Frage von zockerrekcoz, 64

Ausziehen mit 17 wie finanziell?

Hey! Ich bin 17 Jahre alt und würde gerne ausziehen.. mein Problem ist nur, dass ich nicht weiß, wie ich eine Wohnung Finanzieren soll, da meine Eltern mir nicht meine Wohnung bezahlen wollen. Zur zeit mache ich eine Ausbildung als ''Klempner'' aber möchte demnächst aufhören, da der Beruf einfach nicht zu mir passt und ich nicht zufrieden bin...

Vielen Dank für's Lesen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nordseefan, 9

Dann wird das wohl nichts. Mit 17 bräuchtest du eh die Erlaubnis deiner Eltern.

Und zahlen müssten sie auch.

Also bleib zu Hause. Und vor allem: Schmeiß die Ausbildung nicht hin, bevor du was neues hast.

Antwort
von GravityZero, 16

Eltern wollen nicht? Dann hast du Pech gehabt, keiner gibt dir Geld für dein Vergnügen.

Antwort
von alcaponymo, 16

Also ich bin mit 17 ausgezogen. Bin noch ganz normal zur Schule gegangen und habe nebenbei ein wenig gearbeitet. Mein Vorteil war es, dass ich damals einen Freund mit Wohnung hatte ;) vllt solltest du nach so jemandem ausschau halten ;)

ansonsten ist ein wg-zimmer evtl finanzierbar. nur ohne zu arbeiten gehts natürlich nicht

Antwort
von FileXRT, 28

Ich würde noch zuhause bleiben und eine andere Ausbildung machen. Den komfortablen Standard in der Ausbildung selber zu finanzieren ist schwierig und du musst vermutlich auf vieles verzichten.

Antwort
von turnmami, 19

Deine Eltern wollen nicht und der Staat will auch nicht.

Dein Privatvergnügen muss du dir somit selber finanzieren. Wenn du das nicht kannst, dann musst du eben zuhause bleiben!

Der Staat finanziert keine ausziehwilligen Teenager. Da sind alleine die Eltern unterhaltspflichtig. Und die müssen auch keine Wohnung für dich bezahlen.

Antwort
von HatetMisanthrop, 17

Ausbildung und Arbeit ist schwer... Viel Zeit geht drauf.. ich würde erstmal zuhause bleiben..

Antwort
von Allyluna, 25

Tja - so lange Du noch nicht volljährig bist, und Deine erste Ausbildung beendet hast, sind Deine Eltern finanziell für Dich zuständig. D.h. sie müssen dafür sorgen, dass Du ein Dach über dem Kopf hast, Kleidung, Nahrung und was Du sonst zum Leben brauchst. Ab Deiner Volljährigkeit sind sie auch zum Barunterhalt verpflichtet, können allerdings immer noch entscheiden (bis auf extreme Ausnahmefälle), dass sie Dir keine eigenen Wohnung finanzieren wollen. Da bleibt nur eins: Durchhalten und genügend Geld verdienen!

Antwort
von IschbinBeste, 19

tja, es gibt dir niemand geld, wenn deine eltern es nicht tun

da die das nicht wollen, pech

Antwort
von Tomatensaft129, 22

Ohne Geld wirst du dir wohl keine Wohnung leisten können. 

Antwort
von Ufea2000, 25

Willkommen nächster Hartz IV-Empfänger!

Kommentar von zockerrekcoz ,

Dankeschön ! Fühle mich schon sehr wohl ! :)

Kommentar von turnmami ,

Nur unter 25 und bei den Eltern gibt es kein H4. Und das Jobcenter wird hier einem Auszug auch nicht zustimmen. Somit: zuhause bleiben und kein Geld haben...

Antwort
von lesterb42, 8

Wenn du jetzt ausziehst, lebst du über deine Verhältnisse. Das solltest du nicht tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten