Frage von Nagellackgirl, 99

Wie kann ich mit 17 Jahren ausziehen?

Hey, ich bin weiblich 17 Jahre alt und möchte gerne so schnell es geht von Zuhause raus. 

Mein Vater ist einfach total gegen meine Beziehung mit meinem Freund und meint, wenn er noch einmal zu mir käme, würde er mich herausschmeißen. Mit meiner Mutter streite ich mir nur. Sie weint dann immer, mein Vater ist noch saurer auf mich und redet kein Wort mit mir, oder schreit mich halt nur an. 

Ich habe meiner Mutter von meinem Vorhaben erzählt, mein Vater redet nicht mehr mit mir. Sie erlaubt es nicht und sie meint, mein Vater würde es auch nicht erlauben, da sie keinen Unterhalt für mich zahlen wollen. Aber ich will echt nicht mehr in dieser Familie wohnen. Ich komme auch nur zum Schlafen nach Hause. 

Was soll ich machen? Vom Staat bekomme ich doch nichts, oder? Und wenn ich zum Jugendamt gehe und Müll labere, hab ich bei meinem Vater auf Lebenszeit verschossen. Ich will damit aber nur bezwecken (also mit dem Auszug), dass wir wieder normal miteinander reden können. Und das wir uns irgendwann wieder gut verstehen. 

Ich fange am 1.8 eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin an. Und mit diesen 300€ kann ich mir sicher keine Wohnung selbst leisten.

Antwort
von turnmami, 17

Deine Eltern sind bis zum Ende deiner Ausbildung unterhaltsverpflichtet. Hier reicht es aber, wenn du zuhause wohnen kannst.

Mit 17 kannst du ohne Einwilligung nicht ausziehen, mit 18 schon. Allerdings musst du dir dann deine Wohnung selber finanzieren.

Vom Staat gibt es hier keine finanziellen Hilfen -außer Kindergeld.

Ich würde mir daher sehr gut überlegen, ob es dir wert ist, mit deinem geringen Ausbildungsgehalt und Kindergeld ein WG Zimmer zu bezahlen oder dich doch lieber zuhause arrangierst!

Antwort
von Fortuna1234, 46

Hi,

wieso brauchst du denn gleich eine Wohnung? Du hast dein gehalt, Kindergeld und kannst noch nebenbei einen 450€ Job machen, 200€ nebenbei noch verdienen, wenn du einen Tag die woche noch was jobbst (mit Erlaubnis deines Arbeitgebers) und schon kannst du dir mind. ein WG-Zimmer leisten.

Unter 18 werden sie es dir ja erlauben, solange du dich alleine finanzierst oder?

Kommentar von Nagellackgirl ,

Also mein Bruder muss zum 15.8 ausziehen da mein Vater ihn nicht mehr haben will. Aber mein Bruder hat kein Job keine Wohnung keine Ausbildung nichts und wird erst bald 19. Mit ihm wollte ich eig zusammen ziehen in eine 2 Zimmer Wohnung.. 

Kommentar von Fortuna1234 ,

Dann teilt ihr euch ja die Miete, dann wird es ja gar kein so teuer sein. Zu zweit zu wohnen ist sogar meist billiger als alleine (deswegen war ja der Vorschlag eine WG zu machen). Aber du wirst deinen Bruder ja nicht durchfüttern können. er muss auch Geld verdienen

Kommentar von Nagellackgirl ,

Ja er ist ja auf der suche aber er ist ein Problem Kind.. 

Kommentar von Fortuna1234 ,

Man kann auch ohne Ausbildung Geld verdienen. Auch wenn er dein Bruder ist - du brauchst kein Problemkind, das du dann vermutlich noch finanzieren musst. Du musst dein Leben selbst in die Hand nehmen und es wird hart genug sein für dich selbst verantwortlich zu sein. Da kannst du niemanden gebrauchen, auf den du nicht zählen kannst.

Antwort
von Wandkosmetiker, 11

Abgesehen davon, das du mit 17 noch gar keinen gültigen Mietvertrag unterschrieben kannst,reichen die 300€ nicht mal für die Nebenkosten,Strom,und Telefon. Und solange bei euch in der Familie keine unhaltbaren hygienischen oder gewalttätigen Zustände herrschen, die auch noch nachweisbar sein müssen, wird kein Amt in Deutschland in eine intakte Familie intervenieren, nur weil ein Teenager sich an seinen Eltern reibt. Und falsche Beschuldigungen können böse Konsequenzen für dich habe. Nicht nur im Verhältnis zu deinen Eltern, sondern auch juristisch. Dafür bist du nämlich durchaus schon alt genug. Versuch ein Einvernehmen mit deinen Eltern zu erreichen, und falls das nicht fruchtet, bleibt dir nichts anderes übrig als sich aus dem Weg zu gehen. Und mit deinem Freund wirst du dich woanders treffen müssen. Wenn dein Vater ihn nicht in der Wohnung will, greift definitiv sein Hausrecht, und ist zu befolgen. Und eventuell löst sich das Problem eh sehr schnell. Sorry das ich so unsensibel bin, aber die überwiegenden Teenagerbeziehungen haben kein allzu langes Haltbarkeitsdatum. Daher rate ich auch dringend von der Idee ab eventuell zusammen zu ziehen. Aber ansonsten kann ich leider nur sage: Durch die Kämpfe mussten wir alle durch,und jeder muss dafür seine eigenen Lösungsansätze finden, und dann auch die Folgen dafür verantworten. Das nennt man "Erwachsen werden!"  

Antwort
von Welfenfee, 22

Warum ist denn Dein Vater so sehr gegen Deinen Freund? Er wird wohl denken, dass er Dir nicht gut tut und wird Dich beschützen wollen, wenn er es auch sehr merkwürdig rüberbringt. Dein Freund muss ja nicht unbedingt zu Dir nach Hause kommen - oder?

Dann solltest Du Dich mal zusammenreißen, denn Deine Mutter scheint sehr unter Dir zu leiden, wenn sie weint. Halte Dich doch mal ein wenig zurück und sei eine Freude für Deine Eltern, denn sie haben Dich auf diese Welt gebracht und sich um Dich gekümmert. Ich denke mal, dass Du etwas zu essen bekommst, Deine Wäsche gewaschen ist und die Wohnung sauber. Wahrscheinlich brauchst Du nicht zu frieren und hast Deinen eigenen Wohnraum.

Was meinst Du denn, wie die Ausbildung für Dich ablaufen wird? Du bist stundenlang weg und musst dann auch noch lernen. Möchtest Du Dich wirklich ganz alleine um Dich selber kümmern müssen?

Was macht denn Dein Freund so? Verdient der nicht Geld und kann für Euch sorgen? Deine Eltern müssen keinen Unterhalt für Dich zahlen, weil sie Dich versorgen möchten und das Amt kommt Dir da auch nicht entgegen, weil Du ja diese Möglichkeit hast und mit einem jugendlichen Dickschädel diese eben nicht wahrnehmen möchtest.

Vielleicht solltest Du mal einen Brief an Deinen Vater schreiben, doch bitte ohne Vorwürfe und einfach zum Ausdruck bringen, dass Dich die ganze Situation einfach sehr belastet.

So in ca. 5 Jahren wirst Du Deine Eltern verstehen, es sei denn, dass Dein Typ der Oberknaller ist und einfach nur total verkannt wurde, Du 5 Kinder mit ihm hast und super gut leben kannst. Aber ich denke mal nicht, dass das der Fall sein wird.

Kommentar von Nagellackgirl ,

Mein Vater hat was gegen meinen Freund weil seine Eltern aus Afrika kommen. Und er halt dementsprechend eine dunkle Hautfarbe hat. Mein Vater meint ja auch mich will kein Deutscher mehr nach ihm. Aber alle meine Freunde ind alle die ich kenne finden eine Beziehung mit einem farbigen nicht schlimm sie meinen ist jeder seins. Deswegen darf er halt nicht zu mir. Und ich kann verstehen das er nicht immer zu sich will da bei ihm wirklich immer mega volles Haus ist. Familie ist halt groß. Naja und draußen rum zu chillen echt geil. Man will ja auch mal zweisamkeit genießen.. Und ja und meine Mutter liebe ich ja wirklich meinen Vater natürlich auch. Aber mit meinem Eltern ist es wirklich anstrengend Mein Vater hat Depressionen und ist dementsprechend halt drauf. Meine Mutter meint auch mit einem von euch ist es auszuhalten aber nicht mit meinem Vater und mir zusammen unter einem Dach. Mein Vater und ich sind eig fast gleich vom Charakter.. Und zusammen Ist das echt schwierig für meine Mutter. Es ist ja so ich mach schon viel muss meine Wäsche waschen. Und mich meistens selbst bekochen. Da meine Eltern das nicht machen. Naja auf jedenfall wenn ich mir für mich was zu essen mache meckert meine Mutter rum. Wenn ich ihre Wäsche nicht mache meckert sie rum. Mache ich den Haushalt nicht meckert sue rum. Aber ich denk mir immer was soll ich im Haushalt machen bjn eh erst Abends zuhause da ich kein Bock habe nachhause. Und mein Freund geht noch zur Schule. Macht sein Abitur und muss halt noch ein paar Jahre gehen..

Kommentar von Welfenfee ,

Dann hast Du doch ein Ziel vor Augen und wenn es noch in weiter Ferne liegt, so ist es erreichbar.

Das Dein Vater da so seine Bedenken hat und Probleme sieht ist nur zu verständlich. Ich habe eine Bekannte, die mal mit einem Farbigen zusammen war und auch zwei Kinder mit ihm hat. Er ist wesentlich jünger als sie, mittlerweile sind sie getrennt, er hat die Aufenthaltsgenehmigung und sie arbeitet mittlerweile nebenbei als Prostituierte. Ständig möchte man ihr die Kinder wegnehmen und es ist ein richtiges Elend.

Dein Freund kann natürlich völlig anders gelagert sein. Hat er denn kein eigenes Zimmer? Sonst schaut doch mal, ob sich die Familie von ihm nicht nach einer anderen Wohnung umschauen kann und Du dort mit einziehst. Du könntest ja einen Teil Deiner Ausbildungsvergütung für Deinen Unterhalt dort einbringen und dann gibt es ja noch Kindergeld für Dich. Und Ihr Beiden könntet Euch noch einen Nebenjob besorgen und morgens vielleicht Zeitungen austragen oder z.B. mit Gegenständen im Internet handeln.

Es ist nicht schön, dass Dein Papa so große Vorurteile hat und die sollte man aus dem Weg räumen. Schreibe ihm eben einen Brief und bitte ihn von Herzen, dass er Deinem Freund wenigstens die Chance gibt ihn kennenzulernen, damit sich ein Urteil bilden kann und zwar losgelöst von der Hautfarbe.

Ansonsten beiße die Zähne zusammen, Du wirst älter und auch irgendwann für Deine eigene Wohnung sorgen können oder eben gemeinsam mit Deinem Freund.

Was Deine Freunde zu Dir sagen und was sie wirklich denken, dass sind zweierlei Paar Schuhe.

Der Vater von meiner Bekannten hat zu Lebzeiten immer nur von dem Bi  mbo oder Ne  ger geredet. Die Bekannte redet auch nur so über den. Sie versteht auch nicht, dass sie mit solchen Aussagen ihre eigenen Kinder beleidigt und mit solchen Anfeindungen wirst Du wohl oder übel zurechtkommen müssen, solange Du mit ihm zusammen bist. Dein Vater bereitet Dich auf Dein Leben vor.

Antwort
von BigBen38, 28

Tja...das Leben ist kein Ponyhof...

Das Deine Eltern so extrem auf Deinen Freund reagieren.....könnte das vlt gute Gründe haben?!?

Deine Eltern haben - bis Du 18 bist - übrigens das Recht dazu...

Und auch darüber hinaus dürfen sie Deinem Freund Hausverbot aussprechen.

Das musst Du akzeptieren...

...und ihr könntest Euch ja auch bei ihm treffen - damit vermeidet ihr jegliches Problem.

Mit Deiner Ausbildungsvergütung plus Kindergeld kannst Du Dir auch mit 18 keine Bude leisten, aber bei Deinem Freund einziehen...

Allerdings solltest Du vernünftig mit Deinen Eltern reden - denn Beziehungen können scheitern - besonders in Deinem Alter....

...und dann?  Dann wärste gekniffen, wenn der Weg zurück verbaut wäre.

Und das JA anlügen wäre eine Straftat - ob Du soooo tief sinken willst??

Kommentar von Nagellackgirl ,

Weil mein Freund ein Ausländer ist. Seine Eltern sind doch auch streng...

Kommentar von BigBen38 ,

Bedeutet, er wohnt auch noch zuhause ?

Die Wg mit Deinem Bruder wäre vlt ne Option...

Aber 3 Zimmer wären besser - wenn ihr das hinbekommt...

Zudem muss Dein Bruder sich mit Deinem Kerl verstehen...sonst krachts da auch bald.

Es gibt Eltern, die flippen aus, NUR weil der Freund der Tochter keinen deutschen Paß hat ...aber manche haben andere Gründe...

Es kann ziemlich ungemütlich werden mit einem islamisch erzogenem strenggläubigem Mann ...und...Jungfrau müsstet ihr auch beide noch sein ^^
Daher - gib auf Dich acht ...Liebe macht blind ...da ist es gut wenn vlt ne Freundin oder so ein Auge auf Euch hat.

Kommentar von Nagellackgirl ,

Nein er ist Afrikaner hahaha und Christ. Aber sein Vater möchte halt ungern wenn icb da täglich bin. Oder ständig was ich verstehe.. Und meinem Bruder ist das egal, Hauptsache der junge behandelt mich gut.und was mein Freund wirklich tut

Antwort
von mausxxx, 49

Wenn du zum Jugendamt gehst kannst Du dein Kindergeld beantragen uns wie wäre es erst mal mit betreutes wohnen dann wohnst du wenigstens nicht bei deinen Eltern :-) 

Kommentar von turnmami ,

Betreutes Wohnen ist sehr teuer und wird vom Jugendamt nur genehmigt, wenn man zuhause massiv körperlich misshandelt wird. Davon kann ich aber nichts lesen...

Antwort
von LordPhantom, 30

Ohne Erlaubnis der Eltern kannst du erst mit 18 ausziehen.

Antwort
von DatingQueenLady, 40

Ich würde zum Jugendamt gehen oder zum Jobcenter oder Arbeitsamt dein Freund wird dixh auch bestimmt begleiten.

Kommentar von Nagellackgirl ,

Was soll mein Freund mitkommen der ist selbst noch 17..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten