Frage von BLolo, 72

Ausziehen mit 17 zu meinem Freund / Schwierige Situation?

Heii, es hat sehr viel Überwindung gekostet, mich hier zu melden... aber hier ist mein Problem:

Ich habe seit dem 09.09.2016 eine Fernbeziehung. Es liegen 500 Kilometer zwischen ihm und mir. Die meisten denken sich bestimmt: "oh wow, eine Beziehung die gerade mal erst 2 monate ist..." Aber ich kenne ihn 6 jahre und wir können über alles reden... Kurz zu uns: 2010 haben wir uns über ein online game kennengelernt, fingen an zu skypen und auf whatsapp zu schreiben, was seit 2 jahren tag täglich ist. Ungelogen, es gibt seit 2 jahren keinen tag, wo wir mal nicht telefonieren, seien es nur 10 minuten! Seit dem 09.09. Haben wir es geschafft, uns bis jetzt jede 2. Woche zu sehen. Das mit dem treffen ist auch kein großer aufwand weil jeden tag ein flixbus zu ihn fährt und auch jeden Tag einer zurück und teuer ist die Sache auch nich (19-22€).

Seine eltern unterstützen uns, wo es nur geht, was ich auxh sehr schätze! Meine eltern hingegen sind dagegen. Mein vater lässt wenigstens mit dich reden, er kann auch diskutieren... aber bei meiner mutter hast du das gefühl, gegen eine wand zu sprechen, da immer nur die Argumente "weil es so ist/ich will es aber so" kommen!

Zwischen mir und meiner mutter gibt es aber schon seit bestimmt 2 jahren stress... man "puscht" sich irgendwie mit kleinigkeiten hoch und sie ist momentan sehr nah am wasser gebaut! Dies hat auch nichts mit meiner fernbeziehung zu tun!

Mein Freund und ich bekommen ziemlich oft gesagt, dass wir sehr erwachsen, reif und vernünftig in unserem alter sind,... -worauf ich hinaus will ist, wir beide trauen uns die fernbeziehung weiterhin zu... wir planen schon an unserer Zukunft und je mehr wir miteinander machen, desto sicherer bin ich mir! Ich bin mir jetzt schon zu 100 % sicher aber diese hundert Prozent steigen dann doch noch mehr :)

Auf dauer wird es ein echtes problem mit meinen eltern weil die das nicht unterstützen... ich war vor 1 woche bei ihm und ich bin meine eltern am überreden, dass er in 1 woche wieder zu mir kann... er war schon öfters bei mir, als ich bei ihm...

Kleiner unterschied: Meine mutter: redet nur das nötigste mit ihm Seine mutter: hat mich mit offenen armen empfangen und hat öfter das gespräch mit mir gesucht :)

Worauf ich hinaus will... Meine mutter is wie eine tickende zeitbombe die jeden Moment hochgehen kann, was ich damit sagen will, ich traue ihr zu, dass sie kontaktverbot erteilen wird ... in etwas üver 1 jahr bin ich 18! Aber dieses jahr sich NICHT zusehen ist unmöglich...

Kleine Infoo nebenbei: Seine Eltern ürden es erlauben, dass ich mit 17 zu ihn zieh..! Kann ich mit 17 ausziehen, wenn mein vater es erlaubt?

Kurze Info: Ich mache gerade mein fachabi in richtung mediengestaltung, bin im ersten jahr und würde nach dem ersten jahr gerne zu ihm darunter ziehen und auf eine schule in seiner Nähe gehen.

Seine eltern haben schon

Antwort
von Wuestenamazone, 19

Deine Mutter erzeugt Druck. Das erzeugt bei dir Gegendruck. Das wird knallen. Ich würde ihn nicht mehr mit zu mir nach Hause nehmen.

Trefft euch bei ihm oder fahr hin. Du bist 17 also kein 15 jähriges Mädchen das meint verliebt zu sein.

Das ist das was ich bei den meisten Müttern nicht verstehe. Mach du deine Erfahrungen und lass ihn nicht von deiner Mutter schlecht reden.

Sucht nach einer anderen Möglichkeit aber lass ihn dir nicht ausreden. Gut ist, dass seine Mutter das versteht.

Ja wenn dein Vater nichts dagegen hat kannst du zu ihm ziehen. Vielleicht merkt deine Mutter was sie falsch gemacht hat und sieht das mal anders. 

Toll, dass du dein Ziel vor Augen hast. Mach das auf jeden Fall.

Viel Glück und alles Gute

Kommentar von BLolo ,

Deine Antwort ist sehr aufmunternd! Vielen Dank schonmal dafür! Und nein, ausreden lasse ich ihn mir auf keinen Fall! :)

Antwort
von fckinexcited, 4

Hallo Blolo,

ich M19 kann nur sagen dass ich das lieber nicht tun würde. Ganz einfach aus dem Grund da du so wie ich noch relativ jung bist. Ich hatte schon viele Beziehungen und in meiner letzten war ich mir auch ziemlich sicher. Ich kenne sie schon seid 4 Jahren. Wir hatten ein paar mal was aber nie etwas ernstes angefangen bis wir vor 1 Jahr zusammen gekommen sind. Wir waren uns beide sehr sicher das das ziemlich lange halten würde aber bei mir war es so das ich nach 10 Monaten irgendwie keine "klingt sau dumm ich weis" Lust mehr darauf hatte. Wir haben uns darauf hin getrennt aber ich hatte für sie wirklich wahnsinnige Gefühle es war nur das ein Mensch in einer Beziehung ganz anders ist als normal. Ist einfach so. Vl ist anders das falsche Wort aber du lernst dann erst die Einzelheiten dieser Person kennen. Ich würde es an deiner Stelle erst mal bei einer Fernbeziehung lassen und das mit deinen Eltern in den Griff bekommen denn die Eltern hast du für immer und mit denen solltest du dich nicht zerstreiten. 

hoffe ich konnte dir etwas helfen, 

freundliche Grüßen aus Bayern :)

Kommentar von BLolo ,

Erstma möchtre ich mich herzlich bei deinem Kommentar bedanken! Ja ok, wie es in 5 Jahren aussehen wird weiß niemand, aber hier zuhause bleiben kann ich auch nicht. Eine eigene Wohnung ist zu teuer und in so ein "jugendheim" oderso möchte ich nicht. Ich meine, wenn ich zu ihm ziehen könnte, hätten meine eltern bestimmt auch immer eine offene tür für mich... ich weiß mich wie ich es beschreiben soll, aber er und ich haben eine "spezielle" vorgeschichte...

Ich meine, WENN MEINE MUTTER mir es erlauben würde, jedes 2 wochenende runter zufahren bzw, dass er hier hoch kommen darf, so das wir uns abwechseln und uns jedes wochenende sehen,.. wäre es ja auch erstmal mit zu ihm zu ziehen vergessen,..

ich weiß echt nich wie ich es noch erklären soll :(

Antwort
von implying, 22

du könntest jederzeit ausziehen wenn deine eltern es erlauben.

aber... wäre das nicht etwas überstürzt? wie lange bist du denn immer bei ihm? ein paar tage? vielleicht mal ne woche? vielleicht verbringt ihr erst mal zum testen eine längere zeit zusammen. etwa über die nächsten ferien, mal mindestens 2 wochen am stück. sonst könnt ihr ja garnicht wissen ob ihr im alltag klar kommt. und natürlich ist man sich nach 2 monaten sicher dass alles klappt und plant und träumt, das ist völlig normal.

ich hatte auch mal ne fernbeziehung, sogar noch weiter, im gleichen alter. und ich hatte auch bald die idee einfach dort hin zu ziehen und dort weiter schule zu machen... leider hab ich dabei aber garnicht dran gedacht, wie sehr das meine eltern verletzen würde, weil ich aus ihrer sicht einfach zur nächst besten abhauen wollte und sie so plötzlich sitzen lasse.

solche abschiede immeriweder sind schon blöd in soner fernbeziehung. aber lasst euch ruhig zeit erstma. wenn das so gut klappt mit den bussen ist doch super. und versuch einfach weiter mit deiner mutter zu reden, wovor sie eigentlich angst hat, was sie dir zutraut und was nicht, und warum nicht... aber nicht wenn ihr euch streitet, sondern in einem moment, wo es keinen streit gibt.

Kommentar von BLolo ,

Ja also wenn ir uns sehen, dann sind es einige Tage.
Den Alltag werden wir zusammen meistern, da wenn ich bei ihm bin, wir im Haushalt helfen müssen. Und wegen den zusammen ziehen,.. wir ziehen ja in keine Wohnung sonder würde ich nur zu seinen Eltern ziehen.

Antwort
von Narave, 17

vorsicht... ne fernbeziehung ist nicht mit "zusammen wohnen/leben" vergleichbar... solang man sich nur alle 2 wochen sieht, überlegt man sich n tolles programm, unternehmungen, geht essen, ins kino, feiern... zieht erst mal ein jahr zusammen^^

Antwort
von Seeteufel, 7

Ich kann deine Mutter sogar verstehen. Sie hat nicht grundsätzlich etwas gegen diesen Freund, sonder hat einfach nur Angst um dich.

Diese ist sogar berechtigt, denn ob ihr euch nun alle 2 Wochen seht, oder täglich telefoniert, oder ständig zusammenlebt, ist doch ein gewaltiger Unterschied.

Du wirst das zwar nicht so hinnehmen wollen. Liebe macht halt blind, doch es ist leider so. 

Eine Fernbeziehung geht selten gut.

Darum solltest du dir gut überlegen ob du dies Risiko eingehen willst.

Bedenke auch, das du dort außer seiner Familie niemanden kennst.

Kommentar von BLolo ,

ja natürlich hast du in gewisser weise recht, aber aus seiner familie kenne ich einige...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community