlen und mir steht glaube ich auch Kindergeld zu aber mehr weiß ich auch nicht

Da weißt du aber recht wenig und das auch noch falsch!

Deine Eltern müssen dir keinen Unterhalt zahlen, wenn sie dir stattdessen Kost und Logis im ihrer Wohnung zur Verfügung stellen.

Anspruch auf Kindergeld hingegen hättest du nur, WENN du in einer eigenen Wohnung leben würdest UND deine Eltern dir keinen Unterhalt zahlen würden. Denn die dürfen beim volljährigen Kind das Kindergeld vollständig vom Unterhalt einbehalten.

Mein Tipp: Das Leben ist teuer! Stell dich gut mit deinen Eltern, such dir einen Nebenjob und spare, spare, spare! Dann klappt es bald auch mit der eigenen Bude, und alles selber machen.....

Antwort
von HelmutPloss, 52

Außer Unterhalt und Kindergeld steht dir eigentlich nichts zu. Und beim Jugendamt kannst du um Hilfe ersuchen.

Antwort
von KaeteK, 9

Fragt ihr jungen Leute euch auch mal, warum ihr ständig Stress mit euren Eltern habt? - Eure Eltern können nicht einfach ausziehen, wenn es ihnen mit euch zu bunt wird. Sie würden es auch nicht tun, weil sie ihren Kindern, trotz ständigem Stress, lieben und ihnen die Chance bieten wollen, dass sie einen leichteren Einstig für ihre zukünftiges Berufsleben/Leben ermöglichen wollen.

Sobald man mal eine eigene Wohnung verhalten muß, wird es wirklich stressig, denn das Leben ist nicht billig und man möchte ja auch mal ausgehen. Vielleicht möchte man auch einen Führerschein, ein Auto...Damit mußt man dann warten, bis man richtig gut verdient.  Auch sonst hat man all die Bequemlichkeiten nicht, die man im Elternhaus hat. Man  muß sich eigentlich meist nur um die Ausbildung, Schule, Studium kümmern und vielleicht mal das eigene Zimmer sauber halten und den Müll raustragen...

Es fehlt oft nur am guten Willen sich anzupassen...

In deinem Alter war auch ich richtig unangenehm und ich bin dankbar, dass meine Eltern mich nicht haben fallen lassen, sondern auch dann für mich da waren als ich meinte, ich wüßte es besser als sie und damit auf den Bauch gefallen bin...

Gespräche und  Kompromisse könnten helfen, die nächsten Jahre gut zu überstehen.

Probleme die man gemeinsam bewältigt stärken eine Beziehung. Davonlaufen kann jeder....

Deine Eltern sind nämlich nicht verpflichtet die Barunterhalt zu zahlen, wenn die Möglichkeit besteht, dass du bei ihnen wohnen kannst. Da bleibt dir also nur der stressige Weg es aus eigener Kraft zu schaffen. Es ist machbar, aber es schränkt dich auch sehr ein. lg

Antwort
von webya, 40

Dir steht Unterhalt von deinen Eltern zu. Deine Eltern sind für deine Erstausbildung zuständig. Die Allgemeinheit kommt dafür nicht auf. 

Antwort
von Fortuna1234, 66

Hi,

naja wer hat keinen Stress mit den Eltern? Das ist mehr als normal. Du bist aber 18 und kannst ausziehen und für dich selbst sorgen. Das ist dein Recht. Wenn du dieses Recht nicht wahrnimmst, ist es deine Pflicht dich mit deinen Mitbewohnern (egal ob Familie, Freunde, Partner) gut zu stellen.

Antwort
von nathaliedrag, 44

Ich hatte auch sehr oft Probleme mit meinen Eltern und wollte ausziehen bzw. abhauen seit dem ich 15 bin. Nur das ist leider nicht so leicht (das mit dem abhauen). Ich kann dich gut verstehen. 

Ich würde anfangs meinen  Eltern nichts davon erzählen und mich auf Wohnungssuche machen. Also von Bundesland zu Bundesland sind die Mietpreise verschieden hoch, so sind sie zum Beispiel in München oder in Hamburg extrem hoch aber in Gladbach oder in Stuttgart niedriger. Davon abgesehen, musst du um eine Wohnung zu mieten ein bisschen Geld bei Seite gelegt haben um die Kaution zahlen zu können und ein paar Papiere wie z.B die letzten drei Einkommensnachweise, Bürgschaft etc. Ohne Unterstützung ist es schwieriger.

Wenn du garkein Kontakt mehr zu deinen Eltern willst, solltest du dich an das Jugendamt wenden. Die wissen was zu tun ist und werden dich natürlich auch unterstützen. 

Viel Glück, ich hoffe es wird bald besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community