Frage von Lhymia, 163

Ausweg aus Blutdrucktabletten?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und muss seit ca 1,5 Jahren morgens, mittags und abends Blutdrucktabletten nehmen. In der Zeit wurde die Dosis auch schon erhöht.
Mein Blutdruck ist zu hoch, und zwar aufgrund eines Nierengendefektes (C3-Abschnitterkrankung). Zudem ist die Linke Niere von der es kommt kleiner als normal und funktioniert nur zu 70%.
Ich finde es wirklich blöd in so jungen Jahren schon so viele Tabletten nehmen zu müssen und würde gerne einen anderen Ausweg finden... Die Ärzte meinen aber es gäbe keinen, deshalb frage ich nun mal hier.
Sobald ich die Tabletten absetze schießt der Blutdruck auch gleich wieder in die Höhe...
Hat jemand ein paar Anregungen oder Ideen auf wie ich auf die Chemie verzichten könnte? Weil das tut Niere und Leber sicher auch nicht gut. Ich suche möglichst einen natürlichen Weg...
Ich habe deshalb auch manchmal Kreislaufprobleme, und bekomme nach langem stehen Schwindelanfälle mit evtl Erbrechen etc.

Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar :)
LG, Luisa

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Heklamari, 109

Nimm unbedingt deine Tabletten weiter ! Und dann schau mal in der NDR mediathek unter ernährungsdocs und Bluthochdruck nach und nimm deren Rat mit zu deinem doc und beratschlagt , was davon für dich sinnvoll ist Viel Erfolg

Antwort
von voayager, 81

Wenn der diastolische, also 2. Blutdruckwert dauerhaft zu hoch ist, allemal über 100, dann mußte sehr wohl Antihypertonika einnehmen. Pflanzlich bietet sich da nur Rauwolfia an, dass aber drückt massiv die Stimmung.

Das einzige was ggf. ginge, wäre eine Reduzierung deiner Tbsl. plus pflanzliche Mittel wie Weißdorn und Mistel, dazu Sport plus Gewichtsreduktion, falls Übergewicht.

Zu deiner eigenen Sicherheit sollte das nur in Absprache mit deinem Hausarzt geschehen.


Kommentar von Lhymia ,

Bei Werte sind Dauerhaft zu hoch, hab ohne Tabletten so einen Wert von 160/120, und bin nicht übergewichtig... Ziehe aber bald um, vielleicht haben die neuen Ärzte da ja Ideen

Kommentar von voayager ,

Unwahrscheinlich, es sei denn die Ursachen des Hochdrucks werden erkannt und können beseitigt werden. Zu nennen wären da Nierenerkrankungen, die einen solche Hypertonie auslösen können. Sollte das der Fall sein, wünsche ich dir Erfolg bei der Behandlung der Grunderkrankung. Hochdruck ist ja keine Krankheit, sondern die Folgeerscheinung einer Grunderkrankung, die dann die Hypertonie auslöst.

Wurden denn schon je mal eine Generaluntersuchung bei dir vorgenommen, um so die Gründe dieser Problematik zu eruieren und dann ggf. auch zu behandeln ?

Antwort
von FelixFoxx, 109

Nimm weiterhin brav die Tabletten, sonst riskierst Du Folgeerkrankungen, besonders die Nieren sind dann betroffen und auch die Gefäße und das Herz!

Kommentar von Lhymia ,

Ja aber das kann es doch jetzt nicht sein, für immer an die Tabeletten gebunden zu sein... Ich habe überlegt, nur rein theoretisch ... Ich würde es natürlich nicht machen.:: theoretisch könnte ich mir doch die kranke Niere rausnehmen lassen, dann ist der nierendefekt weg und damit müsste es doch auch theoretisch der Blutdruck sein?
Ich weiß es in echt zu machen wäre dumm, ist nur eine theoretische Überlegung...

Außerdem gibt's von den Tabletten manchmal so einen ekligen Juckreiz -.-

Kommentar von FelixFoxx ,

Ein Gendefekt ist immer im ganzen Körper, durch Entfernen der defekten Niere kann das ganze auch noch die andere Niere betreffen. Sprich mit dem Arzt über die Nebenwirkungen, es gibt bestimmt auch noch andere Blutdruckmittel ohne diese Nebenwirkung. Juckreiz kann übrigens auch von einem zu hohen Phosphatspiegel im Blut kommen.

Kommentar von Lhymia ,

Aber gibt es nicht evtl natürlichere Heilmittel? Wegen diesen Medikamenten musste ich mit der Pille auch auf eine naturstoffbasierte version umsteigen und es hat geklappt... Weil ich weiß auch nicht... Ich habe das Gefühl diese ganzen Tabletten tuen meinem Körper nicht gut :o

Und die Blutwerte waren eigentlich ok, wurden neulich erst überprüft :)

Antwort
von Naturmenschen, 76

Immer mit dem Arzt abklären und auf jeden Fall deine Tabletten weiternehmen und zuhause messen!

Nebenbei kannst du dann versuchen auf Natürliche Blutdrucksenker auszuweisen! Das dauert aber immer bis die anschlagen und wirken!

Google mal nach "Ruhig Blut Duo Set" oder schau bei Amazon nach einem "ArgiCit Ruhig Blut Duo" Set. Das hat bei mir nach 2 Wochen echt geholfen!

Alles gute und beste Gesundheit!

Antwort
von Arashi01, 42

Die Tabletten einfach abzusetzen ist sehr gefährlich. Du riskierst dabei einen Schlaganfall oder andere Dinge.

Aber such doch mal nach einem Therapeuten, der mit Vitalpilzen arbeitet. (TCM). Parallel zu Deiner Therapie kann er Dich unterstützen.

Vielleicht kannst Du so langfristik die Dosis reduzieren.

Antwort
von hpruetten, 26

Hoher Blutdruck zeugt davon, da Du Dich zu sehr unter Druck setzt oder und Druck gesetzt wirst.

Überdenke dies einmal und wenn es so ist, versuche Schritt für Schritt daran zu arbeiten, den Druck abzubauen.

tio toi toi

Antwort
von brido, 45

Hat man sich schon daran gewöht (Betablocker?) geht es leider nicht mehr ohne. Eine ganzheitliche Behandlung (Homöopath) zusätzlich kann aber die Beschwerden mildern. Erst dann kann man  vorsichtig versuchen, weniger zu nehmen. Wenn Du Betablocker nimmst, was mich wundert, da sie bei Nieren-Bluthochdruck nicht unbedingt indiziert sind, eher Diuretika. 

Kommentar von Lhymia ,

Ich nehme morgens und abends ACE- Hemmer, und mittags eine Tablette aus der Gruppe der Calciumantagonisten..
Das mit dem langsam absetzten hab ich schonmal probiert, es hat leider nicht wirklich funktioniert :o

Aber danke :)

Antwort
von Theres, 63

Hallo, bitte bespreche mit deinem Arzt,ob du es zusätzlich mit :HOMVIOTENSIN Tabletten(werden gelutscht) u TELCOR ARGININ (mit Wasser einnehmen) versuchen sollst. Mir hilft es schon einige Jahre. Herzliche Grüße u viel Erfolg Therese :-))

Antwort
von Foloomi, 76

Mit Sport und guter gesunder Ernährung und Gewichtsabnahme kannst Du den Blutdruck senken. Aber auf Blutdruck senkende Mittel wirst Du wohl nicht verzichten können. Aber es gibt hilfreiche Therapien dazu, etwa in Mettnau oder andere Fachkliniken.

Kommentar von Lhymia ,

Also abnehmen wird schwierig, ich bin nicht übergewichtig oder so :D

Naja aber hab jetzt schon 3 verschiedene Ärzt oder so gefragt, die meinten alle Ausdauersport und salzarmes essen kann helfen, aber die chemischen Medikamente nicht komplett ersetzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community