Frage von BigBoo, 124

Ausziehen mit 18 während Ausbildung?

Ich hab vor, da ich Ende dieses Jahrs 18 werde, nächstes Jahr in eine eigene Wohnung zu ziehen.

Nun wollten ich mal fragen wie ich das am besten mit einem Ausbildunggehalt von etwa 500€ im Monat am besten anstelle?

Hat da jemand von euch vielleicht ein paar Tipps oder Erfahrungen?

Grüße, Boo

Antwort
von GravityZero, 54

Naja, reichen die 500€ nicht müssten deine Eltern bereit sein den Rest zu übernehmen, oder du bleibst zuhause. Du kannst natürlich einen Nebenjob machen. Durch den Staat gibt es nichts wenn der Auszug nicht aus beruflichen Gründen ist, oder du zu Hause nach Meinung des Jugendamts nicht mehr wohnen kannst.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Genau so ist es.

Antwort
von BlackDoor12, 64

Also mit 500 Euro kommst du nicht weit. Die Miete kostet alleine schon 300-400 Euro dann musst du noch Strom bezahlen auch ca 50 Euro monatlich und dir bleiben nur 50 Euro zum leben am Ende.

Was möglich wäre in eine WG ziehen und dort ein Zimmer beziehen da ist die Meite nicht zu teuer.

Eine weitere Möglichkeit ist es BAB zu beantragen Berufsausbildungsbeihilfe, wenn du ausziehst steht dir auch dein Kindergeld zu.

So wäre es realistischer eine eigene Wohnung zu finanzieren.

Antwort
von Messkreisfehler, 64

Bis zum Ende einer 1. Ausbildung sind erst mal deine Eltern unterhaltspflichtig.

Es reicht jedoch aus, wenn Sie dir die Möglichkeit geben zu Hause zu wohnen. Wenn Du also grundlos in eine eigene Wohnung ziehen möchtest ist das in erster Linie mal dein Privatvergnügen. Dann hättest Du erst mal nur die Möglichkeit, dass Du das Kindergeld direkt ausbezahlt bekommst.

Kommentar von BigBoo ,

und wie ist das mit diesem beb was oben erwähnt wurde?

Kommentar von Messkreisfehler ,

Eine Bedingung der BAB ist, dass Du keine Möglichkeit hast bei deinen Eltern zu wohnen. Wenn du wegen der Entfernung deiner Ausbildungsstätte einen zu langen Arbeitsweg hättest und dir deshalb eine Wohnung mieten müsstest, dann hättest Du ggfs Anspruch auf BAB. Wenn Du nur ne eigene Bude haben willst weil Du von den Eltern weg willst gibt's vom Staat gar nichts. Das ist dein Privatvergnügen.

Sind die 500 Euro brutto oder netto?

Kommentar von heyheymymy ,

da musst du nen antrag ausfüllen, einen teil füllst du selbst aus, einen teil dein arbeitgeber, einen teil füllt deine ma aus und einen teil dein pa. wenn vorhanden, gibts auch einen teil für den partner. dazu ne kopie vom arbeitsvertrag und ne kopie vom mietvertrag. und den antrag nur komplett abgeben nicht stückchenweise (das mögen die nicht) musst du aber schleunigst machen, da das bis zu 8 wochen dauern kann.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Und dann wird der Antrag abgelehnt wenn der Arbeitsweg vom Elternhaus unter 2 Stunden pro Tag liegt...

Antwort
von heyheymymy, 22

So also noch mal zur Übersicht:

http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/berufsausbildungsbeihilfe/anspruch-auf-bab...

Da der Fragesteller NICHT UNTER 18 ist, ist alles gut. Kannst BAB beantragen, brauchst keine besonderen Umstände. Musst nur in eigener Wohnung wohnen.

Antwort
von Marcel9619, 55

Hallo ich bin 19 und verdiene auch in meiner Ausbildung 500€ netto und habe vor kurzem ein Mietvertrag unterschrieben das ist möglich.Ich zahle auch noch ungefähr 120€ im Monat wegen mein Auto.Denk dran wenn du ausziehst bekommst du noch solange du in der Ausbildung bist dein Kindergeld (bei mir 190€) und du kannst auch versuchen beim Arbeitsamt BAB zu bekommen (Berufsausbildungsbeihilfe) da bekommst du vllt auchcdann noch bisschen Geld.Ich zahle so ungefähr 350€ warm.Du kannst auch ein Elternteil als Bürger in dein Mietvertrag einschließen d.h.wenn du mal nicht zahlen kannst bekommt die Rechnung der Elternteil.

Kommentar von BigBoo ,

ich will jetzt nicht wissen wieviel deine Eltern verdienen. aber verdienen wir, sagen wir mal gut oder eher durchschnittlich

Kommentar von Marcel9619 ,

naja manche meiner Kollegen haben netto so 600 oder sogar 700€ 500 ist ok aber nicht gerade das beste

Kommentar von KaeteK ,

d.h.wenn du mal nicht zahlen kannst bekommt die Rechnung der Elternteil

Da würde ich sofort die Wohnung kündigen. lg

Antwort
von DerHans, 10

Wenn WEGEN der Ausbildung ein Wohnungswechsel erforderlich ist, wird das sogar durch Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) gefördert.

Wenn du das nur gerne "willst" ist das nur Mit Hilfe deiner Eltern möglich.

Antwort
von heyheymymy, 56

sobald du nicht merh bei deinen eltern wohnst, hast du einen anspruch auf bab, liegt irgendwo zwischen 100 und 300 €, richtet sich auch nach deiner miete und deiner fahrt zur arbeit /schule.

Zudem sollte dir deine Ma das Kindergeld auszahlen, dass du noch bis 25 bekommst, bzw bis ende der lehre.

Kommentar von BigBoo ,

wo und wann kann ich dieses BEB beantragen. vor dem Umzug oder während dessen

Kommentar von Messkreisfehler ,

BAB gibt's aber nur wenn es unzumutbar ist bei den Eltern zu wohnen, also wenn z.Bsp. der Weg zur Ausbildungsstätte unzumutbar lang wäre...

Kommentar von heyheymymy ,

nein das verwechselst du mit hartz 4. bab ist ausbildungsbeihilfe.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Ich weiß was BAB istl... Und nein, ich verwechsele da nichts...

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Ausbildung/F...

Als Auszubildende oder Auszubildender erhalten Sie eine BAB, wenn Sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern oder einem Elternteil wohnen können, weil tägliches Pendeln zwischen Ausbildungsstätte und Wohnung der Eltern oder eines Elternteils nicht zumutbar ist.


Wenn der Fragant also bei seinen Eltern wohnen könnte weil die AUsbildungsstelle nicht weit entfernt ist, gibt's keinen Cent vom Amt...


Kommentar von GravityZero ,

Und diese bekommt nicht immer...da müssen schon bestimmte Vorraussetzungen erfüllt sein.

Kommentar von heyheymymy ,

klar, wenn die eltern großverdiener sind, gibts das nicht, aber bei einem normalen einkommen wird einem das bewilligt.

Kommentar von heyheymymy ,

da steht jetzt auch nichts von u18 nicht möglich....

Kommentar von GravityZero ,

Wird es nicht...warum auch? Warum sollen alle für seinen Spaß zahlen?

Kommentar von heyheymymy ,

spaß?! steck ihn doch nicht mit den hartzlern unter einen hut!

Kommentar von GravityZero ,

Das hat doch damit nichts zu tun. Es ist einfach so dass es keinen guten Grund dafür gibt und daher auch kein Anspruch auf BAB besteht. Einfach weil er will...das ist kein Grund und die Allgemeinheit soll dann dafür zahlen? Dann zieht man eben erst mit 20 aus wenn man es sich leisten kann, oder suchst sich eine WG wie viele andere auch.

Kommentar von heyheymymy ,

ich finde es gut dass er mit 18 schon selbstständig sein will. und überleg mal, wenn maximal 300 € drin sind, ne durchschnittliche wohnung warm mit strom schon 450 € kostet, zahl er einen teil schon selbst und seinen unterhalt komplett. vergleiche das bitte nicht mit harzlern, das ist nämlich ein ganz anderes kaliber.

Kommentar von heyheymymy ,

ich habe übrigens auch bab erhalten, gut, ich war 23, aber worin liegt denn bitte der sinn deiner aussage? die allgemeinheit darf jemandem über 20 das bezahlen, aber nem 18 jährigen nicht?! wo ist da der sinn? in der ausbildung kann man sich ohne finanzielle unterstützung noch kein leben leisten, wie denn bitte mit so ein paar kröten?! das hat dann auch nichts mit faulheit zu tun, man arbeitet ja immerhin vollzeit, und das man jetzt reinausbildungsbezogene tätigkeiten macht, kann ich ganz und gar nicht sagen! im gegenteil, man arbeitet viel mehr als ein normaler geselle! und das für im endeffekt einen € die stunde! also drücke es bitte nicht so aus, als ob er auf kosten der allgemeinheit sich die eier schaukeln würde.

Kommentar von GravityZero ,

Die meisten wollen mit 18 eine Wohnung, das ist jetzt nichts besonderes. Wollte ich auch, finanziell ging es aber erst mit 20. Mit Hartz4 Empfängern habe ich das nie verglichen, das kommt nur immer wieder von dir. Und es geht nicht darum dass er es sich nicht leisten kann, denn er Muss es nicht. Es gibt keinen vernünftigen Grund jetzt schon auszuziehen und dann noch zusätzlich Geld vom Staat zu beziehen. Und  dass du die Vorraussetzungen erfüllt hast ist schön für dich, er tut es aber nicht. Also soll er doch noch 1-2 Jahre bei den Eltern wohnen die für ihn zuständig sind und dann kann er wohnen wo er will. Anhand der vielen anderen Aussagen müsstest du doch langsam begreifen dass es in seinem Fall kein Geld gibt und es auch nicht nötig ist. Wenn jeder 18 jährige in der Ausbildung plötzlich Geld will damit er alleine leben kann...

Kommentar von heyheymymy ,

wo steht, dass das mit 18 nicht möglich ist?

Kommentar von GravityZero ,

Oh Mann...jetzt lass ich es..... Wer sagt dass es mit 18 nicht möglich ist? Die Vorraussetzungen sind nicht erfüllt! Am Alter liegt es nicht...

Kommentar von heyheymymy ,

Gut, ich formulierst mal anders: Wo steht, dass man mit 18 erst bab bekommt in eigener wohnung, wenn ein zusammenleben mit den eltern nicht machbar ist oder die fahrt zu weit ist? ab welchem alter soll denn das sonst unter normalen umständen machbar sein? es ist schließlich nicht normal, dass man mit über 20 erst seine ausbildung bekommt, wäre doch unlogisch, eine unterstützung nur für ältere anzubieten.

Kommentar von heyheymymy ,

http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/berufsausbildungsbeihilfe/anspruch-auf-bab...

so da hast dus. deine erläuterung gilt für leute UNTER 18.

Kommentar von GravityZero ,

Und was ist mit den Eltern? Haben diese ein normales Gehalt, beziehen kein Hartz4 etc. wird es angerechnet und dann sind diese wieder in der Pflicht und es gibt kein BAB.

Kommentar von heyheymymy ,

Blödsinn. a) steht auch davon mal wieder nichts dabei (weil du einfach mal wieder vermutungen als fakten aufstellst) und b) habe ich auch bab trotz normalen einkommens meiner eltern erhalten.

Kommentar von heyheymymy ,

ich weiß jetzt nicht wo die grenze liegt, aber ja, es kann sein, dass ein elternteil zu viel verdient, dass war bei einem exarbeitskollen von  meinem freund so.

Kommentar von heyheymymy ,

so habe geschaut:


Freibetragsgrenzen für das Einkommen der Eltern:
• Eltern, verheiratet und zusammenlebend: 1.440 Euro
• Elternteil, alleinstehend 960 Euro

alles drüber wird angerechnet, das heißt nicht, dass ihm dann nichts mehr zusteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten