Frage von julia968, 60

Ausziehen bei Mutter?

Ich bin 20 Jahre alt meine Mutter schreibt mir ständig vor was ich zu tun und zu lassen habe ich hab keinen Bock mehr drauf sie nervt mich nur noch ich bin alt genug mein Leben selbst zu leben aber wie kann ich es machen wenn ich kein geld habe und ab September wieder in die schule gehe für ein Jahr? Ich hatte einen Unfall auch keine Ausbildung bis jetzt.

Antwort
von wilees, 13

Auch wenn es Dir nicht gefällt - kein Geld, kein Auszug.

Deine Eltern müssen Dich zwar während einer Ausbildung finanzieren, aber nicht zwingend in bar. Es reicht auch ein Naturalunterhalt. Heißt für Dich - Du hast ein Dach über dem Kopf und einen gefüllten Kühlschrank.

Antwort
von DerHans, 9

Wenn du alt genug bist, kannst du ja auch für deinen Unterhalt (incl. Wohnung) selbst sorgen.

Antwort
von glaubeesnicht, 31

Wenn weder du noch deine Mutter die finanziellen Mittel haben,um deinen Auszug zu realisieren, dann mußt du wohl zu Hause wohnen bleiben! Oder wer, meinst du wohl, soll das finanzieren? Die Allgemeinheit sicher nicht!

Antwort
von Sabsi69, 14

Hilfst du ihr denn im Haushalt? Wenn du der Meinung bist die nervt, tu mehr! Du bist 20 also kannst du auch Pflichten übernehmen, würdest du die Arbeit sehen die anfällt und erledigen bräuchte sie nicht nerven!! Helf ihr mehr, seh die Arbeit von selbst und schon wird das Leben für euch angenehmer! 

Antwort
von turnmami, 20

Arbeiten gehen und sich sein Geld selber verdienen. Dann kann man ausziehen

Kommentar von glaubeesnicht ,

Es ist immer wieder erstaunlich, dass die Leute auf diese Idee erst gar nicht kommen und denken, sie hätten ein Anrecht darauf, dass dies alles vom Steuerzahler finanziert wird.

Kommentar von turnmami ,

das stimmt. Jeder zweite Teenager oder gerade Erwachsener glaubt, wenn man ausziehen will, bezahlt alles der Staat.

Antwort
von Harald2000, 33

Unterhalt der Eltern einfordern, Kindergeld auszahlen lassen, Schüler-Bafög beantragen, Jugend-WG gründen oder bei Freundin einziehen, Nebenjob suchen etc.

Kommentar von Znorp ,

Die Eltern sind nicht verpflichtet ihr eine Wohnung zu finanzieren.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Das ist richtig! Der Steuerzahler also auch nicht! Also wird sie in diesem Falle wohl zu Hause wohnen bleiben müssen.

Kommentar von turnmami ,

stimmt. es reicht eine Wohnmöglichkeit zuhause. Ansonsten würde doch jeder sich sofort mit 18 eine Wohnung finanzieren lassen.

Ohne Moos nix los!

Kommentar von Harald2000 ,

Von Unterhalt war die Rede !

Kommentar von Znorp ,

Unterhalt bieten sie ihr wenn sie sie bei ihnen wohnen lassen.

Kommentar von Harald2000 ,

Auf den besteht aber auch Anspruch, wenn außerhalb gewohnt wird.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Wenn die Eltern Wohnraum anbieten und sie zieht trotzdem aus, müssen die Eltern nichts  zahlen.

Antwort
von Znorp, 12

Arbeiten gehen, wenn nicht dann wirst du wohl oder übel bei deiner Mutter wohnen bleiben bis du Geld hast. Oder wer soll das bezahlen? Die Steuerzahler ganz bestimmt nicht.

Antwort
von armabergesund, 16

na da bist du wohl einem Trugschluss erlegen.. Du solltest Dir Deine Wahrnehmungsstörungen vor Augen führen lassen, nicht unbedingt nur von Deiner Ma..

Antwort
von MicaelJaeger, 26

Abwarten und Tee drinken

Antwort
von Kuppelwieser, 8

Du hast es 20 Jahre ausgehalten, also wird es wohl noch eine Weile gehen, bis Du wirklich unabhängig sein kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten