Frage von madvillainess, 37

Auszahlung des Gehalts mit der Kündigung fordern?

Hallo, Ich möchte kündigen. Ich habe einen Job in der Gastronomie und bin in der Probezeit.

Ich habe eine Kündigungsfrist von einem Tag. Jeden Tag habe ich meine geleisteten Stunden auf einem Stundenzettel unterschrieben und diese Stunden auch für mich notiert.

Muss ich in der Kündigung die Auszahlung dieser Stunden fordern, und diese dazu notieren? Ich habe das Gefühl, mein Arbeitgeber kann das verweigern und mir unterstellen, ich hätte nicht gearbeitet? Ich habe die Wochenpläne mit den Anfangszeiten vorliegen, nicht jedoch wann ich frei hatte. Ich kann nur angeben, von wann bis wann ich gearbeitet habe. Er hat die Stundenzettel vorliegen.

Antwort
von michi57319, 22

Eine Auszahlung am Tag der Kündigung ist nicht üblich. Es gibt festgelegte Lohnzahlungsrhythmen, also wirst du auf dein Geld warten müssen, bis zum vereinbarten Zahlungstermin. Das hat vor allem technische Gründe.

Mach eine Kopie vom Stundenzettel, bzw. verlange eine. So entgehst du vielleicht möglichen Tricksereien.

Kommentar von madvillainess ,

Danke.

Das Ding ist, das die Stundenzettel jeden Tag unterschrieben und abgegeben werde. Ich habe davon keine Kopie oder Abschrift.

Kommentar von michi57319 ,

Frag danach und mach Bilder mit dem Handy davon. Das Recht dazu hast du.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community