Frage von HannaElisa1999, 65

Auszeit in einer Beziehung, sinnvoll?

Mich würde interessieren was ihr hier so davon haltet, wenn man sich mal eine Auszeit nimmt in einer Beziehung, also keine Vorläufige Trennung oder wir machen eine Pause sondern, jeder nimmt sich Zeit für sich um wieder klarer zu werden und Zeit allein zu haben.

Ich bin mit meinem Freund im Moment in so einer Situation, wir lieben uns wirklich sehr und uns liegt alles am anderen, aber wir hatten in letzter Zeit oft Streit, sind sehr sensibel geworden und verstehen uns einfach oft falsch, er hat sich dann immer zurückgezogen und nie gemeldet, weil er sehr verletzt war. Hab ich aber auch akzeptiert.

Nach der letzten Krise hab ich zu ihm gesagt, dass ich mal gern Zeit für mich hätte, einfach alleine sein, kein Uni Stress, keine anderen Freunde oder Partys, einfach allein sein. Dass wir uns aber trotzdem lieben, wissen wir beide, keine Liebe wäre sein einziger Trennungsgrund sagt er immer. Und ich weiß wie sehr er mich liebt! Und er hat gesagt, dass das in Ordnung sei und wir sind im Moment in dieser Situation, seit 7 Tagen Funkstille, er hat nicht mal sein Handy ein, gut find ich das zwar nicht, aber ich kenne es fast nicht anders, wenn wir so eine "Krise" haben. Es war so zu sagen eine zwangsläufige Auszeit, er hat sich einfach nicht mehr gemeldet von einem Tag auf den anderen. Ist nichts neues.

Ist es komisch, dass es mich nicht beunruhigt, ich hab da immer ein gewisses Bauchgefühl. Ich kann ihn zwar telefonisch nicht erreichen, aber glaub trotzdem an unsere starke Bindung. Haben solche Auszeiten in euren Augen Sinn oder bringt das einen mehr auseinander? Ich freu mich jetzt schon wieder wie sonst was auf ihn, weiß aber, dass wir noch nicht bereit wären uns zu sehen, ich richte mich dann immer nach ihm, ich überstürze das gerne und würde wieder streiten über altes Zeug. Wir sind beide der Meinung, dass wir uns gesucht und gefunden haben, und man eine Beziehung nicht einfach wegwirft, wenn man mal Krisen hat.

Eure Meinung würd mich dazu interessieren.

PS.: wir sind 21 und 22

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 29

Ich halte gar nichts davon. In einer Beziehung sollte man immer seine Freiräume haben und mal alleine sein, etwas mit Freunden unternehmen etc. Und Streitigkeiten lösen sich nicht in Luft auf wenn man sich eine Zeitlang nicht sieht! Stattdessen sollte man sich in Ruhe zusammensetzen, über die Probleme reden und Lösungen bzw Kompromisse finden. Dann braucht man keine Auszeit die auch auf Dauer das Ende einer Beziehung sein kann... 

Und wenn man zusammen lebt stelle ich es mir schwierig vor wenn einer immer gehen muss... das wäre für mich absolut keine Lösung.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 27

Hallo!

Leider muss einem klar sein, dass solche Auszeiten meist der schleichende Anfang vom allmählichen Ende sind.. ich halte davon eigentlich nix, weil man sich entweder trennen oder zusammenraufen sollte.. aber so 'nen Mixdings bringt es nicht --------> ein Kompromiss ist ein Kompromiss und man hält mit einer "Auszeit" mMn nur was aufrecht, das schon dem Tod geweiht ist.. meine Meinung, sorry!

Antwort
von Ostsee1982, 29

Ich halte davon gar nichts. Wenn die Beziehung zur Belastung wird, dass man davon eine Auszeit braucht dann ist das keine Beziehung mehr. Wir nehmen eine Auszeit ist auch nur die verniedlichte Form von "wir trennen uns". Was soll diese Auszeit bewirken? Das es hinterher 3 Wochen gut läuft und dann wieder daran angeknüpft wird wo man aufgehört hat.

Antwort
von elenore, 12

Eine Auszeit in einer Beziehung ist zu 99% der Anfang vom Ende.....das sehe ich nicht so!!!!!!

Der Sinn jeder Pause - ist, sich zwischendurch zu erholen, neue Kraft zu schöpfen und den Kopf mal wieder frei zu kriegen.  Deshalb legen manche Paare, die mit ihrer Beziehung unzufrieden sind, sich aber nicht gleich trennen wollen, eine Beziehungspause ein. Die Hoffnung dabei: Sie wollen sich in dieser Zeit darüber klar werden, wie viel ihnen ihre Liebesbeziehung noch bedeutet.

Die Idee einer Beziehungspause ist, dass man seinen Beziehungsalltag für eine Zeit unterbricht, sich nicht sieht, nicht schreibt, nicht telefoniert, keine SMS schickt und so weiter. Jeder lebt sein Leben eine bestimmte Zeit lang ohne den anderen.

Ich denke, Ziel einer bewussten Beziehungspause ist es, dir darüber klar zu werden, ob du weiter mit jemandem zusammenbleiben willst und wenn ja, was sich dann ändern muss. Oder ob du dich doch besser trennst, weil die die Beziehung dir nicht die Perspektive gibt, nach der du dich sehnst.

Und wie heißt es doch: "Man lernt erst zu schätzen, was man hatte, wenn es plötzlich nicht mehr da ist". Daher besteht kein Grund zur Panik, falls der Partner den Wunsch nach einer Beziehungspause äußert.

Und diese Zitat bringt es nach einer Beziehungspause auf den Punkt = "Der, der dich schätzt und dich liebt, der weiß dass es dich nur einmal gibt." 

Kommentar von HannaElisa1999 ,

Und genau so denk ich auch, wenn man sich länger nicht sieht, merkt man erst, wie gern man den anderen hat und was man an ihm besonders schätzt und ob man nicht selbst auch Fehler gemacht hat bei dem man nachgeben sollte. Ich bin leider öfter viel zu streng und diese Art will ich loswerden, weil er alles für mich macht und ich ihm mehr wertschätzung zeigen muss! 

Ich hab leider Angst, dass es dann schon zu spät ist, aber wir sind beides Menschen die den andern nicht gleich wegwerfen! 

Wir kennen uns schon seit 6 Jahren und sind seit 2 zusammen und hergeben möchte ich diesesn Menschen nicht! 

Kommentar von HannaElisa1999 ,

Wie stehst du zu dem Spruch: Aufgewärmt schmeckt nur Eintopf, sprich: Alte Beziehungen lässt man dort wo sie sind? 

In meinen Augen ist das auch kompletter Unfug, auf die Art, es hat damals nicht funktioniert, später auch nie mehr... 

Ich glaube manche sind noch nicht so weit um eine Beziehung zu führen, also haben mit sich selbst genug Probleme. 

Ich kenne 2 Paare die sich getrennt haben und jetzt wieder glücklich verheiratet sind und ich glaube bei beiden war der Fehler, dass jeder ein bisschen zu sehr mit sich selbst beschäftigt war. 

Ich finde die meisten Leute haben heute Angst allein zu bleiben oder glauben nicht mehr ganz an die große Liebe, suchen sofort etwas neues, für mich undebkbar! 

Antwort
von FouLou, 22

Das Problem an auzeiten ist das sie den grund der Streitigkeiten nicht lösen. Da man ja danach weitermacht wie bisher.

Daher ist es eher sinnvoll vieleicht nen tag oder 2 runterzukommen (wenn man es denn braucht) und sich dann aber auch zusammensetzen und besprechen wie man das konkrete problem nun verbessern kann damit es in zukunft nicht mehr zu streits kommen wird.

Lebt ihr zusammen in einem haushalt? Wenn nein solltet ihr euch mal die frage stellen wie es sein wird wenn ihr mal irgendwann in einem haushalt lebt und es nicht unbedingt so leicht ist ruhe vorm partner zu haben.

Und wie es sein könnte wenn ihr euch jetzt schon so auf den sack geht.

Im endeffekt ist es so das zuviele "kriesen" wie du es nennst der beziehung auf dauer schaden können. Je nachdem was du hier als streit bezeichnest können schon einzelne streits einen schaden in der beziehung anrichten.

Wie lange seit ihr denn schon zusammen?

Antwort
von almmichel, 20

Eine Auszeit in einer Beziehung ist zu 99% der Anfang vom Ende. Versucht euch zusammenzureißen oder holt euch Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community