Frage von olofcss, 51

Ausziehen als Azubi, Miete zu hoch wie soll man das Schaffen?

Hallo ihr Lieben

Ich bin 20 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik lebe zurzeit noch bei meinem Vater und seiner neuen Frau. Ich habe schreckliche Probleme mit der Frau meines Vaters eine Möglich zu meiner Leiblichen Mutter zu gehen gibt es nicht da sie 2007 verstorben ist. Ich werde immer runtergezogen von ihr und mein Vater tut nichts dagegen ich habe schon leichte Depressionen weil ich mich Hoffnungslos fühle aber darum geht es nicht. Mein Vater bekommt Halbwaisenrente und Kindergeld für mich alles schön und gut aber die Frau von ihm will das ich noch extra bezahle ich bin auch einverstanden aber nicht mit der Summe.. sie droht mir das wenn ich das nicht bezahle ich auf der Straße landen werde. Ich möchte von Zuhause ausziehen aber was habe ich für Möglichkeiten? am besten wäre es so schnell wie möglich ich habe mich auch schon umgesehen nach Wohnungen in dem Umkreis von meiner Arbeit allerdings sieht es dann mit meinem Gehalt sehr sehr schlecht aus. Ich meine da würde knapp ca 30 euro zum essen übrig bleiben sobald die ganzen Rechnungen bezahlt werden würden. Das schafft glaub ich niemand :D Kann ich mir irgendeine Hilfe vom Arbeitsamt oder sowas holen? Gibt es sowas habe mal von einer "bab" oder so gehört aber weiß auch nicht viel mehr es muss doch irgendeine Möglichkeit geben für einen Azubi eine Wohnung zu finden. Achja ich wohne ca 5-6 km von meiner Arbeit entfernt und fahre jeden Tag mit dem Fahrrad dahin deswegen will ich ja auch in den Umkreis so nah wie möglich zur arbeit ziehen damit der weg nicht ständig soweit ist. würde mich sehr sehr freuen wenn ihr mich besser Informieren könntet und mich aufklären könnte wäre euch super dankbar

Antwort
von ellaluise, 16

Was glaubst du wieviel Geld du benötigen wirst?

Dir zustehen wird, deine Ausbildungsvergütung, die Halbwaisenrente und wenn der Vater keinen weiteren Unterhalt leistet, dein Kindergeld (190€) und dann unter Umständen noch BAB (Berufsausbildungsbeihilfe).

Es ist durchaus klug von dir in die Nähe der Arbeit zu ziehen und damit kannst du auf ein Auto verzichten.

Grob gesagt, man sollte nicht viel mehr wie 1/3 seines Einkommens als Miete ausgeben. Es gibt natürlich Regionen wo das nicht möglich ist.

http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/finanzielle-hilfen.html

Schau mal in den Link, vielleicht hilft es dir etwas weiter, ist aber nicht (mehr) ganz aktuell.

Manchmal ist es besser, das man getrennt wohnt.

Kommentar von olofcss ,

hey wenn das wirklich stimmt mit der halbwaisen und evt mit dem kindergeld dann brauche ich eigentlich ja keine hilfe von einem Amt. Aber wo müsste ich denn genau hin gehen um einen Antrag dafür zustellen das es auf mein Konto geht? ich kann mir vorstellen das ich dafür erst den neuen Mietvertrag da zeigen müsste oder nicht?

Kommentar von ellaluise ,

Für das Kindergeld müsstet du einen sogenannten Abzweigungsantrag stellen. Dafür darfst du nicht mehr im Elternhaus wohnen und gemeldet sein und die Eltern, hier der Vater, leisten keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes.

Kindergeld ist eine Leistung, die den Eltern zusteht.

Der Abzweigungsantrag wäre der Konfliktfall, da wäre eine einvernehmliche Regelung (mit dem Vater) besser, er könnte mittels Änderungsmittelung (dafür gibt es auch ein Formular) das Geld auf dein Konto überweisen lassen. Das muss aber der Vater unterschreiben und initieren.

Halbwaisenrente, da bist du, meines Wissens nach, schon der Bezugsberechtigte. Du müsstest dich zwecks Änderung der Bankverbindung an die Rentenversicherung wenden.


Antwort
von DerHans, 13

Sprich mit dem Jugendamt. Wenn du dir ein WG-Zimmer mieten willst, steht dir sowohl das Kindergeld als auch die Halbwaisenrente zur Verfügung. Außerdem natürlich dein Azubi-Geld

Antwort
von Fortuna1234, 23

Hi,

warum suchst du auch nach Wohnungen? Schau eben nach WGs bzw. nach etwas was du bezahlen kannst.

Wieviel Gehalt hast du denn?

Deine Eltern sind dir gegenüber in der Ausbildung unterhaltspflichtig. Musst du notfalls einklagen. Erst wenn die nicht zahlen KÖNNEN, kann es BAB geben.

Kommentar von DerHans ,

Eigenes Einkommen, Halbwaisenrente und Kindergeld sollten wohl den Bedarf decken. 

Darüber hinaus gibt es dann keinen Unterhalt mehr

Kommentar von Fortuna1234 ,

@DerHans: Ich hab den Fragesteller gefragt und nicht dich Und es gibt auch Ausbildungen mit 200-300€ netto im 1. Lehrjahr. Glauben, Interpretationen und Denken bringt hier ohne Fakten niemanden weiter.

Antwort
von beangato, 16

Also mit Kindergeld, Halbwaisenrente und Deinem Azubi-Gehalt müsste es zu schaffen sein.

Dein Vater müsste auch noch Unterhalt zahlen.

Such eine Wohnung, die Du bezahlen kannst - auch wenn Du weiter fahren musst.


Antwort
von Hartos, 6

Ich seh das ein bisschen anders ..

Du sollst was abgeben ist doch normal .. Du wohnt schließlich mit in der Wohnung wo du Strom Wasser etc verbrauchst da hat die gute Frau doch recht ...
Viele jammern ich muss 100€ im Monat abgeben von meinem Gehalt ,verstehen aber nich ganz das man für 100€ keine Wohnung findet 😎

Das zweite ist Kindergeld,,,Es ist ein Trugschluss das das Kindergeld dem Kind gehört..Das Kindergeld gehört den Eltern für das Kind , das ist ein kleiner aber feiner Unterschied..

Das du ausziehen willst weil die Atmisphäre nicht mehr so toll ist wäre verständlich ,aber jammern das du was abgeben sollst ist völlig daneben..

Sei froh das du noch so billig wohnst👍

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten