Frage von ChristinaMausi, 105

Ausziehen mit 18 Eltern zahlen nicht?

Hey Leute, es ist so das ich seit nem Monat 18 bin und mit meinem Freund zusammen ziehen möchte. Dazu bräuchte ich aber 500€ um Miete, Essen etc. zu bezahlen. Meine Eltern können mir nur 200€ zur Verfügung stellen (mein Kindergeld also). Dann habe ich mich noch bei allen möglichen betrieben beworben wurde jedoch noch bei keinem angenommen und habe auch nicht so große Hoffnung drauf da ich gerade in der 11 klasse bin und somit bis 16 Uhr Schule hab und dann nur ab 17 Uhr arbeiten könnte. Kann man durch Jugendamt oder sonst was irgendwie noch Hilfe bekommen oder was kann ich tun?

Antwort
von beangato, 42

Noch sind Deine Eltern für Dich zuständig - bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung.

Da Du zu Hause wohnen kannst, müssen sie Dir aber gar nichts zahlen.

Man kann zwar als Volljähriger ausziehen, aber das muss man dann auch bezahlen können. Du könntest Dir einen Nebenjob suchen oder eine Wohnung, die Du selbst bezahlen kannst.

Antwort
von Wuestenamazone, 15

Solange du dich in der Ausbildung befindest sind deine Eltern voll unterhaltspflichtig. Da du aber nicht ausziehen mußt wirst du von keinem Amt was bekommen. So einfach ist das. Du mußt nicht ausziehen daher brauchst du keine Leistungen von irgendeinem Amt

Antwort
von Marco912, 24

Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich und mit 18 sowieso.

Man hat immer die Wahl und muss dann mit den Konsequenzen leben.

So wie ich das verstanden habe ist das nur ein Wunsch von dir und kein Zwang, weil Dich Deine Eltern ja nicht vor die Tür gesetzt haben.

Überdenke lieber Deine Entscheidung und mache es dann, wenn die Zeit reif dafür ist. Also wenn die Schule fertig ist und Du eine Arbeitsstelle hast.

Ich würde meinen Kindern auch nicht mehr geben als das Kindergeld und zwar deshalb, damit sie lernen, das man im Leben nichts Geschenkt bekommt. Und das nicht aus Boshaftigkeit, sondern aus Liebe.

Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Kommentar von ChristinaMausi ,

Das Ding ist das ich mich zu Hause einfach unwohl fühlt weil meine Eltern sich oft streiten und bei meinem Freund ist es einfach anders 

Kommentar von XC600 ,

viele fühlen sich in deinem Alter unwohl zu Hause , das ist aber kein Grund für staatliche Hilfen ...... denn muß dein Freund dich wohl finanzieren wenn du ausser KG keine finanziellen Mittel hast ...

Kommentar von Marco912 ,

Das verstehe ich. Dein Freund wohnt wohl auch noch daheim?

Wenn Du deine Freizeit bei Ihm verbringst und nur ab und zu daheim schläfst müsste es doch gehen. Ins Zimmer Tür zu Kopfhörer aufsetzen. Kann mir vorstellen das die Streiterei nicht schön ist, aber besser als mittellos und nicht wissen was man essen soll, weil kein Geld da ist und schlimmer noch vieleicht demütig zurückkehren müssen, weil es mit dem Freund nicht geklappt hat oder eben das Geld einfach nicht reicht. Anstatt einen Job zu suchen lieber etwas für die Schule tun. Dann ist der Job hinterher einträglicher. Ich weiß so etwas sagen alle Eltern. Als ich 18 war wollte ich das auch nicht hören. Jetzt weiß ich das meine Eltern recht hatten mit dem was sie sagten. Und sag meinen Kindern das Gleiche. Die wollen das aber auch nicht hören. Deshalb muss jeder seine Erfahrungen machen und mit den Konsequenzen leben. Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir viel Glück dabei.

Kommentar von VanLure ,

Ich wollte mit 18 auch einfach einen relativ gut bezahlten Knochenjob in ner Fabrik anfangen. Meine Mutter hat sich mit aller Macht dagegen gestellt. Jetzt hab ich ne Ausbildung und sitz im Büro - das Warten lohnt sich also, danke Mom!

Und zur Wohnung: Ausziehen bedeutet auch viele Entbehrungen. Wenn ihr das Geld jetzt schon kaum zusammen bekommt, könnt ihr Dinge wie Kinobesuche oder kostenpflichtige Freizeitaktivitäten knicken. Ein paar neue Schuhe, eine kaputte Waschmaschine etc. wird dann auch schnell mal zur Zerreisprobe für die Beziehung wenn man am Existenzminimum lebt.

Antwort
von Ostsee1982, 17

Dir steht finanziell nichts zu solange du die Möglichkeit hast zuhause zu wohnen. Warum soll die Allgemeinheit dafür aufkommen weil du mit deinem Freund zusammenziehen willst? Wenn dir das nötige Kleingeld fehlt ist es deine Sache für den Rest irgendwie aufzukommen oder eben zuhause bleiben und mit dem zusammenziehen so lange warten bist du dir das leisten kannst. Deine Eltern sind für das Vorhaben jedenfalls nicht zuständig.

Antwort
von Vanelle, 9
 Dazu bräuchte ich aber 500€ um Miete, Essen etc. zu bezahlen. Meine Eltern können mir nur 200€ zur Verfügung stellen (mein Kindergeld also).

Und was bringt Dich auf den Gedanken, Du hättest Anspruch auf mehr?

Es ist doch Deine (Eure) Entscheidung, dann "dürft" Ihr auch dafür sorgen, die Finanzen in den Griff zu bekommen.

Antwort
von Flohi11880, 42

Na ja solange du keine Ausbildung hast sind deine Eltern unterhaltspflichtig für dich, nur laut dem Harz 4 gesetz bist du gezwungen bis 25 bei deinen Eltern wohnen zu bleiben wenn du es dir nicht selber finanzieren kannst. Das kannst du also schon mal nicht beantragen wenn ich mich nicht irre . Wenn dein Freund auch mit einzieht sollte er dann nicht auch etwas zusteuern oder wie habt ihr euch das gedacht?

Kommentar von mondfaenger ,

Die Eltern sind nur unterhaltspflichtig, wenn sie sich in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung befindet, ansonsten bei Volljährigkeit nicht!  Sollte dies der Fall sein und die Eltern stellen Wohnraum zur Verfügung, müssen sie auch nicht den Auszug der Tochter finanzieren, sondern haben mit Bereitstellung des Wohnraums ihrer Unterhaltspflicht schon genügt.

Kommentar von Flohi11880 ,

Ja entschuldige hab das wirklich falsch geschrieben, sollte wohl lieber ins Bett gehen. :-)

Kommentar von ChristinaMausi ,

Ja mein Freund zahlt jeweils die Hälfte von allem und so kommen wir auf 500€ insgesamt 

Kommentar von Flohi11880 ,

Warum wollt ihr zusammenziehen? Ich meine ihr seit jung und noch nicht einmal mit der schule fertig . Wartet doch noch etwas und schaut dann wenn ihr in einer Ausbildung steckt :-)

Antwort
von ketanest112, 67

Du kannst über das Arbeitsamt anfragen ob du Wohngeldzuschuss bekommst. Deine Eltern sind dir prinzipiell gegenüber unterhaltsverpflichtet. Zu rate ziehen kann man dazu die Düsseldorfer Tabelle. Einfach mal danach googeln

Kommentar von mondfaenger ,

Wenn die Eltern Wohnraum zur Verfügung stellen und die Userin trotzdem auszieht, hat sie überhaupt keinen Unterhaltsanspruch. Das Kindergeld kann sie bekommen, wenn sie nicht mehr zu Hause wohnt - mehr aber auch nicht.

Antwort
von MrBurner107, 12

Du kannst bei mir einziehen, wenn du möchtest. Über die Form der Miete werden wir uns schon einigen. ;)

Antwort
von konstanze85, 15

Nein, denn du kannst ja noch bei deinen eltern wohnen, die dich auch lassen würden. 

Antwort
von Nicolay94, 42

Du musst ja nicht ausziehen. Und nur weil du es willst, heißt es ja noch nicht, dass da irgendjemand für aufkommen muss. Du bekommst Kindergeld ( 194 Euro nach meinem Kenntnisstand) und du kannst einen Minijob an der Tankstelle o.Ä. machen. Das geht am Wochenende und auch unter der Woche nach der Schule. Somit hättest du mehr als genug. 

Kommentar von Ranzino ,

Sie sucht ja auch nach Arbeit, so faul ist sie also wirklich nicht.

Kommentar von Nicolay94 ,

Ich habe ihr mit keinem Wort Faulheit unterstellt. Auch wenn ich es irgendwie im Hinterkopf hatte. Lag wohl an dem Satz: "Meine Eltern zahlen nicht" 
Wer sucht der findet auch. Vor allem was Minijobs angeht.

Antwort
von mondfaenger, 59

Nein, du kannst keine weitere Hilfe bekommen! Entweder du kannst das finanzieren oder deine Eltern! Staatliche Hilfe bekommst du in diesem Fall nicht.

Antwort
von Faqboy, 11

Was kann dein freund zu den 500 € beitragen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten