Frage von Sinxm, 72

Ausziehen aber Eltern beziehen Hartz 4?

Ich bin 19 Jahre alt, mache der Zeit mein Abi (nächstes Jahr bin ich fertig) danach möchte ich studieren. der weg zur schule dauert hin 2 Stunden und zurück 2 Stunden. Meine Eltern beziehen aus gesundheitlichen Gründen Hartz 4 und mein Vater setz mich psychisch seit mehreren Jahren unter Druck. Ich halte es zu Hause wirklich nicht mehr aus. Gerne möchte ich paar Tage Ruhe haben, er sagt Trau dich nur ich werde dich mit Schuhlöffel schlagen. Obwohl ich überall auf ner 3 stehe im Zeugnis meint er ich werde es im Leben zu nichts schaffen und nur putzen. Ich hab auch keine Kraft mehr zur Schule zu gehen, habe Angst das meine Zukunft gefährdet wird und mir keiner helfen wird beim Amt. Ich werde auch manchmal auch fester angefasst. Bitte wer mir helfen würde, bitte melden. DANKE für alle infos

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, Hartz 4, Jobcenter, 12

Wenn du alleine 4 Stunden am Tag für den Weg aufwenden musst,dann hätte ich an deiner Stelle schon längst den Umzug bzw.die Zusicherung für diesen und die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum beim Jobcenter beantragt !

Denn diese Zeiten sind nicht mehr zumutbar für ein tägliches Pendeln.

Antwort
von herakles3000, 20

Das amt mus dir helfen geh als erstes zb zum jugendamt und dan erst zum Jobcenter  möglichst mit einer Bestätiegung das du dort weg must zb aus gesundheitlichen gründen.Außerdem solst du das auch bei dem amt mit dem Festhalten Erzählen den das hat keiner gegen deinen willen zu tun Das kann auch schon für eine anzeig bei der polizei reichen .Wen das jobcenter zb nicht helfen kann oder will wird es das Sozialmat schon tun da das keine zustand ist den du erdulden must.Wen es zu schlimm zuh ause ist/wird währe zb auch ein Frauenhaus eine Alternative.

Antwort
von RRetromant, 37

Erstmal tust du mir leid.

Für studieren solltest du deine noten noch ein bisschen verbessern, denn viele wollen studieren und mit dreier durchschnitt bist du einfach nicht weit oben.

Allerdings solltest du dir von niemanden sagen lassen, du könntest nichts erreichen. Lustiges beispiel: Angela merkel lernte Lkw-Fahrerin.

Selbst wenn du nicht studieren kannst kannst du fast immer eine Ausbildung machen und kannst trotzdem später viel geld verdienen. 

Wenn du Studierst, bekommst du auf jeden Fall finanzielle Hilfe vom Amt, da deine Eltern nicht genug verdienen. Wenn du Freunde hast, die auch studieren wollen, mach mit denen eine WG, dann kommst du billiger weg.

Ich wünsch dir weiterhin viel Glück und Erfolg :)

Kommentar von Joergi666 ,

also nicht jeder Studiengang hat einen NC- insofern kann man auch mit einem vermeindlich schlechteren Abi durchaus viele Studiengänge belegen. Zudem kann man sich ein Studienfach aussuchen welches einem entspricht. Ich habe mein Fachabi mit 3,2 gemacht- das Diplom später trotzdem mit 2,0 und den Master mit 1,3.

Kommentar von RRetromant ,

Oh cool dann kannst sogar studieren. Also mach dir keinen Kopf du wirst was im Leben erreichen wenn du willst

Antwort
von Joergi666, 29

ein paar Möglichkeiten gibt es schon- der halbwegs einfachste Weg wäre wohl noch so lange durchzuhalten bis du das Abi in der Tasche hast und mit dem Studieren anfängst. Mit solchen Leistungen wie BaföG, Wohngeld und durch Nebenjobs kann man durchaus eine eigene Wohnung finanzieren. Wenn die Situation ganz unerträglich ist kann man beim Jugendamt auch eine Stellungnahme für eine sogenannte Härtefallregelung, für die Gewährung einer eigenen Wohnung für unter 25jährige durch das Jobcenter, beantragen. Dabei wird die gesamte familiäre Situation aber sehr genau überprüft.

Kommentar von RRetromant ,

Jop stimmt Jugendamt hab ich vergessen zu erwähnen

Kommentar von KaeteK ,

Mit 19 ist das Jugendamt für den Frageschreiber nicht mehr zuständig.

Kommentar von turnmami ,

Das Jugendamt ist bis 21 zuständig!

Kommentar von Joergi666 ,

Stimmt beides nicht, das SGB 8 sieht in bestimmten Fällen eine Zuständigkeit bis zum 27 Lebensjahr vor. Ich hab selber jahrelang als Jugendamdsmitarbeiter für die Jobcenter solche Fälle überprüft.

Antwort
von Indivia, 16

"

Ab der 10. Klasse

Gymnasium

Realschule

Gesamtschule

Hauptschule

Diese Schulformen werden nur gefördert, wenn Ihr nicht mehr bei den Eltern wohnt und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Schulweg ist zu weit vom Elternhaus

es liegt ein eigener Hausstand vor und es werden eigene Kinder von Euch betreut

Ihr seid verheiratet oder geschieden"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community