Frage von Quellbrunn01, 21

Auswertungsverfahren Statistik in der Psychologie?

Es gibt ja das Experiment, in dem man zwei Gruppen von Jungen und Mädchen aggressives Verhalten vorführt. Entweder durch direkte Beobachtung oder durch das Zeigen eines entsprechenden Videos. Wenn es gilt, herauszufinden, ob sich die Aggression zwischen den Darstellungsformen unterscheidet und ob der Unterschied auch vom Geschlecht abhängt, ist es dann sinnvoll einen Signifikanztest zu machen? Weil dieser würde ja Aufschluss darüber geben, ob es einen Unterschied gibt, oder nicht? Wäre auch die Berechnung der Effektgröße notwendig? Oder sind ganz andere Auswertungsverfahren anzuwenden?

Noch eine frage zu den Quadratsummen: Wären die in diesem Fall relevanten Quadratsummen die QSGes, die QSinn und die QSzw? oder gibt es weitere, die ich nicht bedacht habe?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich das Gefühl habe, mich zunehmend sebst zu verwirren :D

Viele Grüße!

Antwort
von km11111,

Hallo!

Wie immer hängt es von den Hypothesen und damit der theoretischen Basis sowie natürlich von Niveau der Daten und damit den messtheoretischen Überlegungen ab.

Ganz grundsätzlich wäre hier m.M. am Ehesten an ein varianzanalytisches Design zu denken. Effektstärken sind ein Muss.

VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community