Frage von laprincessaa, 52

ausziehen mit 17 geht das?

hey liebe Community,

vor ca. 5 Monaten ist mein Onkel zu eingezogen ( er ist seit ca. 5 Monaten in Deutschland , spricht also kein deutsch und geht zur schule ... ) er ist 17 Jahre alt geworden und wird in 11 Monaten 18 -.- das er hier bei uns wohnen kann macht für ihn einerseits vieles einfach jedoch hat er keinerlei Privatsphäre mehr ( er schläft im Wohnzimmer ) andererseits stört es auch sehr die Privatsphäre unserer eigenen Familie. Meine mutter ist seine Vormünderin geworden und wäre auch damit einverstanden wenn er auszieht.seine miete zahlt das Sozialamt. nun meine frage : kann er in seiner jetzigen Lage ausziehen ? würde das Sozialamt dennoch seine miete bezahlen? wäre sehr erfreut über jede Antwort :)

liebe grüße

Antwort
von DerHans, 33

Mit 17 wird er keinen Vermieter finden. Er kann selbst gar keinen gültigen Vertrag abschließen.

Wenn überhaupt kann nur deine Mutter für ihn eine Wohnung anmieten. Sie muss dann aber auch die Kosten tragen.

Hat er denn überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung?

Antwort
von 1988Ritter, 27

Beim Wohnungsamt melden, und natürlich beim Jugendamt.

Beide Behörden können Wohnungen, oder auch betreutes Wohnen, im Rahmen einer kommunalen Liegenschaft ermöglichen.

Auf dem freien Wohnungsmarkt dürfte es unmöglich sein. Einer Bonitätsprüfung steht die von Dir geschilderte Situation sehr im Wege.

Zusätzlich haben viele freie Vermieter mit der von Dir geschilderten Konstellation, sowie der Altersklasse wenig gute Erfahrungen gemacht. 

Es bleibt also nur der Amtsweg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community