Auswirkungen von Leistungen vom Sozialamt auf das Einkommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Vater würde für dich nichts vom Sozialamt bekommen,du bist sicher über 15 und auch arbeitsfähig,dann stünden dir bei Bedürftigkeit Leistungen ( ALG - 2 ) vom Jobcenter zu !

Ab 15 Jahren stünde dir dann auf dein Erwerbseinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu,dass wären vom Bruttoeinkommen zunächst 100 € Grundfreibetrag.

Von 100 € - 1000 € Brutto noch mal 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch einmal 10 % Freibetrag,diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Brutto / Nettoeinkommen abgezogen und das ergibt dann dein anrechenbares Einkommen.

Dieses wird dann auf deinen Bedarf angerechnet und sollte dann noch ein Bedarf bestehen würdest du eine so genannte Aufstockung vom Jobcenter bekommen.

Wie viel dir an Regelleistung ( Regelsatz ) zustehen würde käme auf dein Alter an,denn erst ab 25 Jahren würdest du bei deinem Vater bzw.auch so deine eigene BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden und hättest dann Anspruch unabhängig vom Einkommen / Vermögen des Vaters auf den derzeit vollen Regelsatz von 404 €.

Würdest du noch keine 25 sein,aber min. 18,dann stünde dir derzeit ein Regelsatz von 324 € zu,dann wäre das Problem das dein Vater dann noch unterhaltspflichtig für dich wäre.

Auch wenn dein Vater dann nur eine geringe Rente hat und seine Kosten derzeit gerade so selber decken kann würde nach deinem Einzug ein Überschuss seiner Rente vorhanden sein und dieser würde dann auf deinen Bedarf angerechnet,solange du noch unter 25 wärst.

Denn durch deinen Einzug verringert sich der Bedarf deines Vaters,es würde nämlich die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) halbiert,dein Bedarf würde dann min. der Regelsatz sein + dein KDU - Kopfanteil,also 50 % von der Warmmiete.

Deinem Vater würde dann derzeit min.der Regelsatz von 404 € zustehen und sein KDU - Kopfanteil,dass würde dann seinen Bedarf ergeben.

Seine Rente würde fast zu 100 % darauf angerechnet und wenn er dann mit seiner anrechenbaren Rente seinen Bedarf gedeckt hätte und ein Überschuss vorhanden wäre,dann wird dieser auf deinen Bedarf angerechnet,solange du unter 25 bist,dann würde es ggf.nur noch eine so genannte Aufstockung vom Jobcenter geben.

Du hättest dann also bei einem Bruttoeinkommen von 450 € Brutto = Netto einen Freibetrag von 170 € und 280 € wäre dein anrechenbares Einkommen,dass dann auf deinen Bedarf angerechnet werden würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tebatibbas1234
19.11.2016, 10:51

Also kurzgefasst: Mein Vater würde eine Rentenerhöhung in Höhe von mindestens 404 Euro bekommen, wenn ich zu ihm einziehen sollte und das in Form von SGB II

Da aber noch nicht 18 aber schon über 15 bin werden mir diese 280 Euro trotzdem abgezogen, oder gibt es noch einen anderen Weg diese 280 Euro zu umgehen?

0

Soweit ich weiß, bekommt dein Vater nichts vom Sozialamt für dich wenn du über 15 bist. Denn offiziell stehst du dann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und musst ALG 2 beantragen. Dann hättest du von deinem Einkommen 100 Euro Freibetrag. Von den 350 werden noch einmal 20% abgezogen, sodass du insgesamt 170 davon behalten darfst und 280 angerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?