Frage von pinki1900, 24

Ausziehen in der Ausbildung bekomm ich Hilfe?

Ich (17) und meine Mama diskutieren dass ich ausziehen soll. Ich muss wegen Problemen zuhause ausziehen. Meine Mutter hat ein Alkohol Problem sowie Depressionen und hat es nicht unter Kontrolle. Wir haben nur Streit ich komm gar nicht mehr gern nachhause kann mich nicht auf mich konzentrieren weil sie mir dauernd Stress macht mich mit runterzieht usw. Ich mache nun eine Ausbildung und verdiene netto Ca 700€... Ich weiß das das wenig ist aber gibt es nicht eine Möglichkeit zuhause auszuziehen und Hilfe zu beantragen unter diesen Umständen... Mir würde eine 1 Zimmer Wohnung vollkommen reichen. Ich brauche keinen Luxus nur ein Dach über den Kopf... Sie wäre auch damit einverstanden weil sie einsieht dass ich ausziehen muss nur das finanzielle ist das Problem. Mit 18 würde ich auch am Wochenende noch einen Nebenjob ausüben aber bis dahin ist es noch über ein halbes Jahr ... Ich wohne in München somit macht es das noch schlimmer... Hoffe jemand mit Erfahrung antwortet

Antwort
von Joergi666, 12

ich dachte zuerst 700 Euro plus Wohngeld (wirst du sehr wahrscheilich auf Antrag bekommen) das geht doch, dann lese ich München- das wohl größte Hindernis. Wenn du bereit bist auch ins weitere Umland zu ziehen (50km plus) sollte dies aber machbar sein, musst halt nur längere Pendelzeiten mit der Bahn in Kauf nehmen. Zudem wäre es wohl am einfachsten, noch bis 18 zu warten. Das Jugendamt wird sehr wahrscheinlich nicht mehr allzu viel für dich tun können bzw. wollen - im Hinblick auf Beratung schon, im Hinblick auf betreutes Wohnen oder Ähnliches aber eher nicht oder nur ganz kurzfristig.

Antwort
von PatXXX, 11

Ich bin selber erst 17 und bin schon seitdem ich 16 bin ausgezogen weil ich meien Ausbildung begonnen habe und dafür nicht jeden Tag 70 Km hin und her zufahren müssen

Ich zahle 200€ Miete im Monat welche meine Mutter direkt mit dem Kindergeld verrechnet welches sie wegen mir bekommt (=Mom bezahlt meine Miete)
Ich habe monatlich 525€ im Monat zur Verfügung und kann dir sagen dass mein Geld reicht dass ich mir nebenbei noh mein Moped unterhalten kann
Ich wohne in ner Wg und fühle mich mit meinen neuen mit Bewohnern wohl...also wenn du es für richtig hälst auszuziehen ist dies auch gestzlich möglich

Antwort
von XC600, 5

wenn du ausziehst bekommst du ja noch zu deinen 700 netto das KG dazu , das muß deine Mutter dann an dich weiterleiten wenn du nicht mehr zu Hause wohnst  .... dann hättest du 890 Euro ..... das müßte doch zumindest für ein WG Zimmer reichen , es muß ja nicht sofort eine Wohnung sein , man kann auch klein anfangen ....

Antwort
von AntwortMarkus, 15

Wende Dich an das Jugendamt. Die können helfen. In Deinem Fall besteht durchaus die Möglichkeit. 

Kommentar von pinki1900 ,

Kann das Folgen für sie haben ? Sie ist eine super Mutter usw aber sie hat es nicht mehr unter Kontrolle... Möchte ihr nicht als bein p******... Möchte nur meine Ruhe und mich endlich auf mich konzentrieren... 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Es wird keine negativen Folgen haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community