Frage von SarahMW99, 104

Ausziehen mit 18, Geld von den Eltern?

Hallo erstmal :) ich bin 17 Jahre alt und seit 9 Monaten mit meinem Freund zusammen. Leider wohnt er 2 Stunden fahrt von mir weg, und zu Hause habe ich es oft nicht leicht. Ich habe oft streit mit meinen Eltern, besonders mit meiner Mutter. Ich gehe kaum raus, wohne in einem Dorf und komme mit den Leuten hier seit der Grundschule nicht klar... meine beste Freundin und ich treffen uns meistens nur in der Woche zum lernen. Sonst sitze ich meistens entweder zu Hause oder gehe mal zu meinen Großeltern, die nur eine Straße weiter wohnen. Wenn ich dann aber am Wochenende zu meinem Freund fahren will, ist meine Mutter oft dagegen, ich traue mich oft kaum sie zu fragen, aber mein Vater sagt mir meistens das ich mit ihr reden soll. Mittlerweile lasse ich es mir aber nicht mehr wirklich verbieten zu fahren, da meine Eltern mich nicht mal mehr zum Bahnhof oder so fahren wollen und ich die teuren Fahrten selbst bezahlen muss, von meinen Eltern kriege ich überhaupt kein Geld, nur von meinen Großeltern. Jetzt habe ich mir überlegt dass ich gerne nächstes Jahr im Sommer (bin dann 18) zu meinem Freund ziehen will (sind dann zwei Jahre zusammen). Seine Eltern haben nichts dagegen, aber meine werden das nicht so toll finden. Ich habe nun gelesen, dass meine Eltern, wenn ich freiwillig ausziehe, mir kein Geld geben müssen? Ich bin aber momentan am überlegen, ob ich eine Ausbildung zur PTA (Pharmazeutisch-technische Assistenten) mache. Ganz in der Nähe von meinem Freund wäre eine entsprechende Schule, allerdings fallen da monatlich (über zwei Jahre) 295€ Kosten an, und ich weiß nicht wie ich das dann bewerkställigen soll. Bekomme ich, wenn ich wirklich nächstes Jahr ausziehe, irgendwelches Geld, und wenn ja, was und wie viel? Müssen meine Eltern mir nicht meine erste Ausbildung finanzieren? Habe zumindest sowas gelesen.

Würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von beangato, 46

dass meine Eltern, wenn ich freiwillig ausziehe, mir kein Geld geben müssen?

So ist es - Du hast ein Dach über dem Kopf und Essen bekommst Du auch.

Müssen meine Eltern mir nicht meine erste Ausbildung finanzieren?

Ja, bis zu derem Ende. Das heißt aber nicht, dass sie Schulgeld bezahlen müssen.

Kommentar von SarahMW99 ,

Aber ist das nicht so gesehen Teil der Ausbildung? Ich müsste 2 Jahre zur Schule gehen und ein halbes Jahr Praktikum in einer Apotheke machen...

Kommentar von beangato ,

Schon - aber solche Ausbildungen gibt es mit Sicherheit auch ohne Schulgeld.

Antwort
von Nala1203, 62

Je nachdem, was du für einen Abschluss hast bzw haben wirst, kannst du auch überlegen ob du nicht vielleicht dort studieren möchtest und kannst versuchen Bafög zu beantragen. Dann hättest du ein monatliches Einkommen, allerdings muss es nicht sein, dass dir das gewährt wird. Du kannst dich ja mal erkundigen, wie es damit aussieht. Im Normalfall verdient man während einer Ausbildung auch Geld, um sich wenigstens ein bisschen etwas zu finanzieren.

Kommentar von SarahMW99 ,

Habe jetzt im Sommer den Realschulabschluss, mache dann noch ein Jahr Handelsschule und habe dann auf jeden Fall den erweiterten Realschulabschluss.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 67

Die Ausbildung zur PTA kannst du mit großer Sicherheit auch in deiner Nähe absolvieren, womöglich sogar mit geringeren Schulkosten. Solche Extrawünsche müssen deine Eltern nicht unterstützen.

Und ja, wenn du ohne Notwendigkeit ausziehst, musst du dir das auch leisten können - deine Eltern müssen dir nicht einfach eine Wohnung finanzieren, nur weil du das gerade willst...

Wenn du ausziehst, kannst du unter Umständen Bafög/BaB beantragen, ausserdem kannst du einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen.

Kommentar von SarahMW99 ,

Habe grade nachgeguckt, in meiner Nähe wäre das tatsächlich billiger.

Aber ich habe nicht von einer eigenen Wohnung gesprochen, mein Freund wohnt bei seinen Eltern und da wäre noch Platz.... nur meine seine Mutter dass ich dann schon etwas bezahlen müsste, halt für Essen usw., aber das ist ja irgendwie logisch.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Das ändert nichts an dem Umstand, dass deine Eltern nicht dazu verpflichtet sind.

Antwort
von Apfelstein, 51

Auf jeden Fall bekommst du 188€ Kindergeld, wenn du zwischen 18 und 25 bist und eine Ausbildung/Schule machst. Evtl. würdest du auch BAFÖG bekommen wenn es eine Schulische Ausbildung ist. Gehe am besten zum Jobcenter und frag dort, die würden dir vielleicht auch eine Wohnung bezahlen wenn du dort eine Ausbildung machst.

Antwort
von webya, 34

Die Ausbildung kannst du sicher auch in deiner Gegend machen und dann bei deinen Eltern wohnen bleiben können. Deine Eltern müssen dir dann keinen barunterhalt zahlen.

Kommentar von SarahMW99 ,

In meiner Nähe wäre das Möglich, aber zu Hause bleibe ich auch dann nicht wohnen. Zwischenzeitlich ist es mit meiner Mutter kaum bis gar nicht auszuhalten, und meine Oma hat gesagt wenn ich eine Ausbildung mache, dann ziehe ich zu ihr, das regelt sie aber dann mit meinen Eltern. Also zu Hause bleiben ist nicht wirklich eine Option für mich.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Interessante Ansprüche, wenn man seine Miete nicht einmal ansatzweise selbst bezahlen kann.

Antwort
von DocPeterEnis, 60

Du solltest immer nach dem Job und nicht hinter anderen Personen herziehen. Wenn eine Ausbildungsstelle in der Nähe existiert und der Beruf dich interessiert, solltest du nach einer erfolgreichen Bewerbung unbedingt hinziehen. 

In Deutschland kannst du viel finanzielle Unterstützung erhalten und wenns klappt noch einen Nebenjob ergattern. Sicherlich kann dein Freund auch etwas verdienen. Somit solltet ihr über die Runden kommen können.

Antwort
von hyp3rbolicus, 43

Mit 18 darfst du ausziehen. Wie du die Miete bezshlst idt schwieriger. Hsbe das selbe problem. Du kannst dir nen job suchen z. B. Als pizza Fahrer. Oder so und dir so die miete bezahlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community