Frage von CSFan99, 21

Auswirkungen der Sonnenfleckenzahl auf das Klima?

Hallo,

mal eine interessante Frage aus der Geophysik.

Während der "kleinen Eiszeit" vom 15. Jhd. bis zum 19. Jhd. weiste die Sonne eine geringere Sonnenaktivität auf.

Das Problem ist jetzt aber: Ich verstehe nicht, warum das Klima kälter wurde, wenn doch die Anzahl an Sonnenflecken geringer bzw. null war (siehe Bild) ?

Sonnenflecken verursachen doch weniger Strahlenabgabe der Sonne, oder habe ich da was falsch verstanden?

Link für das Bild: http://www.maggiesnotebook.com/wp-content/uploads/2015/11/Maunder_Minimum_Sun_Co...

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, Community-Experte für Klima & Klimawandel, 13

Die Anzahl der Sonnenflecken ist tatsächlich ein Proxy für eine Erhöhung der Strahlungsleistung der Sonne - das hast Du tatsächlich falsch herum. http://www.woodfortrees.org/plot/gistemp/mean:12/from:1950/plot/sidc-ssn/scale:0.001/from:1950/plot/pmod/offset:-1365.5/scale:0.1/from:1950/plot/esrl-co2/from:1950/offset:-330/scale:0.01 ( Sonnenflecken-Anzahl, die Sonnenleistung nach pmod Satelitenmessungen, dazu als Vergleich CO2 und die Temparaturen nach NASA GISS als gleitendes 12-Monatsmittel; jeweils ab 1950 - Vergleiche: http://herdsoft.com/climate/widget/

Bei der von Dir verlinkten Grafik handelt es sich um eine Grafik der NASA, aus dieser  Quelle: http://solarscience.msfc.nasa.gov/SunspotCycle.shtml  mit aktuell http://solarscience.msfc.nasa.gov/images/ssn\_yearly.jpg Bei sowas hilft eine Bilder-Rückwärtssuche entweder bei google oder TinEye, die Quelle zu finden. Der Blog, aus dem Du diese Grafik verlinkt hast, ist eher ein christlich - rechtskonservativer Blog, der den gegenwärtigen menschengemachten Klimawandel leugnet oder Verschwörungstheorien dazu verbreitet.

Die eigentliche Meldung ist schon älter:

Forscher haben letzten  Sommer bei einer Konferenz eine Arbeit über die Sonnenflecken vorgestellt, die aus einem neuartigen Modell der Sonne ein neues Minimum ab 2030 berechnet haben - ähnlich dem solaren Maunder-Minimum während der "kleinen Eiszeit". Aussagen zum Klima haben diese Forscher übrigens keine gemacht.

Leider haben einige Zeitungen, bzw. hier der US-Blog, daraus ein ebenso zugkräftige wie falsche und hysterische Schlagzeile gemacht, dass die Forscher eine neue "kleine Eiszeit" vorhergesagt hätten - was einfach unwahr ist.

https://www.gutefrage.net/frage/eiszeit-2030


Kommentar von CSFan99 ,

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe eine Seminararbeit zum Thema physikalische Ursachen für das Entstehen von Eiszeiten verfasst (für die Schule), wobei Sonnenflecken natürlich ein Thema sind. Das Bild hab ich schon vorher von NASA, nur hier hab ich auf der Suche nach demselben Bild einfach eine zufällige Seite verlinkt... DANKE

Kommentar von realfacepalm ,

Gerne. Hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Danke für den Stern! :-)

Antwort
von Luegendetektor, 8

Viele Sonnenflecken bedeutet hohe Aktivität der Sonne = wärmer

Wenige Sonnenflecken bedeutet geringe Aktivität der Sonne = kälter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community