Frage von Chemicallove99, 196

Auswirkung von Speed/Amphetamin auf Jugendliche?

Hallo ich bin männlich und 17 Jahre alt. Neulich habe ich "unbewusst" mit GROßEM ZWINKER-SMILEY Speed bzw. Amphetamin nasal zu mir genommen. Ich weiß jeder würde einfach raten mit sowas aufzuhören, allerdings war die Neugier groß, wie bei sovielen berauschenden Substanzen ;D. Ich lebe sonst relativ Gesund. Trinke kein Alkohol, rauche sehr selten mal Zigaretten, mache regelmäßig Sport und schlafe geregelt. Nun meine eigentliche Frage ist; muss ich mit ernsthaften Nebenwirkungen rechnen? Ich bin Verantwortungsvoll und weiß das ich nicht jedes WE eine Line "unbewusst" ziehen kann. Doch wenn man ca. alle 2-3 Monate mal "unbewusst" MDMA oder Amphe untergemischt bekommt, kann da etwas (ich weiß das hört sich bescheuert an) "schlimmes" passieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von seife23, 82

Also bei MDMA unterstreiche ich dir das voll und ganz. Zwar solltest du grundsätzlich warten bis du 18+ bist, wenn du es jedoch vorher nötig hast halte dich am besten an die Konsumpausen. Dir muss klar sein, dass MDMA (oder dessen Abbauprodukte) irreversibel 5-HT Neuronen schädigen und gerade wenn in deinem Alter die neurochemischen Prozesse noch in der Entwicklung sind, sollte man sich das 2 mal überlegen.

Zu Amphetamin: Es ist sicher besser nur sehr selten mal was zu konsumieren um nicht in ein Schema zu fallen, denn gerade dieses ist an Uppern so tückisch. Mit Amphe muss man halt wirklich aufpassen da man oft noch nicht mal eine ungefähre Dosierung gegeben hat. Wenn man es nicht übertreibt ist das ab und an mal drin. Ich würde es von der "safety" halber sogar dem MDMA vorziehen.

edit: Ich sehe gerade das du nach Leuten mit eigenen Erfahrungen suchst. Ich kann dir empfehlen dich mal im Eve&Rave Forum umzuschauen. Ist ne nette Community mit vielen kompetenten Menschen. Bin auch dort. ;)

Kommentar von Chemicallove99 ,

Danke endlich mal jemand der mir weiterhelfen konnte :)

Antwort
von Joline007, 86

Dir muss bewusst sein ,dass wie bei allen berauschenden Mitteln auch Amphetamin Nebenwirkungen hat . Wenn du es genau wissen willst ,die Substanz wirkt auf den Sympathikus . Im Internet kannst du genau nachlesen welche Funktionen dieser hat und welche Nebenwirkungen genau entstehen können. Einmal in 2-3 Monaten wäre nicht lebensgefährlich ,jedoch kann die Wirkung mehrere Tage danach bestehen bleiben . Auch ist das Problem ,dass sich dein Körper an eine bestimmte Dosis gewöhnt und du immer höher gehen musst oder sich die Konsumphasen von 2 Monaten auf 2 Wochen und dann mehrmals wöchentlich verkürzen. Dann bist du schneller süchtig als du denkst ,irgendwann willst du noch höher  und die stärkere Droge ausprobieren ,weil die "leichtere " nicht mehr wirkt und schon biste drin und ein Drogenjunkie. Also lass es lieber ganz sein ,wenn man auch ohne leben kann . 

Kommentar von Chemicallove99 ,

Viel Dank, es sollte vorerst nur beim einmal Ausprobieren bleiben. Ich finde es trotzdem um Wellen besser als alkoholisiert zu sein. Alkohol ist ein Gift. Es verursacht Kater, kann eine lebensbedrohliche Alkoholvergiftung hervorrufen, Aggressivität, Schädigungen an Organen usw. 

Fakt ist ich finde emmas und amphe einfach schöner :)

Kommentar von Joline007 ,

Amphetamin kann genauso zum Gift werden und es kann auch sehr schlimme Nebenwirkungen verursachen ..auch bleibende Schäden hinterlassen ,wenn es oft konsumiert wird. Bzw.das Suchtpotential ist höher als bei Alkohol ,weil es anders wirkt . Genau deshalb ,weil es auch anders wirkt ,hat man diesen Kater wie bei Alkohol nicht . Im Grunde ist es ein Medikament und von Medikamenten die auf Psyche und Nervensystem wirken ,kann man sehr wohl abhängig werden . Irgendwann wird dir der normale Zustand nicht mehr gefallen und du wirst immer diesen Rauschzustand haben wollen . 

Kommentar von seife23 ,

Sehr verständlich, sehe ich auch so! Soll halt jeder machen was er mag...schade nur wenn einige durch ihren Starrsinn gar nicht erst in den Genuss so mancher Psychedelikatesse kommen und nur die herkömmlichen Drogen kennen. 

Naja deren Ding ;)

Kommentar von Joline007 ,

Es ist eine Kunst ohne die "Psychedelikatesse " auszukommen und glücklich zu sein. Jeder setzt seine Prioritäten wie er mag. Einmal ausprobieren ,um einfach zu sehen wie es wirkt okay ..nur das Problem ist ,dass vielen der Rauschzustand so gefällt,dass es nicht bei einem Mal bleibt und das Suchtpotential einfach erhöht ist ! 

Kommentar von Ceres52 ,

Unglaublich wie du die Wirkung von synthetischen Drogen unterschätzt. Merkst du gar nicht oder? Die Dosis macht das Gift!
Von einem Glas Allohol, bekommt man noch keinen lange Kater! Von einer halben Flasche Schnaps schon. Und von einer ganzen Flasche Schnaps unter Umständen eine Alkoholvergiftung. Genauso ist es mit synthetischen Drogen. Von einem bisschen bekommst ein gutes Rauschgefühl, mit einem bisschen zu viel landest du im Krankenhaus! Ich will jetzt Alkohol nicht schön reden, aber die Folgen von einmal Vollrausch mit Kater am nächsten Morgen sind weniger schlimm, wie wenn man eine Line zu viel ziehst.
Glaubst du man hat aus Spaß den freien Verkauf von Amphetaminen verboten?

Antwort
von Ceres52, 84

Ja. Hört sich bescheuert an, hast recht. "Ich bin verantwortungsbewusst, aber darf ich slle 2-3 Monate mal eine Line ziehen"
Wiederspruch in sich.
Dir ist schon klar, das Drogen abhängig machen? Natürlich kann man sich einreden, man wird nur alle 2-3 Monate mal eine Line ziehen, weil man ja angeblich so verantwortungsbewusst ist. Jedoch sllein die Tatsache dass man das möchte, zeigt dass man den Respekt vor diesen Substanzen verliert. Macht man etwas regelmäßiger, findet man es irgendwann normal. Das bedeutet man tut es öffter. Drogen führen zur körperlichen Abhängigkeit. Der Körper gewöhnt sich ebenso daran und fängt dann an nach diesen Substanzen mit körperlichen Beschwerden zu verlangen. Dies bedeutet die Abstände werden kürzer und kürzer und aus deinen 2-3 Monaten werden bald 2-3 Tage. Keiner mit bisschen Verstand, nimmt Drogen.

Kommentar von Chemicallove99 ,

In bestimmten Punkten gebe ich dir recht, nur allein die Tatsache, dass ich mir Gedanken über Konsumpausen mache, zeugt von Respekt. Ich wollte damit nicht ausdrücken: Darf ich das jedes Wochende machen oder muss ich Pause machen? Und deine These "Keiner mit bisschen Verstand, nimmt Drogen" soll also bedeuten das die Mehrheit der Bevölkerung aus Deutschland, die alkoholische Getränke genießen, Kippen rauchen oder sich vollstopfen mit Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen, keinen Verstand haben? 

Kommentar von Aminell ,

Ja, haben sie nicht - egal wie viele es sind. Nur weil es viele sind, heißt es doch nicht automatisch, dass es okey ist? Oder findest du (im metaphorischen, übertragenen Sinne) die Nazizeit oder sonstige Diskrimminierung/Rassismus okey? Findest du Übergewicht okey?

Ich rate dir; hör auf damit. Lass es gut sein. Zwar kann dir niemand deine Entscheidungen abnehmen (und ich möchte dir auch nichts unterstellen), aber sowas grenzt auch leicht an Hochmut. Es ist immer besser sich etwas zu unterschätzen, als sich zu überschätzen und dann die Kontrolle zu verlieren.

Ich hoffe, ich konnte dir die Problematik etwas verbindlichen/veranschaulichen.

Liebe Grüße
Aminell

Kommentar von Ceres52 ,

Wir brauchen hier jetzt keine Grundsatzdiskussion führen und diese Unterhaltung auf die umgangssprachlichen Genussmittel oder Medikamente ausweiten: Diese machen nicht so schnell Abhängig, wie der synthetisch hergestellte Zeug. Vielleicht hast du heute den Respekt, weil du es einmal versucht hast. Es ist aber eine Tatsache, dass man den Respekt verliert, wenn man etwas regelmäßig macht! Genauso wie jemand mit Kopfschmerzen die Gefahr von Schmerztabletten ignoriert und der Raucher die Gefahren des rauchens unterschätzt und der Typ der sich jede Woche die Birne zusäuft und jeden Tag ein Feierabendbier trinkt nicht merkt dass er schon Abhängig ist. Aber synthetische Drogen sind viel gefährlicher, als die 3 Dinge zusammen. Da brauchen wir jetzt auch nicht drüber diskutieren! Du wolltest Meinungen hören und das war meine!

Kommentar von seife23 ,

Ich denke die Grundsatzdiskussion ist sehr wohl angebracht, wenn du hier schlichtweg Fehlinformationen verbreitest. Ethanol ist auch eine Chemikalie genau wie Nikotin. Ob synthetisch hergestellt oder nicht spielt gar keine Rolle, nein ganz im Gegenteil! Eine synthetische Droge ist in erstem Sinne "rein" und damit exakt dosierbar - Pflanzliche Drogen sind wegen dem schwankenden Wirkstoffgehalt sehr schwer einschätzbar und dadurch gefährlicher. Auch gibt es z.B. eine Pflanze Namens Meerträubel  die Ephedrin produziert. Dieses ist ein naher verwandter von Amphetamin und Methamphetamin und hat eine sehr ähnliche Wirkung + Nebenwirkungen. Ist das nun gesünder, weil es Pflanzlich ist? Wenn ich Ephedrin im Labor herstelle, macht es dann mehr abhängig als wenn ich mir den ganzen Tag Ephedra-Tee reinziehe? Nein sehr sicher nicht, müsste es laut deiner Aussage das synthetische Drogen stärker abhängig machen jedoch schon. Ebenfalls ist es laut dir besser die 3 genannten Subs (Tabak, Alkohol und Schmerzmittel) zu konsumieren. Wenn man jetzt davon absieht, dass Alkohol und Schmerzmittel stark kontrainduziert sind und Alkohol ein extrem starkes Nervengift ist, genauso wie Nikotin, mmhhh ja dann hast du vielleicht....unrecht richtig. Weiterhin solltest du wissen das Schmerztabletten auch synthetische Drogen sind weshalb dein Vergleich (mit synthetischen Drogen) an dieser Stelle extrem hinkt.

Ich hoffe du merkst nun selber, dass dein Text ziemlicher Mist ist, und das es sich dabei nur um deine Meinung handelt spielt keine Rolle, da sie wissenschaftlich wiederlegt ist und du sie hier versuchst als glaubhafte Information zu verkaufen was schlichtweg falsch ist.

Das du nicht diskutieren willst, zeugt lediglich von einem inkompetenten Starrsinn, wie er häufig in unserer Gesellschaft anzutreffen ist. Du scheinst uninformiert und hast offensichtlich weder Ahnung von Chemie, noch von Biologie oder Pharmakologie. In so einem Fall sollte man leise sein und sich Bereichen widmen von denen man Ahnung hat.

Kommentar von Ceres52 ,

Ich hab keine Lust zu diskutieren, weil ich keine Lust habe den ganzen Tag am Handy zu hängen und mit euch hier stundenlang über alle Art von Drogen philpsophieren möchte. Das Genussmittel schädlich sind sollte mittlerweile jeder wissen. Die Hauptfrage war aber nicht ob man alle 3 Monate mal ein Glas Wein trinken darf, sondern ob es okay ist alle paar Monate mal eine Line zu ziehen. Demnach ist meine Antwort hier überhaupt nicht kompletter Mist, sondern meine Meinung zur eingestellten Frage.

Kommentar von brentano83 ,

Setz dich mal bitte ein bisschen mit Drogen und Sucht auseinander..... Was du da erzählst ist mal wieder reines schwarz sehen mit Vorurteilen gespickt. 

Es gibt zig Millionen Menschen die sehr verantwortungsvoll damit umgehen können und es auch machen. Oder wirst du zum Alkoholiker weil du gelegentlich (alle 1-2 Monate) mal etwas trinkst?

Ich kenne Menschen die in Führungspositionen sitzen, und einmal im Jahr auf ein 5 tätiges festival gehen und sich da mit LSD, MDMA und co vergnügen, und das wars dann für ein Jahr... Jene machen das zum teil seid Jahrzehnten, ohne dadurch irgendwelche Probleme zu entwickeln.... Es kommt also immer auf die jeweilige Person an wie sie mit einer Substanz umgeht. 

Die vergleiche mit der Nazizeit sind hoffentlich nicht ernst gemeint.. Das ist völlig über zogen, und jene taten stehen auch in keinem zusammenhang geschweige denn im Vergleich mit Konsum von Betäubungsmitteln.....  -.- ernsthaft, denk mal nach ..... ! 

Bzgl Alkohol und anderen illegalen Drogen.. Mal wieder ne Meinung von euch, aber kein wissen......Ethanol ist ein reines Zell gift! Statistisch zählt Alkohol sogar zu "der gefährlichsten" Droge "weltweit"! Könnt ihr gerne googlen... Keine andere Droge verursacht soviel schaden wie Alkohol... 

Sehr viele illegale Drogen sind bei verantwortungsvollen Konsum immer noch nicht so schädlich wie ein verantwortungsvoller Konsum von Alkohol... 

Man kann seine Meinung auch einfach mal bei Seite lassen und sich " informieren".... 

Kommentar von Ceres52 ,

Komm mal runter!
Ich habe nie behauptet das Alkohol harmlos wäre, auch habe ich überhaupt nichts über das Nazi Regime erzählt.
Ich bin sehr wohl informiert, ich kenne die Folgen von Alkohol, aber Alkohol ist nicht das Thema dieses Threads!

Antwort
von brentano83, 39

Ich finde wenn man solche Drogen konsumieren möchte , damit mein ich auch MDMA, LSD und co, sollte man es echt auf ein minimum beschränken. Alle 2-3 Monate speed ziehen oder mdma zu klinken fände ich persönlich schon zu oft.... Aber davon ab, es soll ja auch immer irgendwie eine Erfahrung sein und bleiben (wobei mir das eben bei speed fehlt, das is keine Substanz die mich irgendwie bereichern kann oder würde,  daher halt ich nichts von ihr) ..... Einmal im Jahr so etwas zu konsumieren finde ich daher viel angenehmer und spannender ;-) aber am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden ... Ich für meinen teil konsumieren aktuell gar nichts, freue mich aber schon auf das Fusion Festival ;-D und danach ist wieder Ruhe angesagt... 

Benutzen statt ausnutzen ;-) 

Antwort
von LittleBobV2, 70

Wenn dus unterbewusst untergejubelt bekommst würde ich mir ernsthafte Gedanken machen an deiner Stelle.

Kommentar von Chemicallove99 ,

Ironie?

Antwort
von Psylinchen23, 68

Wenn du es wirklich nur ganz selten machst und du Verantwortungsvoll damit um gest,damit meine ich nicht mehr wie ein Paar Nasen und nicht ein Gramm für dich allein rein haust. Wirst du davon nicht wirklichen schaden nehmen.Die Menge macht das Gift.

Kommentar von Chemicallove99 ,

Vielen Dank, leider vetrau ich dem Google Wissen nicht sondern Leuten die eigene Erfahrungen gemacht haben :)

Kommentar von Psylinchen23 ,

Ja das stimmt! :)

Antwort
von DagiBeeoffline, 48

kann süchtig machen!!

Kommentar von Chemicallove99 ,

Betonung sollte auf "kann" liegen :)

Kommentar von DagiBeeoffline ,

😂😂 Rauch lieber Nikotin 😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community