Frage von pinckihase 05.03.2012

Auswandern nach Südostasien

  • Antwort von elreico 05.03.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Kostenaufstellung von JanKrohn ist realistisch. Die meisten Preisangaben kann ich so bestaetigen.

    Ich denke auch, dass dessen Angaben einige wieder zurueck auf den Boden der Tatsachen bringen, die zuvor von einem "billigen Leben" Asien getraeumt haben.

    Jedoch 600 USD/Monat fuer Miete zu veranschlagen, ist sehr hochgegriffen. Das ist selbst in Phnom Phen in Flussnaehe (2. Reihe natuerlich) fuer ein Viertel des Preises moeglich. Ich rede von Apartments, nicht von den Villen der Franzosen (die tatsaechlich der Bewachung beduerfen) auf der anderen Flussseite...!

    Es kommt, wie immer, auf den persoenlichen Standart an.

    JanKrohns weiteren Angaben (Haushaltshilfe/Fahrer/Kindermädchen/Wachdienst/Sportclub etc) verraten allerdings, dass er hier das Leben derer beschreibst, die auch in Europa eher mit der Oberschicht assoziiert werden.

    Mit dem Geld, was Du fuer eine 4koepfige Familie in Kambodscha brauchst, um nach westlichem Standart zu leben, waerest Du auch nach deutschen Begriffen ziemlich wohlhabend. Wenn Du Dir das alles leisten kannst, dann bleib besser in Deutschland...!

    Billig leben in Asien ist nur mit erheblichen Einschraenkungen moeglich...,

    Gruss, elreico

  • Antwort von JanKrohn 05.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, ich kann Dir was sagen! Wir wohnen in Kambodscha. Der Umzug für die 4-köpfige Familie hat ca. 7000 Euro gekostet, die "Grundausstattung" hier vor Ort ca. 5000 US$.

    Lebenshaltungskosten in etwa wie folgt:

    • Krankenversicherung für 4 Personen jährlich 7000 US$
    • Schulgeld pro Kind ca. 3000 US$ pro Jahr
    • Visum 300 US$ pro Person pro Jahr
    • Miete 600 US$ pro Monat
    • Lebensmittel ca. 600 US$ pro Monat (ca. 30% westliche Lebensmittel, wenn Du nur einheimisch isst, kommst Du mit 300 US$ aus, wenn Du nur Westkram kaufst, zahlst Du Dich dusselig.)
    • Wasser/Strom/Müllabfuhr zusammen 100 US$ / Monat
    • Internet 35 US$ / Monat
    • Haushaltshilfe/Fahrer/Kindermädchen etc. je 160 US$ / Monat (bei einer 6-Tage-Woche)
    • Auto/Moped etc. ca. doppelter Preis wie in Europa

    Falls Du noch weitere Kosten wissen willst, frag nur zu.

  • Antwort von QuicknEasy 06.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zum Auswandern: Du solltest als erstes die Botschaften bzw. Konsulate anschreiben, findest aber auch im Internet bei den jeweiligen Ländern entsprechende Informationen. Zur Vorbereitung eines solchen Schrittes würde ich raten, diese Länder vorab zu besuchen und vorab dort einige Zeit zu verbringen. Wenn Du noch im Berufsleben stehst, dann ist das sehr wichtig, in Erfahrung zu bringen, ob und unter welchen Bedingungen Du eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung genehmigt bekommst. Bist Du bereits Pensionär, so mußt Du in Indonesien z.B. einen festen Einkommensnachweis von nicht weniger als 2.000 US-$ erbringen. Stehst Du noch im Arbeitsleben, (als Angestellter), so solltest Du den Arbeitsmarkt vorher genau kennen und in Erfahrung bringen, ob Bedarf besteht und Du eine Anstellung finden würdest. Du kannst aber auch vorab versuchen für Deinen Arbeitsbereich mit deutschen Unternehmen in Verbindung zu treten, die dort Niederlassungen und Kooperationen (Vertretungen) haben, wenn Du dann auch noch die Sprache des Landes sprichst (jedoch mindestens Englisch in Wort und Schrift), hast Du bessere Chancen. Solltest Du vorhaben Dich dort selbständig zu machen, ist es immer angebracht mit einem einheimischen Partner zu beginnen. Dies als einige Tips, wenn Du spezielle Fragen hast, beantworte ich sie Dir gerne, habe selbst 7 Jahre in Indonesien gelebt.

  • Antwort von Deraltemann 05.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auf den Philippinen kann man mit ca 600 Euro im Monat leben , wenn man nicht allzu große Ansprüche stellt ! Bevor man auswandert sollte man aber erstmal in dem Land etwas länger Urlaub machen um zu sehen , ob es einem überhaupt dort gefällt und ob man mit Leuten und deren Mentalität klar kommt . Viele weitere Informationen über die Philippinen kannst du im Philippinenforum nachschauen .

    http://www.philippinenforum.net/

  • Antwort von pluggy 06.03.2012

    Ach CAM ... und alle die anderen. CAM hat mal angegeben, er benoetigt ca. 2.500 euro im monat um ein angenehmes leben hier in thailand fuehren zu koennen. ich brauche nicht ganz soviel, weil es hier in hua hin inzwischen "europaeische" produkte , dank der "royal projects" zu thailaendischen preisen gibt. kartoffeln, weisser spargel, erdbeeren, buschbohnen, poree, usw...alles inzwischen spottbillig.

    Aber dennoch gilt immer noch der spruch: wie kann man in thailand ein kleines vermoegen machen?......wenn man vorher ein grosses hatte.

  • Antwort von pinckihase 05.03.2012

    ich suche noch eine geldanlage vor ort, habe mir da so was in die richtung sparkonto gedacht um von den zumsen ein monatlichen einkommen zu generieren. die phills haben ca. 3,5% zinsen, indonesien ca.6%, thailand so ca.3%.

  • Antwort von Ratgeberkoenig 05.03.2012

    Wenn Du in ein paar Monaten auswandern willst und Du bislang noch keinen Plan hast, dann sehe ich eher schwarz. Schau Dich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes bzgl. Einreiseformalitäten um.. Ohne die läuft gar nix…………

    Hoffentlich siehst Du das ganze realistisch und nicht durch die Rosa-Fernsehbrille. Das AA hat auch weiterführende Links für Dich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!