Frage von regitred, 99

Ausweis ohne Meldung, Meldung ohne Ausweis?

Hallo, meine Freundin hat keinen Ausweis mehr und ihre Wohnung verloren. Nun könnte man einen Vorrübergehenden holen um sich Umzumelden und mit der Meldung dann einen richtigen, richtig? Kann man den Vorrübergehenden aber irgendwie umgehen (da dieser Recht teuer ist) Sie muss beides Perso und Anmeldung besorgen... Wie stellen wir das an?

Antwort
von GengarStyle0815, 54

Viele viele verwirrende antworten hier.

Also um das mal klar zu stellen.

Um deinen Wohnsitz zu ändern ist nicht zwingend ein Ausweis nötig. Besser wäre einer, aber was willst du machen wenn er weg ist.

Gehe aber am besten so vor wenn es dir möglich ist. Geh zu deiner alten Gemeinde und erkläre den Verlust deines alten Ausweises. Beantrage dann dort einen vorläufigen Ausweis für 10 EUR.

Hol dir von deinem Vermieter oder Wohnungsgeberbescheinigung die für die Ummeldung notwendige Wohnungsgeberbescheinigung.

Mit dem vorläufigen Ausweis und der Wohnungsgeberbescheinigung kannst du dich dann in der neuen Gemeinde anmelden.

Ich empfehle dir gleich dort dann einen richtigen Ausweis zu beantragen. Dafür brauchst du ein biometrischen Passbild, deine Geburtsurkunde und 28,80 EUR.

Für den vorläufigen Ausweis gilt bis auf die Gebühr das selbe.

Antwort
von bwhoch2, 57

Wo hat sie sie denn verloren. Soll sie nochmal da zurück gehen, vielleicht liegt sie noch irgendwo rum...

Tut mir leid, wenn ich ein wenig sarkastisch bin, aber so sparsam braucht man mit Angaben auch nicht zu sein, wenn man eine gut Antwort will.

Irgendwo war sie doch bis zuletzt noch gemeldet oder? Da geht sie wieder hin und spricht mit den Menschen, was zu tun ist. Es gibt schließlich noch jede Menge gespeicherte Informationen über sie, es sei denn, sie kam gerade irgendwo aus dem Ausland ohne Pass eingereist. Dann soll sie doch bitte gleich zur Polizei gehen. Die bringst dann schon in eine entsprechende Aufnahmeeinrichtung.

Antwort
von anitari, 38

Zur Ummeldung des Wohnsitzes sind 2 Sachen nötig.

Gültiger Perso, zur Not ein vorläufiger, und die Wohnungsgeberbestätigung.

Antwort
von Stadtreinigung, 52

Den Vorrübergehenden brauchste nicht,einfach ein Antrag stellen und abwarten.In Deutschland gibt es keine Pflicht einen Personalausweis bei sich zu haben,kann aber widerum zu Probleme führen wenn z.B-durch Zufall die Polizei dich Auffordert den Ausweis zu Zeigen,kann dzu führen das es zur Feststellung kommen kann,heisst mit auf die Wache da erfolgt dann eine Überprüfung der Person

Kommentar von hauseltr ,

Es gibt in Deutschland die Pficht, ab 16 einen Perso (oder Pass) zu besitzen. Es gibt keine Pflicht, diesen mit sich zu führen.

Personalausweisgesetz

Kommentar von anitari ,

Den Vorrübergehenden brauchste nicht,einfach ein Antrag stellen und abwarten.

Antrag worauf?

In Deutschland gibt es keine Pflicht einen Personalausweis bei sich zu haben

Richtig, aber besitzen muß man einen.

kann aber widerum zu Probleme führen wenn z.B-durch Zufall die Polizei dich Auffordert den Ausweis zu Zeigen

Oder man seinen Wohnsitz ummelden möchte.

Antwort
von diroda, 45

Ohne Meldeadresse gibt es keinen Personalausweis auch keinen vorläufigen. Erst eine Meldeadresse dann einen Ausweis.

Kommentar von hauseltr ,
Die Ausweispflicht (§ 1 Abs. 1 Satz 1 Personalausweisgesetz PAuswG) gilt auch für Personen, die nicht über eine Wohnung verfügen und deshalb auch nicht der allgemeinen Meldepflicht unterliegen.

http://www.rehmnetz.de/\_\_STATIC\_\_/newsletter/pass-ausweis-melderecht/2013/se...

Antwort
von GedankenGruetze, 45

Vielleicht, wenn sie ne Geburtsurkunde hat oder den Reisepass?! Ansonsten kann ich mir das nicht vorstellen, da dort deine Adresse ja vermerkt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community